Fertighaus oder doch bauen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, wenn man kostengünstig bauen will wäre ein Fertighaus OHNE Sonderwünsche eine gute Wahl, da man einen Einzugstermin beim unterschreiben des Kaufvertrages bekommen kann und die Kosten klar sind. Wie gesagt OHNE Sonderwünsche, die können bei der nächsten Renovierung nachgeholt werden oder mit dem Handwerker vor Ort ausgehandelt werden.

Es kommt drauf an, ob man für sich selbst baut oder auch noch für die Kinder und Enkel.

Wertbeständig ist immer noch das gemauerte Steinhaus, da es - solide gebaut - eine Lebenszeit von mind. 80 Jahren hat. Bei Fertigteilhäusern zweifel ich dies stark an, zumal mit Dämmungen vollgestopft diese zu Auffeuchtungen durch Kondensatbildung neigen können.

Ja schwerer die Bauweise eines Hauses, um so stabiler ist das Innenraumklima gegenüber äußeren Temperaturschwankungen, wegen der hohen Wärmespeicherfähigkeit. Von Fertigteilhaus-Verkäufern wird dieses Argument oft als unwichtig eingestuft, aber, wer im Sommer im mit leichten Dämmstoffen ausgebauten Dachgeschoß mal gewohnt hat, weiß, wovon ich rede.

So schützt die schwere, wärmespeicherfähige Bauweise nicht nur im Sommer vor Hitzespitzen an Hochsommertagen und "glättet diese weg" auf ein erträgliches Niveau, nein, das gleiche funktioniert auch im Winter bei eiskalten Polarnächten. Die Heizanlage kann entsprechend kleiner dimensioniert werden.

Ich arbeite selbst bei einer Fertighaus Firma. Kann es nur empfehlen, guckt euch aber vorher viele viele Bewertungen durch, darunter gibt es viele schwarze Schafe.

Habt ihr schon ein Grundstück? Sonst ist das Kapital etwas mager. Berechnet auch ggf. Maklerprovisionen und Baunebenkosten. Die sind in diesen Preisangaben in der Regel nicht drin.

Mach doch einfach mal einen Termin bei der Firma - unterschreibt aber nichts, bevor ihr euch WIRKLICH sicher seid. Meistens haben die nämlich Vorverträge.

Fertighäuser haben Vor- und Nachteile über die du dich in Fachzeitschriften informieren kannst. Dort findest du garantiert auch Tests zu den einzelnen Anbietern, denn da sollte man schon genau hinschauen.

es gibt so viel fertigbaufirmen ist verwirrend. aber auf jeden fall nicht von den verteter ohne mehrfach überschlafen bereden lassen.

auf jeden fall mit der verbraucherzentrale sprechen.

dann ist der endpreis mögichst mit garatie wichtig? einschließlich alle sonderwünsche.

neubau hat immer den nachteil das meist noch viel dazu kommt wie garten usw.

dann gibt es 0 energie haus hat bei mir wer gebaut.

und dann die finazierung ist wichtig.

ich würde nur 30 jahr festzins mit sondertilungen finazieren. das werden die meiste sagen geht nicht.

aber das geht rede mal mit der LBS über die 30 jahre vorfinazierung dort kannst immer sonder tilgen und auch mal wenn eng wird mal weniger auf den bausparvertag(mögichst viele kleine) einzahlen. darf ruhig effektiv teurer sein aber unterm strich gibt es viel mehr sicherheiten.

Was möchtest Du wissen?