Festgeld in der Schweiz in Franken? Ist das derzeit eine sinnvolle Entscheidung?

5 Antworten

Der Franken ist momentan zum € sehr hoch, die Schweizer sind da gar nicht so froh drüber (Exporte!), ich kann mir also vorstellen, dass der Franken wieder weicher wird, also etwas an Wert verliert gegenüber dem €. Wenn du also das Geld dann in € ausgeben willst, bin ich nicht sicher ob du damit gut beraten bist.

Die Verrechnungssteuer kriegt man ja zurück, wenn das Geld in der Steuerrrechung deklariert wird. Für Ausländer ist dies jedoch abhängig vom jeweiligen Doppelbesteuerungsabkommen, ob und wie viel sie zurückbekommen.

Die aktuellen Zinsen auf Festgeld in der Schweiz sind dank tiefem Referenzzinssatz der Nationalbank miserabel. Der höchste Zins beträgt sage und schreibe 0.625% :-( Dies entspricht ungefähr dem Zinssatz bei Sparkonten. Eine Übersicht vom Januar findest Du hier: http://www.ktipp.ch/themen/beitrag/1039329/Die_aktuellen_Zinsen_im_Vergleich

Und ja, Festgeld gibt es bei den Banken prinzipiell erst ab 100'000 CHF Investitionsvolumen.

Besser fährst Du mit Kassenobligationen. Aber auch hier ist in der Schweiz mit dem Zins nicht viel los...

Grundsätzlich ja: Der Euro wir fallen, oder sogar verschwinden. Jeder der Geld nicht in Euro angelegt hat, wird ^gut far^hren. Geh einfach mal zu einer Bank in der Schweiz und lass dich beraten. Im Moment sieht niemand mehr durch, wegen dem Steuerabkommen mit D.

Was möchtest Du wissen?