Fernstudium oder Vollzeitstudium?

6 Antworten

Es ist wesentlich anstrengender, das Du weniger Zeit zum lernen hast, und dauert daher ca. doppelt so lange. Aber eine gute Stelle sollte man nicht "wegwerfen". Einen Versuch wäre es wert, und das haben viele auch schon so geschafft.

37

Stimm ich zu :). Nur das mit der Länge stimmt nicht ganz ... berufsbegleitend dauert das 7 Semester und in Vollzeit 6. Bei mir an der FOM ist das zumindest so, dass wir dafür außer paar freie Wochen im August und Dezember durchgehend Vorlesung haben, während die Vollzeitstudenten da ziemlich viel freie Zeit haben

0
43
@Weihnachtsduft

Die Art und Dauer des Studiums ist doch je nach Einrichtung und Studiengang verschieden.

0

Was mir so spontan einfällt:

Bei einem Vollzeitstudium hast du kein Einkommen, musst aber auch keine so teueren Studiengebühren zahlen. Außerdem kannst du in der Zeit keine Berufserfahrung sammeln. Und wenn du beispielsweise BWL studierst (oder was willst du machen??) gibt es sehr viele Absolventen .. da dürfte es also nicht soo einfach sein, dann auf Anhieb einen guten Job zu bekommen. Außerdem fangen viele Leute mit einem schlecht bezahlten Praktikum an.

Ich studiere auch nebenbei - also am Wochenende. Ich bin an der FOM (falls dir die was sagt). Ich arbeite 40 Stunden pro Woche im Büro (gelernte Industriekauffrau) und bin eben freitags von 18 - 21.15 und samstags von 8.30 - 15.45 in der Vorlesung. Natürlich ist das auch etwas stressig, da man unter der Woche in der Arbeit gefodert ist und am Wochenende auch. Und wenn am Ende des Semesters eine Prüfung nach der anderen ansteht plus Präentationen und Seminararbeiten ist das Stress pur. Ich muss sagen, dass bei mir meine 26 Urlaubstage pro Jahr komplett für die Uni draufgehen. Mit Privatleben ist auch nicht mehr sooo viel. Beispielsweise bin ich ja freitags in der Uni am Abend, komm heim, geh ins Bett und am Samstag klingelt sehr bald wieder der Wecker. Und dann sitz ich da den ganzen Tag. Die anderen haben mir dann immer fleißig geschriebe, dass sie freitags unterwegs sind oder am WE mal in eine Stadt fahren, im Bad liegen oder sonst was machen. Insgesamt zahle ich 13.000 Euro für das Studium. Teilweise kannst du auch bisschen was absetzen. Da gibt es ab dem Jahr 2012 auch eine Änderung ... Ach, und bei mir dauert das auch 7 Semester, da wir ja auch weniger Vorlesungen haben, als Leute, die "nur" 6 Semester in Vollzeit studieren. Außerdem sind bei uns nur der August und eben zwischen Weihnachten und Neujahr vorlesungsfrei - sonst geht das das ganze Jahr durch.

Wenn du also die gute Stelle angeboten bekommst und sie dir sogar noch vorschlagen, das Studium nebenbei zu machen, könnte ich mir auch vorstellen, dass dir die Studiengebühren gezahlt werden - zumindest zum Teil. Bei mir sind viele, die z. B. bei Siemens beschäftigt sind. Da läuft das so, dass das Unternehmen die Hälfte trägt und sie sich eben verpflichten, für 3 Jahre nach dem Bachelor dort zu bleiben ... ansonsten müssen sie anteilig zurückzahlen.

Ein berufsbegleitendes Studium - oder auch Fernstudium ist natürlich super stressig, aber machbar ist das auf jeden Fall.

ein fernstudium bedeutet doppelbelastung (arbeit+studieren) und einen eisernen willen, noch zu lernen, wenn man von der arbeit heimkommt. wenn du ein ehrgeiziger und willensstarker mensch bist, kannst du es wagen, ansonsten würde ich dringend davon abraten!

fern studium- au pair jahr

Hallo, also mit 17 habe ich meine Ausbildung zur mechatronikerin begonnen. Mit 19 habe ich dann ein Fernabitur begonne wo ich gleichzeitig die ausbildung fertigstellen konnte und abi hatte,. jetzt bin ich 21 und würde gerne mit meinen 200h praktikum die ich noch gemacht habe ein Jahr als au pair Mädchen in die usa gehen. Da ich aber auch noch gerne Mechatronik Studieren würde will ich sieses verbinden und somit ein Fernstudium beginnen. Jetzt stellt sich mir nur die frage ob ich wenn ich ein Fernstudium antrete gleichzeitig nachweisen muss ob ich in diesem beruf auch arbeite. Sonst könnte ich ja 2 semester als au pair mädchen arbeiten.

wie seht ihr das ist das möglich oder nicht ?

danke schonmal für die antworten

lg convanzesa

...zur Frage

Fernstudium nach dem Abitur - sinnvoll?

  1. Ist es sinnvoll nach dem Abitur ein Fernstudium zu absolvieren (und währenddessen z.B. zu arbeiten) oder wäre ein 'normales' Studium an einer Hochschule oder Uni vorteilhafter?

  2. Ist es schwierig 'alleine' studieren zu gehen d.h. alleine in eine fremde Stadt zu ziehen ohne dass man irgendwen kennt und alleine zu wohnen etc.? Findet man guten Anschluss in der Uni/Hochschule?

  3. Ist ein Fernstudium (z.B. bei ils) genauso anerkannt wie ein normales Studium?

...zur Frage

Sollte ich in der Probezeit mit dem Fernstudium beginnen?

Hallo zusammen,

ich arbeite seit dem 01.01.16 in einem Unternehmen und es macht mir auch sehr viel spaß. Mein Plan war es ursprünlich zu studieren, leider habe ich keinen Studienplatz bekommen. Nun möchte ich gerne ein Fernstudium beginnen. Ich fühle mich bei meiner Tätigkeit etwas unterfordert und hoffe, dass ich nach dem Studium evtl. andere Aufgaben im Unternehmen übernehmen kann.

Ich befinde mich aktuell noch in der Probezeit die im Juni vorbei ist. Ich habe nur positive Rückmeldungen bekommen und das Feedback, dass sie so froh sind, dass sie mich eingestellt haben, weil ich alles so schnell gelernt habe.

Mein Vertrag ist auch nach der Probezeit unbefristet.

Nun weiß ich nicht, ob ich jetzt schon mal mit meinem Chef über das Thema Fernstudium sprechen soll. Ich würde gerne Wirtschaftspsychologie studieren und könnte damit auf jeden Fall dem Unternehmen nutzen und auch weiterhin im Unternehmen bleiben.

Ist es bei so einem Anliegen besser, die Probezeit abzuwarten?

Eigentlich müsste ich meinen Chef ja gar nicht einweihen, da ich mir aber erhoffe, dann in einem anderen Bereich in der Firma zu arbeiten, wäre es natürlich besser ihn zu involvieren.

Danke schon einmal im Voraus

VG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?