Fernspäher und KSK Ausbildung

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also Du wirst um eine Grundausbiuldung (AGA 3 Monate) und eine Spezialgrundausbildung (SGA in der jeweiligen Truppe) nicht herumkommen. Des Weiteren empfehle ich Dir die Ausbildung bei den Fernspähern (in Pfullendorf am Bodensee stationiert) zu durchlaufen, da sie die beste Vorbereitung für das KSK ist. Solltest Du nämlich den Sprung nach Calw nicht schaffen, kannst du bei den Spähern bleiben und eine ähnliche fordernde Verwendung ausüben. Allein die Ausbildung zum Kommandofeldwebel beim KSK dauert 2- 3 Jahre und durch Lehrgänge und Prüfungen kann man sehr wohl durchfallen. Sowohl physisch als auch psychisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, erstmal danke für eure schnellen Antworten. Am meißten sorgen machen mir die Prüfungen, die mit Englisch oder des ähnlich sind. Körperlich bin ich eigendlich soweit fitt. Und wenn man so einen starken Willen hat, wie ich, dann ist der Wille meist der Schlüssel zum Erfolg. Dennoch habe ich großen Respekt vor den Tests. Vorbereiten werde ich mich auf jeden fall. Kurz gesagt, ich habe ein wenig bange vor dem Computertest. Da werden ja genau diese Kriterien geprüft, wie oben schon genannt(Englisch, usw..). Is das richtig so?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nova87
17.06.2013, 07:23

"körperlich bin ich eigendlich soweit fitt"

  • Rechtschreiben ist auch wichtig
  • Nein bist du nicht. Die Dimensionen, die beim Auswahlverfahren fürs Kommando auf dich warten, sind mit nichts vergleichbar, was du je kennengelernt hast. Jeder bricht dort - körperlich. Am Ende trägt dich nur noch der Wille.
0

Skrupellosigkeit ist bestimmt eine notwendige Grundvoraussetzung um beim KSK mitmischen zu dürfen. Sonst wird es dir kaum gelingen über Leichen gehen zu können, sprich, auch schon mal Frauen und Kinder zu killen:

"Wie am Donnerstag weiter bekannt wurde, soll die deutsche Bundeswehr-Eliteeinheit KSK („Kommando Spezialkräfte“) maßgeblich an dem Angriff beteiligt gewesen sein. Die „Bild“-Zeitung meldete unter Berufung auf Bundeswehrkreise und Armeeberichte, in Kunduz sei der gesamte Einsatz aus einem Kommandostand einer geheimen Einheit „Task Force 47“ (TF47) geführt worden. Diese bestehe zur Hälfte aus KSK-Elitesoldaten. "Die genaue Zahl der getöteten Zivilisten ist umstritten. Ein Untersuchungsbericht der afghanischen Regierung sprach von 30 zivilen Opfern, ein geheimer Nato-Bericht geht von bis zu 142 Toten insgesamt aus. Laut Anwalt der Opferfamilien sind bei dem Angriff mindestens 137 Zivilisten getötet worden. „Wir haben allein 91 Witwen und 163 Waisenkinder registriert“,..." http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/527447/index.do

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brown
20.10.2010, 20:51

Hast du auch mal was anderes zu diesem Thema beizutragen?

0

Mann kann keine Laufbahn dafür einschlagen, man muss sich dafür bewerben, danach wirst du einem Eignungstest unterzogen der es in sich hat, den besteht kaum einer und dann kannst du die Ausbildung anfangen (6 Jahre). Aber stell dir das nicht zu einfach vor, kaum jemand schafft diesen Eignungstest, als erstes musst du einen test machen in dem festgestellt werden soll ob du dafür geeignet bist und dann kommt ein test der diene körperlichen Fähigkeiten testen soll, leg bitte nicht alles auf die Ausbildung zum KSK Soldaten aus, sonst ist die Enttäuschung falls man es nicht schafft sehr groß. Gruß brown.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?