Fernwärme und zusätzlich Kaminofen mit Wasseranschluss?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du solltest sehr genau und kritisch rechnen und vergleichen, ob sich ein Kaminofen rechnerisch lohnt. Wenn es nicht um Stimmung und Gemütlichkeit sondern ein um Wärme geht würde ich mir keinen Kaminofen anschaffen. Ich muss das Holz teuer einkaufen.

 Wenn du eine kostenlose oder sehr preiswerte Holz Quelle hast, dann kann sich ein Kaminöfen rechnen. Der aktuelle Winter war nicht kalt und nicht lang, aber ich habe bei 2-3 mal pro Woche abends ein gemütliches Holzfeuer betrieben. Es sind etwa 3 Raummeter Holz verbrannt worden. Jeder Raummeter kostet etwa 85€. 

Du musst rechnen. Kaminofen 1000€, Kamin ca. 3500€, Schornsteinfeger pro Jahr 150€ und pro Kubikmeter Raumvolumen 4-5Grad zusätzliche Wärme pro Jahr ca.12€. Bei einem 100qm Haus sind das 3000€ pro Jahr.

Ich kann kaum glauben, dass die Fernwärme teurer ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peterobm
13.02.2016, 20:25

gerade mit Wasseranschluss, die haben mehr Hunger ^^

0
Kommentar von cosmoo69
13.02.2016, 20:48

Aber die Anschaffungskosten f. Kamin und Ofen fallen ja  nur 1x an. Also hast du bisher 255eur an Holz verbraucht , sagen wir 400 für diesen Winter. + Schorni sind ~550. Warum 3000/Jahr?

0
Kommentar von habakuk63
22.02.2016, 20:21

Danke für die Auszeichnung.

0

bei Fernwärme hast du bestimmt keine Heizung; nur eine Übergabestation. Der Kaminofen muss über einen Pufferspeicher (ca 600 -800 ltr je nach Ofen) in das vorhandene System eingebunden werden. Sciherheitseinrichtung usw, Der Schornstein muss erstellt werden

Welche Region? Es könnte ein Verbrennungsverbot existieren 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?