Fertighaus Waschmaschine im Obergeschoss

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Nana9988

Die Waschmaschine muss mit der Wasserwaage aufgestellt werden, dabei die Waage nur an den Gehäusekanten anlegen. Dann muss noch darauf geachtet werden dass alle Füße fest auf den Boden stehen und nicht nachgeben. Sollte der Holzboden nachgeben dann kann man die Maschine auf eine mindestens 19 mm starke Spanplatte stellen und diese am Holzboden verschrauben.

Gruß HobbyTfz

Die Häuser müssen ja erdbebensicher gebaut sein, da sollte so eine geringe Vibration von einer Waschmaschine eigentlich nichts ausmachen. Wenn ihr das nicht wollt weil der Lärm euch eventuel stört, dann bleibt nur die Möglichkeit, dass die Mieter in eurem Keller waschen können. Ueber den Strom/Wasserverbrauch könnt ihr ja verhandeln, auch über die Zeiten wo die Waschküche benützt werden kann. Ich würde das aber schriftlich festlegen. Bedeutet natürlich auch eine kleine Einschränkung für euch. Ist aber immer noch besser als in einem Wohnblock, wo man z.b. nur alle 2 Wochen einen Tag hat zum Waschen.

Wenn ihr das so Vermietet habt, könnt Ihr nicht mehr verlangen, das der Mieter im Keller Wäscht. Zusammenbrechen wird wohl nichts.

Der Mieter zieht im Februar aus und wir überlegen zukünftig nur die Möglichkeit zu geben im Keller zu waschen über den außen Zugang.

0
@Nana9988

Das geht ohne Probleme. Im neuen Mietvertrag vereinbaren, das in der Wohnung keine Waschmaschine betrieben werden darf.Neue Mieter gibt es an den meisten Orten wie Sand am Meer. Wer nicht will, hat halt Pech.

0

Hallo,

wenn Ihr die Möglichkeit habt, das Euer Mieter in den Keller zum waschen kann, warum nicht. Auf der anderen Seite, wie oft waschen Eure Mieter?

Vielleicht hat ja Euer zukünftiger Mieter eine ruhiger laufenden Waschmaschine.

Wenn meine schleudert merkt man nix und das war ne billige.

Schädlich wird es nicht für das Haus sein!

Was möchtest Du wissen?