Festanstellung + Selbstständigkeit in der Schweiz. Steuern, Beiträge etc.

5 Antworten

Das kann Dir so keiner hier beantworten.

In der Schweiz ist nur die Bundessteuer überall gleich. Die Kantonssteuer schwankt von Basel-Stadt bis zum Tessin ganz erheblich.

Dann wäre die Frage, wo ist Dein Wohnsitz? Schweiz? Oder bist Du Grenzgänger.

Stell diese Frage doch noch mal auf www.hallo-schweiz.ch

Obwohl das ja wirklich ziemlich speziell ist, was du wissen möchtest. Wenn es dort also niemand weiß, bleibt vielleicht wirklich nur noch der Steuerberater.

Hallo

Natürlich musst du das zusätzliche Einkommen versteuern. Du wirst eine Steuererklärung ausfüllen müssen. Und du versteuerest den 1. Rappen, den du verdienst. Und für das selbständige Einkommen bist du auch AHV- etc pflichtig.

Geh mal hier hin: http://www.kmu.admin.ch/

und ans kantonale Steueramt deines Wohnortes.

Beachte auch, dass der Versicherungsschutz nicht unbedingt deine selbständige Tätigkeut abdeckt. (Haftpflicht!!)

 

Wie hoch ist die Einkommensteuer?

Hallo Leute,

ich überlege mir als Grenzgänger in der Schweiz zu arbeiten. Daher wollte ich euch fragen, wie sich die Einkommensteuer zusammensetzt, die muss ich ja bekanntlich in Deutschland abführen.

Summe der Abzüge (17.59%) 1284.59 CHF AHV/IV/EO-Beitrag 374.23 CHF ALV-Beitrag 80.32 CHF NBU-Beitrag 105.15 CHF KTG-Beitrag 32.86 CHF Pensionskasse 363.44 CHF Quellensteuer 328.59 CHF

Nach Abzügen würden 6017.41 CHF übrig bleiben

Jetzt müsste ich die Einkommensteuer an Deutschland abführen (-Quellensteuer) Dann kommen noch die kosten für die Krankenversicherung dazu.

Wie berechnet sich die Einkommensteuer? das sind doch nicht wirklich ca 2000€/montl.

bin euch sehr dankbar, wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Danke!

...zur Frage

Lohn in der Schweiz als Erzieher?

Hallo mein Name ist Daniel und ich bin 23 Jahre alt. Ich würde gerne wissen wieviel ich verlangen könnte wenn ich als Erzieher in der Schweiz anfangen würde? Ich habe es mir überlegt ab kommenden September in Basel zu arbeiten und in Deutschland wohnen zu bleiben (Freiburg). Ich weis nur das mir von meinem Bruttolohn ca. 18% abgezogen werden (Darin enthalten die sozialen Abgaben und Quellensteuer). Ich wäre dennoch in Deutschland versichert und müsste in Deutschland steuern zahlen und mich gesetzlich Krankenversichern. Diese Abzüge kommen auch noch dazu. Ich hoffe ich liege da richtig ? Ich würde einfach gerne wissen ob sich das lohnt und mit was ich netto im Monat rechnen könnte. Und am wichtigsten was ich brutto in der Schweiz verlangen könnte!

vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

In der Schweiz arbeiten und in Deutschland leben, Vor -und Nachteile?

An alle deutsch/schweizer Grenzgänger:

Hallo zusammen! Bald schon darf ich in der Schweiz arbeiten, ganze fünf Minuten von der deutschen Grenze entfernt. Da stellt sich mir die Frage: Soll ich nun in Deutschland oder in der Schweiz wohnen?

Mein zukünftiger Arbeitgeber meinte, in Deutschland sei es günstiger. Klar, die Lebensunterhaltskosten sind bei unseren Nachbarn höher, dafür sind die Steuern sehr gering. Steuerlich gesehen wird mir in der Schweiz die "Quellensteuer" abgezogen. Wohne ich in Deutschland kommen noch deutsche Steuern hinzu. Kann ich diese Quellensteuer dann bei der Steuererklärung absetzten? Und wie ist das mit der Krankenversicherung, wenn ich in Deutschland lebe? Schließlich zahlen die schweizer Arbeitgeber nichts in die Kassen ein, da sie ein völlig anderes System haben. Und privat Krankenversichern möchte ich mich eigentlich nicht...

Wie macht ihr das und was meint ihr dazu?

...zur Frage

Gehören nicht steuerbare Einnahmen zum Gesamtumsatz?

Hallo! Ich habe vor kurzer meine Selbstständigkeit angefangen und habe mich für die Kleinunternnehmerregelung entschieden mit einer Grenze von 17.500€.

Nun erziele ich als Freiberufler über meine Webseite noch Einnahmen von Google Adsense, welche aufgrund der Versteuerung im Ausland (Google sitzt in Irland) definitiv zu den nicht steuerbaren Umsätzen zählt.

Wenn mein Jahresumsatz steuerbarer Einnahmen bereits ohne Google Adsense schon annähernd 17.500€ erreicht und ich mit Google Adsense ** zusätzlich** noch 10.000€ nicht steuerbare Einnahmen erhalte, wäre ich dann immer noch in der Kleinunternehmerregelung drin? Oder falle ich damit schon heraus und muss Buchführung, Umsatzsteuer etc. abführen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?