Fernseher kaufen mit 16 ja oder nein?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Dürfen ja, beim Können kommt es darauf an. Im Regelfall ist der Kaufvertrag schwebend unwirksam und muss von deinen Eltern zur Wirksamkeit genehmigt werden. Die Ausnahme regelt § 110 BGB. So wäre der Kaufvertrag wirksam, wenn du den Kaufpreisanspruch des Verkäufers sofort mit Mitteln erfüllst, die dir von deinen Eltern zur freien Verfügung überlassen worden sind (z.B. Taschengeld). Sind deine Eltern aber von vornherein gegen den Kauf, hilft auch das nicht mehr.

Kaufen an sich ja. Wird aber kaum ein Händler machen weil du nicht Volljährig bist und deine Eltern diesen Kauf auch im Nachhinein verbieten dürfen und sie das Gerät dan zurücknehmen müssen.

Darfst du schon, wenn deine Eltern jedoch nicht einverstanden sind, musst du den zurückgeben und der Verkäufer muss den auch zurücknehmen. Möglicherweise wird sogar von vornherein dein Ausweis und eine Einverständniserklärung verlangt, um eben sowas zu vermeiden. Unter 18 haben deine Eltern das Recht, solche Käufe zu verbieten, auch, wenn es dein Geld ist. Siehe BGB §§104-110

Nein, da du noch nicht voll geschäftsfähig bist. Der Vertrag ist bis zur Zustimmung durch deine Eltern "schwebend unwirksam".

Wieso solltest du das nicht dürfen? Sofern du das Geld selbst verdient hast ist das sicher kein Problem.

Wenn das aber das ersparte ist das deine Eltern für dich zu Seite gelegt haben würd ich das vorher mit denen besprechen, denn sonst könnte das ziemlich ärger geben und du willst doch keinen Zoff mit den Eltern nur wegen einem billigen Fernseher.

Falsch, auch, wenn es sein Geld ist, dürfen seine Eltern ihm das verbieten. Siehe BGB §§104-110

1

ich bin der meinung bei jüngeren kindern ist es so dass die sich im prinzip kaufen können was sie wollen (solange es für ihr alter freigegeben ist). wenn die eltern damit aber nicht einverstanden sind muss der verkaufer die ware zurücknehmen. mag sein dass das bei jugendlichen noch n bisschen anders ist, aber auf keinen fall strenger.
wenn deine eltern einverstanden sind ist es auf jeden fall kein problem

Ich hab mir auch mit 15 nen PC für 500 € gekauft. Damals bei Aldi, was denke ich als seriöser Händler ist. Von daher sehe ich da kein Problem. Du darfst solche Geschäfte tätigen. Ob es der Händler tut, ist ne andere Sache.

Wenn Deine Eltern dagegen sind, kann der Kauf, den Du ohne ihre Erlaubnis getätigt hast, von ihnen angefochten werden. Soll heißen, sie haben das Recht, ihn rückgängig zu machen. Es kann auch sein, daß der Verkäufer ihn Dir ohne eine Einwilligungsbestätigung Deiner Eltern gar nicht erst verkauft.

Hol Dir besser eine.

von ihnen angefochten werden

Nein, es liegt nämlich kein Anfechtungsgrund vor. Der Vertrag kann aber unwirksam sein.

1
Darf ich mit 16jahren mir ohne Unterschrift der Erziehung berechtigten z.b.einen 400€ teuren Fernseher im laden kaufen ??

Du darfst. Ob der Vertrag wirksam ist, ist aber eine ganz andere Frage.

Sollte eig kein Problem sein. Ich hab mir mit 16 auch nen 800€ PC geholt ^^

Auch für dich, laut BGB §§104-110 dürfen die Eltern das unter 18 verbieten, auch, wenn es dein Geld ist. Sind die Eltern nicht einverstanden, muss der Verkäufer das Gerät zurücknehmen. Wenn die Eltern einverstanden sind, absolut kein Problem

1

nein,du bist noch nicht voll geschäftsfähig.

Mit 16 ist man aber sowei ich mich da aus der Schule erinnere zumindest schon berechtigt größere Geschäfte wie eben Spielekonsolen oder Fernseher selbst zu tätigen.

Wenns um den Abschluss grßere Verträge zB Versicherungen oder Leasing eines teuren Mopeds geht brauchtt man die Einverständnis der Eltern (bzw haben die Eltern das Recht den Vertrag für ungültig erklären zu lassen, falls sie das wollen).

Ist aber schon ein paar Jahre her, kann sein dass ich da was falsch im Kopf hab.

0
@Wundawuzi

Laut BGB §§104-110, besonders 110, dürfen die Eltern solche Einkäufe verbieten

0

Die Antwort lautet aber trotzdem ja. Man ist zwar nur beschränkt geschäftsfähig, für die Wirksamkeit des Vetrages kommt es aber nicht auf die Unterschrift der Eltern an, sondern auf deren Zustimmung oder Genehmigung.

0

Was möchtest Du wissen?