Habe Fersensporn (sehr schmerzhaft). Was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn die Beschwerden -wie bei Dir- trotz Schuheinlagen auch nach Monaten nicht verschwinden, kann eine sog. Reizbestrahlung in sehr vielen Fällen (ca. 80%) die zu Grunde liegende Entzündung und damit die Schmerzen beseitigen.

Wie so etwas aussieht kannst Du dir hier ansehen:

http://www.rbb-online.de/rbbpraxis/fernsehen/rbb_praxis_fernsehen10/roentgenstrahlen_gegen.html

Im Gegensatz zur hier mehrfach empfohlenen Stoßwellenbehandlung, welche selbst zu bezahlen ist, wird die Reizbestrahlung vollständig von der Kasse übernommen.

Wenn du dazu mehr Fragen haben solltest.... nur zu!

Viel Erfolg!

Der erste Tipp sind orthopädische Einlagen, kannst du dir vom Arzt verschreiben lassen.

Silke2 31.01.2013, 13:02
Trage spezielle Einlagen

. . . auch bis zum Schluss lesen liebe Angy . . .

0

Ein Bekannter von mir macht wegen diese Reizung unterschiedliche Übungen. Er nimmt eine Plastikflasche und rollt mit der Fußsohle darauf vor und zurück. Ist anscheinend sehr entspannend. Wenn die Spritzen nicht geholfen haben, würde ich fragen ob es Krankengymnastik-Übungen dagegen gibt, oder Massagen etc. am besten nochmals zum Arzt und ihn dazu befragen und sagen, dass die Spritzen nicht geholfen haben. Ich wünsche dir gute Besserung!

Kortisonspritzen werden mittlerweile nicht mehr als Behandlungsmethode empfohlen, da die Erfolgsaussichten eher gering und die Gewebsschädigungen dafür umso größer sind. Auch Operationen sind nicht die beste Lösung. Eine gängige Behandlungsmethode ist dagegen die Stoßwellentherapie, bei der Schallwellen gebündelt und auf die schmerzende Stelle gerichtet werden. Dadurch wird das Gewebe besser durchblutet und die Selbstheilungskräfte werden angeregt. Verklebungen des entzündeten Gewebes können auch gelöst werden.

Aber auch eine Anpassung der Essgewohnheiten kann zur Schmerzlinderung führen, wenn etwa Vitamine und Mineralstoffe fehlen, die bei der Bildung des Sehnengewebes eine Rolle spielen. (Quelle: http://www.jameda.de/gesundheit/muskeln-knochen/behandlung-fersensporns-quaelendes-stechen-fuss/). Vielleicht helfen dir diese beiden Ansätze ja weiter. Gute Besserung!

Hallo wolfgang,

ja wenn die Schuheinlagen und eventuell schmerzstillende und entzündungshemmende Medikamente oder Salben dir nicht Erleichterung verschaffen, dann spreche doch mal deinen Arzt auf die Stoßwellentherapie an. Das sind mechanische Wellen und werden auf den Fersensporn gerichtet.

Zu allerletzt könnte eine Operation angedacht werden, aber das wäre dann schon ganz krass. Oder musst du vielleicht dein Gewicht drastisch reduzieren? Gute Besserung

Heclaoss empfiehlt sich für die Behandlung von Fersensporn, Überbein, Bandscheibenschäden, Ohreiterungen, Furunkeln, Krampfadergeschwüren, Hautabszessen, Nagelbettvereiterungen, Drüsenvereiterungen, Gerstenkorn und Hagelkorn.

Bei Knochengeschwüren wird nach regelmäßiger Einnahme von Heclaoss über einen längeren Zeitraum das betroffene Gelenk wieder beweglich und schmerzfrei.

Auch bei Wirbelsäulenerkrankungen (z.B. Bandscheibenproblemen) sind gute Erfolge mit Heclaoss erzielt worden.

Das bereits seit geraumer Zeit in der Homöopathie mit Erfolg verwendete Heclaoss ist wie folgt zusammengesetzt: Hecla lava D2 40% Calcium sulfuricum D2 20% Calcium fluoratum D3 20% Hepar sulfuricum D4 20%

Gegenanzeigen, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind nicht bekannt.

Dosieranleitung und Art der Anwendung: Soweit nicht anders verordnet 3mal täglich eine kleine Messerspitze Pulver eine Viertelstunde vor den Mahlzeiten unverdünnt einnehmen. Die Wirkung tritt erfahrungsgemäß nach 2 bis 4 Wochen ein. Vorübergehend kann eine Verschlimmerung der Symptome eintreten, was aber bei homöopathischen Arzneimitteln häufig ein Anzeichen für die eintretende Wirkung ist, weil die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden.

Bestellung: telefonisch (05321-21191), per Fax (46238) oder e-mail (hirsch-apotheke-goslar@t-online.de).

Preis: 60g (reicht für ca. 2 Monate) 16,70 Euro

Alle Preise plus 3,50 Euro für Porto und Verpackung.

Mir hat das gut geholfen, nehme ich jeden Morgen !

das hatte meine Frau auch jahrelang und das geht nur mit Bestrahlungen weg . erkundige Dich beim Arzt darüber

Was möchtest Du wissen?