Fernseher geht kurz aus - Ministromausfall wg. Elektroheizung?

3 Antworten

Kurze Erklärung zur Funktionsweise Nachtspeicherheizung : Du hast einen Zweitarifzähler, der zählt den (teuren) Tagstrom und den (billigen) Nachtstrom - ist aber EIN UND DASSELBE Stromnetz. Ein Rundsteuerempfänger erkennt, wann der günstigere Tarif beginnt und schaltet auf Nachtstrom um - dann fängt auch Deine Nachtspeicherheizung an, zu laden (vorausgesetzt sie ist auf Heizbetrieb eingeschaltet). Tagsüber word dann die aufgenommene Energie abgegeben. Sollte das nicht ausreichen, muß leider über den teuren Tagstrom "nachgeladen" werden. Bei manchen Haushalten ist es so, daß der Hausanschluß recht gering ausgefallen ist, trotzdem aber viele elektrische Verbraucher angeschlossen sind. Der Gau bei Nachtspeicheröfen ist natürlich die zusätzliche elektrische Warmwasserbereitung über Durchlauferhitzer oder Über-/Untertischarmaturen. Daher hat man bei solchen Konstallationen oft ein sogenanntes Lastabwurfrelais in der Verteilung. Wenn z.B. Warmwasser benötigt/gezapft wird, wird mit diesem Relais die Elektroladung des Nachtspeichers unterbrochen, damit die Gesamtstromstärke der Hauptleitung nicht zu hoch wird.

Nun zu Deinem Problem : wenn das "Entladen" stoppt, beginnt dann ein neuer Aufheizzyklus - sprich, könnte ein o.g. Lastabwurfrelais evtl kurzzeitig die Stromzufuhr unterbrechen ? Daß der Fernseher komplett stromlos ist, ist eigentlich ungewöhnlich. Sicher, das er aus ist ? Oder vielleicht nur ohne Signal (schwarzeres Bild) ? Das wäre eigentlich wahrscheinlicher. Der Nachtspeicherofen scheint ja der Übeltäter zu sein - in einem solchen Fall hat man oft Netzrückwirkungen (wegen plötzlich auftretender Spannungsspitzen) auf empfindliche Elektrogeräte, wie z.B Empfänger/Tuner. Es könnte aber auch eine defekte Steuereinheit oder defekte Funkentstörglieder im NSO in Frage kommen.

Danke für deine Antwort. 

Ich habe (leider) und zahle aber wirklich für zwei Zähler. (wenn die restlichen Bedingungen der Wohnung nicht top wären, wäre ich hier schon lange weg)

Die Heizung ist aufgeladen, entlädt aber alle zehn bis dreißig Minuten (je nachdem, wie warm ich es haben will und wie sehr es zwischenzeitlich abkühlt) für wenige Minuten mit Ventilator Wärme.

Ob das Warmwasser wie von dir beschrieben läuft weiß ich gar nicht, könnte aber durchaus sein. 

Nein, komplett aus (stromlos) ist der Fernseher wohl nicht, nur kurz Schwarzbild. Immer dann, wenn eben der Entlade-Intervall stoppt. Kann ich die Spannungsspitzen irgendwie verhindern? Oder am TV was verstellen (Eco-Modus raus?)?

Dass ein Steuergerät der Heizung defekt ist glaube (hoffe) ich nicht, der Techniker war schon zu oft da, meistens wegen meiner Blödheit :-)  Wäre dann meine allerletzte Lösung.

0
@DerTobiHilft

Ich denke nicht, daß Du am Fernseher etwas einstellen kannst. Aber mir fällt grad ein, daß ja der Ventilator nach der Wärmeabgabe stoppt. Da würde ich vielleicht ansetzen. Ein Ventilator (Motor) ist ein ohmsch-induktiver Verbraucher, beim Ein-/Ausschalten gibts hier gerne Spannungsspitzen. So viel ich weiß, sollte hier eine Funkentstörbaugruppe sein. Evtl gibts bei Dir die Möglichkeit, den Motor händisch ein- und auszuschalten und was passiert dann ?

1
@Karsten1966

Neben (unter) dem EIN-Schalter befindet sich noch ein weiterer Schalter. Der ist wohl für den Ventilator(-motor?), den hab ich schon ausgestellt. (Bild: http://abload.de/img/heizungsosvm.jpg) Es passiert wie gesagt aber dennoch, nicht immer, aber meistens.

0
@Karsten1966

Nachtrag: Woran könnte es liegen, dass es nur der Fernseher ist, der dann kurz schwarz ist? Mein PC-Bildschirm geht nicht aus, der PC bleibt an, der Receiver soweit ich das beurteilen kann auch. Die Lampe ebenso. Ist der empfindlicher?

0
@DerTobiHilft

Ich interpretiere den unteren Schalter eher als "Heizbetrieb" (entweder zur Nachladung bei Tagstrom oder falls man im Sommer das Dingen nur als Umlüfter nutzen will - kenne mcih da leider nicht so aus). Von der Symbolik her ist aber der obige Drehknauf eindeutig zur Drehzahlsteuerung des Ventilatormotors und der untere Drehknauf für die gewünschte Temperatur. Und den oberen Drehknauf kann man wohl nicht auf Null stellen (dann kann ja auch großartig keine Wärme in den Raum abgegeben werden). Also doch vielleicht mal den NSO öffnen (an der Seite, wo die Steuerung sitzt) und den Motor mal versuchsweise abklemmen, daß er nicht "anspringt". Mal sehen, was der TV dann macht.....

0
@DerTobiHilft

Daß der PC anbleibt ist wohl eine Folge von dem eingebauten Netzteil - das liefert dem PC immer eine stabilisierte Spannung, der Monitor bekommt ja sein Signal vom PC (der ja stabil läuft). Lampen flackern schon mal, je nach Leuchtmittel aber auch nix gravierendes. Beim TV kann das Eingangssignal der Fernsehquelle (Receiver, DVD-Player, Wii, Tuner etc) erheblich gestört werden, je nachdem, wie störanfällig das jeweilige Gerät ist.

0

Ich hatte ebenfalls häufig ein schwarzes Bild am TV, während ich über einen PC darauf gespielt habe. Das lag allerdings nicht am TV sondern am PC (die Grafikkarte hat wohl einen weg, ist zu empfindlich gegenüber Spannungsschwankungen).

Fazit: Seitdem ich Infrarot-Heizungen verwende, gibt es keine Probleme mehr mit TV/PC. Kann ich nur empfehlen, sowas: http://shop.roemer-energiesparheizung.de/infrarotheizung/infrarotheizungen/infrarotheizung-60x60cm-400-watt.html

Da ich gleich 2 PCs im Wohnzimmer betreibe, die Wärme abgeben, reicht schon ein 400W Heizelement für den kompletten Raum (20qm). Nie wieder Nachtspeicher! Nur Ärger mit den Teilen!

Doch das kann schon vorkommen, auch wenn der Ofen an einem anderen Zähler hängt ... der Ofen verlangt einfach beim Einschalten zuviel Strom.

Wahrscheinlich kommst Du dem Problem nur bei, indem Du dir eine USV Stromversorgung kaufst (das ist ein Apparat, der Geräte wie Computer und Fernseher mit Strom versorgt, den er aus einer Batterie bezieht, die ständig aufgeladen wird).  

Danke für deine Antwort.

Der Ofen ist ja an, der Ausfall passiert, wenn der Entladungs-Intervall beendet wird bzw. manchmal auch wenn ich sie ausschalte (nur testweise, da ein solcher Heizkörper ja nur läuft wenn er einige Zeit an war).

0
@DerTobiHilft

Es passiert schlichtweg bei einem "Lastwechsel" ... das gibt es sogar manchmal bei einem Kühlschrank .. man kann so ein Problem beim Verursacher abstellen (= Deine Heizung), oder eben mit einer USV. Die unterbindet solche Störungen wirkungsvoll und verhindert damit auch die Schäden, die das, auf Dauer an Deinem Computer und Fernseher anrichten kann.      

0
@azervo

Reicht dafür so eine "Steckerleiste" für 25 Euro ("USV Stromadapter bis 2kVA 10A" bei einem Onlinehändler) oder muss es so ein riesiges Gerät sein, was dann schon 80 Euro kostet? Kann ich an den Adapter auch eine normale "Steckerleiste" anstecken, um mehr Plätze zu gewinnen?

0
@DerTobiHilft

Diese Steckdosenleisten sind wertlos ... nur etwas in diesm Styl ist da sinnvoll; http://www.conrad.ch/ce/de/product/974847/USV-350-VA-APC-by-Schneider-Electric-Back-UPS-BK350-EI

Da kann man auch mehrere Geräte dranhängen ... da reduziert sich lediglich die Zeit, während der die Geräte laufen, wenn der Strom mal abgestellt ist. Bei Dir geht es nur darum kurzzeitige Unterbrechungen zu überbrücken.

Manche Geräte vertragen kurze Strom-Unterbrechungen/Störungen ... andere gehen sofort aus. 

Notebooks zum Beispiel haben keine solchen Probleme, weil da ein Akku drin ist (der macht das Gleiche, wie eine USV Anlage).

Aber generell musst Du wissen, dass die Ursache für Deine Probleme auch eine andere sein kann... das kann man nur mit einer langzeit Messung vom Strom, sicher diagnostizieren.

Du solltest auch wissen, dass Spannungsspitzen und .einbrüche, bei Computern und anderen Geräten oftmals Schäden verursachen, die nicht sofort zum Totalschaden führen, sondern langsam, aber sicher, Bauelemente kaputt machen. Das ist wie "stehter Tropfen höhlt den Stein".

Wir haben noch bis vor 5 Jahren sehr viele USV Anlagen verkauft ... bei Büro-Computern kann man damit eine viel bessere Zuverlässigkeit und ein längeres Leben erreichen. Da ist der Verkauf nur deswegen zurückgegangen, weil Notebooks, wegen dem eingebauten Akku nicht mehr so anfällig auf Stromprobleme sind.

0

Was möchtest Du wissen?