Fernseher mit langen Umschaltzeiten

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also ich kenne die langen Umschaltzeiten vom digitalen Fernsehen, speziell aber kabelgebunden.

Früher: Analogreceiver, zappen war NULL Problem, konnte in der Sekunde bestimmt 5Kanäle durchschalten und wurde immer was angezeigt.

Danach: Digitalreceiver (Satellit): Hat langsam geschalten, ging aber immer noch beim zappen.

Jetzt: Kabelfernsehen: 1sec geht bestimmt rum, bis mal ein vollständiges defragmentiertes Bild anliegt.

Der Fernseher hat da relativ wenig Einfluss darauf, liegt mWn an der Übertragung: Es wird nicht jedes mal ein vollständiger Frame gesendet, sondern nur die Änderungsrate zum letzten - d.h. du musst erst mal einen kompletten Sync abwarten bis du ein komplettes, defragmentiertes Bild hast. Kannst es dir aber mal zeigen lassen beim Elektronikpartner deines Vertrauens

FelixLingelbach 24.01.2013, 20:00

Die digi-Sat-Receiver waren am Anfang auch grauenvoll langsam, dazu noch immer wieder Bildaussetzer. Jetzt, nach über 10 Jahren ist es besser, vielleicht hat man sich dazu auch etwas dran gewöhnt.

Dass die Kabeltuner so langsam sind, wundert mich. Da muss es auch schnellere geben. Technisch sollte da kein Unterschied zu den Sat-Teilen bestehen.

0

Das kommt je nach Receiver an. Mein Kabel Festplatten Receiver braucht leider auch etwsa länger.

die umschaltzeiten richten sich nur darauf, wennd u über den Tv umschlatest, bei dir hängt es ja dann vom Receiver ab.

Was möchtest Du wissen?