Fertighaus oder doch lieber bauen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wir standen auch vor dieser Entscheidung und planen jetzt ein "Fertighaus". Wir haben uns ein Musterhaus ausgesucht und es exakt an unsere Wünsche angepasst. Ausschlaggebend war für uns: ein Ansprechpartner, der alles regelt und organisiert; wir möchten nicht viel selbst machen und am Ende in ein fertiges Haus einziehen, nicht auf einer halben Baustelle Leben; es gibt einen festen Zeitplan, wir können zu einem festen Termin einziehen, der Bau verzögert sich nicht aufgrund der Wetterverhältnisse oder weil die verschiedenen Handwerker nicht Hand in Hand arbeiten.
Allerdings ist dieser Weg ziemlich kostspielig, weil jedes Extra am Musterhaus auch mehr kostet.
Da müsstet ihr zumindest schon mal wissen, was ihr genau haben wollt und dann Angebote vergleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich würde ich sagen das der Kostenfaktor meiner Meinung nach keinen großen Unterschied macht zwischen Fertighaus und Massivhaus. Bei beiden Varianten treten oft Generalübernehmer auf, die die Arbeiten an Firmen abgegeben. Wo Mehrkosten entstehen bei Abweichungen vom Standard.

Falls ihr ein oder mehr Neubaugebiete in der Umgebung habt. Fahrt mal hin. schaut euch um. Sieht man gewisse Firmen öfters als andere?

Stellt euch selbst die Fragen: Wie schnell muss/will man umziehen. Ökologisch bauen, ja - nein, Eigenleistung - Geschick und Zeit?, Generalübernehmer oder selbst vergabe.

Hoffe ich konnte helfen anstatt nur mehr für Verwirrung zu sorgen.

MFG
Crossfire80
Maurer und Betonbau Meister aus NDS

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist nicht pauschal zu beantworten.
Einen wesentlichen Einfluss haben persönliche Vorlieben, Kosten und ob man einen zuverlässigen Partner gefunden hat.

"Fertighäuser" punkten vor allem bei Typenhäusern von der Stange, die man sich vorab als Musterhaus ansehen kann und aufgrund der Serienfertigung günstige Preise, kürzere Ausführungsfristen und (hoffentlich) eine bewährte Qualität versprechen. Wenn also etwas dabei ist was gefällt und zu den örtlichen Bauvorschriften passt, ist es eine Überlegung wert

Setzt man auf eine individuelle Planung, sieht es mit den Vorteilen gegenüber einer Massivbauweise schwierig aus.
Weder preislich noch terminlich gibt es entscheidende Unterschiede, aber trotzdem ist man an die Standards des Herstellers gebunden.
Auch bei bauphysikalischen Themen, die mir wichtig sind, wie z.B. Schall- und Hitzeschutz sehe ich den Massivbau vorne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hey baj00,an deiner stelle hätte ich ein haus bauen lassen ihr könnt es euch im größten teil selbst aussuchen wie es aussehen soll und sowas ist einfach schöner.damit wirst du nix bereuen:))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Haus selber zu bauen kann zwar auch teuer sein aber wenn es einmal fertig ist werden ihr es auf keinen Fall bereuen.So ein selbstgebauten Haus hat schon viel mehr Vorteile,und ihr könnt es auch komplett selber gestalten.

Hoffe ich konnte helfen.

LG Jan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?