Feste Rundungsvorschriften in Elektrotechnik?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Rundungsvorschriften sind nicht auf Elektrotechnik beschränkt, sondern sind in der Schule z.B. meist 2 Dezimalen. Für fortgeschrittenere Mathematiker und Physiker ist natürlich die nächstuntere Einheit interessant, deshalb wird man km immer auf 3 Stellen, Zentimeter aber auf 1 Stelle runden.

Abgewichen wird von dieser Grundregelung nur, wenn es in der Aufgabe gesagt wird.

Aber Achtung: die Rundung von Zwischenergebnissen muss zwingend überprüft werden. Beispielsweise kann eine gerundete Zahl mit 2 Stellen keine Wurzel mit 2 Stellen haben, geschweige denn, dass sie nachher noch auf 3 Stellen nach dem Komma gerundet werden könnte. Denn an der Stelle ist sie nach dem Wurzelziehen schon falsch.

Da moderne Taschenrechner über Speicherfunktionen und vor allem über die ANS-Taste verfügen, ist es aber i.A. kein Problem, unterwegs ein paar mehr Dezimalen mitzuschleppen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frageboard334
28.04.2016, 18:26

Wie viel Punkte werden den Erfahrungsgemäß evtl. abgezogen, wenn man die "Grundregelung" nicht beachtet?

0

Grundsätzlich geht es in der Elektrotechnik bei "Prüfungen" erstmal um den Weg zum Ergebnis. Nein, es gibt keine feste Regel auf wie viel Stellen gerundet werden muss, denn die Aufgabenstellungen sind sehr unterschiedlich.

Bewegst Du Dich thematisch bei der Leitungsdimensionierung ist es relativ egal ob Du noch eine Stelle hinter dem Komma hast oder nicht. Beschäftigt sich die Aufgabe jedoch mit der Eingansspannung einer Satellitendose nach einer Matrix und einer Zwischendose wird es schon interessanter auch die Stellen nach dem Komma zu haben, da diese für die Umrechnung des Pegels wichtig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frageboard334
28.04.2016, 17:48

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Das Thema war sogar die Leitungsdimensionierung bzw. der Spannungsfall auf Leitungen, also relativ gleiche/ähnliche Themen.

0

Oft liegt es auch am Lehrer, wie genau er das Ergebnis haben möchte.

Ich runde schon seit Jahren in Mathematik und Physik meine Ergebnisse auf drei Stellen hinter dem Komma. Ich benutze also die vierte Stelle um zu runden und habe bisher noch nie ein Problem damit gehabt.

Am besten eignen sich jedoch Brüche, denn diese geben ein Ergebnis sehr präzise an, wenn es denn möglich ist, diese Zahl als Bruch anzugeben.

So wird Zum Beispiel aus 0,6666666666...    ->    2/3.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frageboard334
28.04.2016, 18:15

Dann hätte der Lehrer aber die Rundungsvorschrift auch angeben sollen/können. Danke für die Antwort

0

Was möchtest Du wissen?