Fernseher wieviel Hz

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vor nicht allzu langer Zeit war die übliche Bildwiederholfrequenz bei 50 Hertz. Es bedeutet, daß in einer Sekunde 50 Bilder nacheinander gezeigt werden. Das menschliche Auge bemerkt ab 24 Bildern pro Sekunde gerade so nicht mehr die einzelnen Bilder, sondern sieht die Bildabfolge als einen flüssigen Film.

Je schneller die Bilder in einer Sekunde ablaufen, desto flüssiger erschient die Bewegung. Das typische Hell-Dunkel Flackern bei einer geringen Geschwindigkeit = wenig Hertz fällt ab etwa 70 Hertz nicht mehr wirklich auf; sehr viel mehr ist heutzutage eigentlich recht sinnlos.

Der Grund ist das Habbildverfahren, das heute nicht mehr verwendet wird. Dabei waren die Hell-Dunkel Wechsel verfahrensbedingt viel auffälliger. Heute ist es aber so, daß ein Bild ein anderes einfach ablöst und nicht ein halbes Schwarzbild eingeflochten ist.

HZ bringt nix.... kauf Dir einen der Grad im Angebot ist, vielleicht solltest Du auf den Stromverbrauch achten, deshalb sind die alten Plasmageräte so günstig... die neuen kisten haben wlan, integrierte Tuner und so viel schnick schnack, der nur kaputt gehn kann.... full hd ist standard und ob die kiste nur 100 hz oder 600 hz kann, spielt kaum ne geige..

Hertze bringen stabileres Bild bei Bewegungen. 200 Hertz reichen für den Hausgebrauch und Fußballspiele.

Was möchtest Du wissen?