Fernwärme Pro/Contra: Mit welchen Kosten is zu rechnen?

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Würde Fernwärme nicht empfehlen 100%
Würde Fernwärme empfehlen 0%

3 Antworten

Ob 145 Euro für 42m² akzeptabel sind, kann so pauschal nicht beantwortet werden.Auf den ersten Blick ist es jedoch wohl nicht günstig.

Ich würde jedoch von einer Wohnung mit Fernwärme die Finger lassen. Man ist auf Verdeih und Verderb an das Wärmeunternehmen gebunden. Nachträglich eine Anbindung an Erdgas zum bekommen - wo man sich dann den günstigsten Anbieter suchen kann - ist ausgeschlossen. Auch der Wechsel zu einer anderen Heizungsart ist praktisch unmöglich. Vor allem in einer WEG.

Würde Fernwärme nicht empfehlen

Ich hatte selber eine Whg, die mit Fernwärme versorgt wurde. Es waren insgesamt ca. 100 Whg-en, die versorgt wurden und der individuelle Verbrauch wurde durch Heizkörpermessröhrchen ermittelt. Das kostete natürlich extra. Da mir weder der Versorger noch das Ableseunternehmen sagen konnte, wo der Gesamtverbrauch abgelesen wurde und die Keller der Häuser wohlig warm waren, vermute ich, dass die Verluste der Übertragung an die Verbraucher weitergereicht wurden. Da half dann nur der drastische Schritt der Kündigung. Meine neue Whg. ist 10qm größer, hat eine moderne Gastherme in der Whg.,die gleichzeitig WW liefert, den Gaszähler kann ich jederzeit ablesen und meine Heizkosten betragen nun lediglich ein Drittel der damaligen Kosten, obwohl es ein Altbau ist mit 3m Raumhöhe! Auch kann ich nun meinen Versorger selbst aussuchen, was weiteres Einsparpotential für mich bedeutet. Mein Rat an alle Wohnungssuchenden: Finger weg von Fernwärme, Nachtspeicherheizungen; Kontrolle zu haben ist empfehlenswert und ebenso sollte man das Verhältnis von qm zu Außenwänden / angrenzenden unbeheizten Räumen (z.B. Keller, nicht ausgebaute Dächer, unbeheizte Treppenhäuser etc. )ermitteln. Um mal meinen letzten Jahresverbrauch zu nennen: 1.6.09 -14.6.10; 4872kwh bei 52qm incl. WW + Wechselbonus für 288,50 EUR Allerdings dusche ich nun und spare mir das teure Baden.

Ob ich es empfehlen würde?Muss selbst erst noch erfahrungen sammeln.Meine 120qm wohnung ist erst vor 2 monaten umgerüstet worden, wegen einer angeblichen auflage der stadtwerke die unser vermieter bekommen hat.Das wir dadurch am unternehmen gebunden sind, ist uns klar.Sowohl der anbieter als auch der installateur haben einen nebenkostenvoranschlag für meine wohnung auf 150,-euro gesetzt....zusätzlich zu den anderen nebenkosten.als mieter musste ich mich fügen...meine antwort soll nur eine kleine hilfe zum vergleich sein...da zahle ich weniger im verhältniss...

Wohnung mit Fernwärme heizen?

Hallo

Meine Wohnung wird mit Fernwärme betrieben. Diese Fernwärme ist Außentemperatur geregelt.

Da die Wärme geliefert habe ich ja keinerlei Einfluss auf die Vorlauftemperatur. Dies hat zur Folge, dass ich die Heizkörper nicht beliebt heiß werden lassen kann. Die Wohnung auf Temperatur zu bringen dauert somit irrsinnig lange (heute zum Beispiel von 9.00 bis etwa 14.00 hat sich die Wohnung von 14°C auf 17°C erwärmt). An den Heizkörpern selbst sind Thermostate angebracht (nicht zentral gesteuert).

Nun stellt sich für mich die Frage, wie ich damit die Wohnung am besten heize. Es widerspricht meinem Verständnis, dass ich die Heizkörper laufen lasse, wenn ich selbst nicht zu Hause bin. An manchen Tagen komme ich zB erst nach 18.00 abends heim - die Heizkörper würden somit länger als 10h "umsonst" laufen?!


Wie ist es klug mit Fernwärme zu heizen? Muss bei Fernwärme immer die Heizung laufen?


Vielen Dank wenn jemand von euch Erfahrung oder nen Tipp hat.

...zur Frage

150€ Nebenkosten für einen Single zu viel? oder ok?

Enthalten sind Steuern, Wasser, Heizung/ Heizkosten/ Zähler, Hausmeister und Allgemeinstrom. Für eine Wohnung im Dachgeschoss mit 38m2

...zur Frage

Hohe Nebenkosten bei niedriger Kaltmiete?

Hallo,

suche zurzeit eine neue Wohnung und habe eine im Internet gefunden, 62 qm bei 395€ Kaltmiete.

Sehr wenig, im Schnitt zahlt man in meiner Stadt 10€/qm.

Allerdings liegen die Nebenkosten bei 250€, auf meine Frage, mir bitte die Aufstellung zu schicken wurde mehrmals nicht reagiert.

Die Heizkosten betragen 95 € (Fernwärme), was laut Internet noch normal ist. Bleiben 155€ Nebenkosten, finde ich etwas viel oder wie seht ihr das für 60qm und zwei Zimmer?

Wirkt für mich unseriös, obwohl der Vermieter gewerblich ist.

...zur Frage

Was ist Fernwärme Heizung oder Strom?

Ist Fernwärme Strom oder Heizung ?

...zur Frage

Vor-und Nachteile einer Teilinklusivmiete für den Mieter?

Hallo,

habe in einer Immobilienanzeige folgende Daten einer für mich an sich interessanten Wohnung gesehen und kann die Daten nicht ganz deuten:

Die Wohnung ist ca. 88 qm groß und hat folgende Kosten, die aufgeführt sind:

Kaltmiete: 1.350,00 EUR + Nebenkosten + 35,40 EUR +Heizkosten: nicht in Nebenkosten enthalten >> Gesamtmiete: = 1.385,40 EUR (weitere Kosten möglich)

Zudem steht im Angebot, dass eine Teilinklusivmiete vorliegt und eine Mieterhöhung ab 2015 von 20€ angedacht ist.

Welche Nachteile hat das nun für den Mieter?

Bitte helft mir weiter. Ich versteh es leider nicht ganz.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?