Ferrari 458 Italia Spider

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim gewöhnlichen 458 wird man auf kurz und mittelfristig keinen Wertzuwachs haben. Dafür ist er zu häufig produziert. Wertzuwachs hat ein Auto auf absehbare Zeit erst, wenn es ungefähr nicht mehr als 1000 bis 2000 Einheiten gibt. Das Variiert aber auch stark von Marke und Spezifikationen. Das er der letzte Sauger der V8 Reihe ist, kann was ausmachen. Aber das wird erst die Zukunft zeigen.

Die Speciale Varianten dürften aber schon eher zulegen.

Ich persönlich finde das ein Saugmotor der beste Sportmotor ist. Wegen der Direktheit und der Leistungsentfaltung. Turbos find ich eher bei Langstreckenfahrzeugen geeignet. 

13

Danke sehr hilfreich! Ja der Speciale wird sicherlich höher gehandelt. Glaubst du denn er wird seinen Wert halten oder wird er abstürzen? Warum findest du Saugermotoren besser? Turbomotoren haben doch einen höheren Ladedruck und erreichen somit mehr Leistung. Bei Twin-Turbomotoren oder auch bei den seltenen elektrischen Kompressoren spielt auch das Turboloch keine so große Rolle mehr. Warum geht der Trend Richtung Aufladung?

0
43
@ChristianPohl

Abstürzen wird der Speciale sicher nicht. Wie ich schon sagte denke ich, dass er ihn halten bis leicht steigern wird. Sofern man allerdings wenig Kilometer fährt!

Das ich Sauger besser finde hat z.T. technische, aber auch geschmackliche Gründe. Ich finde es schlicht und ergreifend schöner, wenn sich unter der Haube ein frei atmender Motor befindet, anstatt ein zwangsbeatmeter. Ladedruck und mehr Leistung sind mir da fast schon egal.

Vor allem als Zuhörer (was ich auch fast immer bin) bevorzuge ich Saugern mehr, da diese hörbar besser klingen als Turbos.

Die Sache ist auch, dass Turbos in Sportwagen heutzutage immer weniger eine leistungssteigernde Funktion wie früher haben. Der Turbotrend (in der Gesammtautowelt) kommt wegen den neuen EU Verordnungen bezüglich der Abgasvorschriften. Die Höchstgrenzen des Flottenausstoßes machen (leider) auch vor Sportwagenherstellern nicht halt. Ohne Turbo können selbst schon die Volumenhersteller diese nicht einhalten, Sportwagenhersteller erst recht nicht. Nichteinhalten führt zu Strafen. Die Sportwagenhersteller mit Saugertraditionen führen Turbos gewiss nicht ganz freiwillig ein.

Das Schlimme ist dabei, dass das Ganze nach dem NEFZ ermittelt wird, welcher bekanntlich nicht grade realistisch ist und mit seiner Charakteristik Turbomotoren begünstigt. (Turbos sind eben sinnvoll bei Teilllast, welche es im NEFZ oft gibt, aber nicht für Volllast).

Ich wage mal vorsichtig die These, dass wenn nach dem realistischeren WLTP Messverfahren gemessen würde, ein anderes Bild und ein absteigender Turbotrend käme. Dieses ist wesentlich praxisnäher, bevorzugt keine Turbos und ergibt einen Wert der nicht unter günstigsten Bedingungen wie sie die Hersteller haben wollen, ermittelt wurde.

0

In nächster Zeit verlieren solche Autos noch extremer als normale Fahrzeuge an Wert. Letzter Sauger hin oder her. Höchstens wenn es dann in Richtung Oldtimer geht steigt der Wert wieder.

Ich schätze frühestens in 20 Jahren wird der Preis (nach tiefen Sturz (wahrscheinlich in den 80.000 €-Bereich) wieder anfangen zu steigen

Was möchtest Du wissen?