Fertig mit der Schule, habe jetzt FOR?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ohne Abitur oder zumindest FHR ist das schlecht !

Dann müsstest Du einen Beruf erlernen der als fachtreu für ein Archtekturstudium anerkannt wird und danach mindestens 3 Jahre lang in Vollzeit in dem Bereich arbeiten. Was dann schon mal mindestens 6 Jahre lange dauert.

Oder Du machst nach der Ausbildung eine Aufstiegsweiterbildung Meister/Techniker/Fachwirt für welche Du aber meist auch einige Jahre Praxis brauchst und die auch wieder Zeit kostet.

Damit könntest Du dich dann als "Beruflich Qualifizierter" im Rahmen einer kleinen Sonderquote der Studienplätze bewerben. Risiko ist natürlich, dass das, wenn Du damit fertig bist, zu viele versuchen oder das irgend ein schlauer Minister die ganze (umstrittene) Regelung über Nacht einfach kippt.

Wäre ja nicht das erste Mal. 

Am schnellsten kommst Du über eine FHR im Bereich Gestaltung voran, mit einem im Studiengang Architektur anerkannten Praktikum für die FOS 11. Dann bist Du bereits am Ende des 2. Semesters, zu einem Zeitpunkt, wo andere gerade in der Abiturprüfung sitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es gibt den beruflichen Weg : Du müsstest z.B. eine Lehre in einem Bauberuf mit anschliessender dreijähriger Berufstätigkeit in demselben Beruf absolvieren, plus einer evtl. Aufnahmeprüfung. Das wären 6 Jahre. Da wäre es sicher sinnvoller ,zumindest das Fachabitur zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Architektur muss man studieren, dazu brauchst du mindestens das Fachabi. Vllt. wäre Bauzeichner oder technischer Zeichner eine Alternative für dich, das sind nämlich Ausbildungsberufe, die man mit mittlerem Bilungsabschluss erlernen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein "Architekt" ist so eine "Mischung aus Bauingenieur und Künstler"...., kein Berufsabschluss im herkömmlichen Sinn.

Wenn dich etwas mit Bauen Konstruktion, Gestaltung... interessiert, könntest du einen entsprechenden Beruf erlernen und dich später zum Meister o.ä. fortbilden bzw. studieren oder z.B. ein entsprechend ausgerichtetes OSZ besuchen und im Anschluss studieren...

Es gibt viele Möglichkeiten.

Erkundige dich mal in einem Berufsinformationszentrum (BIZ), die Adressen findest du im WWW.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lifefree 28.07.2016, 08:17

,,Architekt" darf man sich erst dann nennen, wenn man 1.Architektur an einer Hochschule erfolgreich studiert ,2.anschliessend die erforderliche Berufserfahrung absolviert hat und 3.danach in einer Architektenkammer des jeweiligen Bundeslandes eingetragen wurde.

0
DFgen 28.07.2016, 08:23
@lifefree

Ja, das ist mir bekannt (und die Definition nach Wikipedia auch...)

Der Fragesteller möchte "etwas in Richtung Architekt" machen... und in dieser Richtung gibt es sehr viele Möglichkeiten.

0

Was möchtest Du wissen?