Fertighaus - Holzofenfeuer - Austrocknen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da sieht man den Nachteil eines günstigen Fertighauses.Es ist nur so gebaut das es für die Hitze von Heizkörpern standhält,aber ein nachträglich eingebauter Ofen ist sozusagen nicht mit einkalkuliert.Hoilz lebt.Das heisst das es auf Hitze stark reagiert in dem es wasser verliert und dann seine Form ändern.Durch die kräfte die da wirken entstehen dann Holräume bzw.Risse.Dewn Ofen würde ich jedenfalls nicht mehr anstellen,da es sonst sein kann das die risse noch gösser werden.Jetzt hilft im Prinzip nur noch die Risse etc.p.p. zu reparieren :(

Zeitmeister57 22.03.2012, 09:51

@ oezeline

die Risse vergrößern sich bis zum Erreichen der "Endschwindmaße", dann ist Schluß....denn trockener als trocken geht nicht.

Abwarten, weiter heizen, und nächstes Jahr die Risse überarbeiten....

0
oeziline 22.03.2012, 10:06
@Zeitmeister57

@ Zeitmeister57

vielen Dank für die hilfreiche Antwort. Muss ich mir, Ihrer Meinung nach, keine Sorgen machen, dass ich durch das Heizen das Haus (die Grundkonstellation) kaputt mache, oder?

0
oeziline 22.03.2012, 09:55

Warum günstiges Fertighaus? - trocknen teurere, die keine 40 Jahre alt sind, nicht aus, wenn sich die Umstände der Beheizung ändern? Ob dieses Fertighaus eines bis dato renomierten Herstellers damals schon ein "Günstiges" war, kann ich nicht sagen - hoffe jedoch, dass es nicht so weit "eingeht", dass das Dach die Wände auseinander drückt :o)

0
Eleganza 22.03.2012, 10:43
@oeziline

also das risko ist das man nicht weiss wie weit das holz noch austrockenen kann wenn man weiter heizt und wie gross die schäden noch werden.Allein deswegen würde ich es schon bleiben lassen mit dem extremen heizen.

0

Bei Wärme dehnen sich fast alle materialien aus. So wird es auch bei dir sein. Damit musst du leben aber dafür ist es schön warm.

Zeitmeister57 22.03.2012, 09:47

Holz dehnt sich bei Erwärmung nicht aus....durch Verlust von Feuchtigkeit schwindet es....es wird also "kleiner"......

Zitat: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Schnauze halten (Dieter Nuhr)

0
Samui201 22.03.2012, 11:30
@Zeitmeister57

Lieber Dieter ...du alter Naseweiß... leider hast du keinerlei Ahnung von solchen Sachen, also bitte lass doch deine unquallifizierten Bemerkungen. Ich habe aber auch keine Lust dir eine Stunde in Werkstoffkunde zu verpassen. Aber ganz kurz auch für dich zu Verstehen. Alle Untergründe verändern sich bei Temperaturschwankungen dabei ziehen sie sich zusammen oder dehnen sich aus. Entscheident bei einer z.B. Holzdecke ist auch die Unterkonstruktion. Metall oder Holz und den Rest darfst du dir nun selber denken. In diesem Sinne noch einen schönen Tag.

0

wird den Holzbauteile zunehmend Feuchte entzogen schwinden sie. Ein normaler Vorgang. Vorallem wenn vorher nicht ausreichend geheizt wurde und sich jetzt die Raumluftfeuchte deutlich verändert..

oeziline 22.03.2012, 10:20

vielen Dank für die hilfreiche Antwort. Muss ich mir, Ihrer Meinung nach, keine Sorgen machen, dass ich durch das Heizen das Haus (die Grundkonstellation) kaputt mache, oder?

0
Zeitmeister57 22.03.2012, 11:00
@oeziline

statische Auswirkungen halte ich für faktisch ausgeschlossen. In erster Linie sieht es eben einfach unschön aus.

eine optische Überarbeitung wäre ausreichend, sollte aber von einem fachkundigem Handwerker erfolgen, um die wechselnden(warm/kalt) Dehnungen zu berücksichtigen um die Situation nicht zu "verschlimmbessern"...

Tipp: ein überheizen des Kaminofens/Kamins sollte prinzipiell vermieden werden..

0

Was möchtest Du wissen?