Fernseher anschließen/Programmwahl?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das hört sich nach einer Multimediabuchse an,wenn es ein Kabelanschluss ist der nicht über die Nebenkosten abgerechnet wird dann musst Du einen Einzelvertrag beim zuständigen Kabelnetzbetreiber abschliessen,der Vermieter kann Dir da bestimmt sagen welcher das ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt im Netz nicht allzu viel über dieses Gerät zu erfahren. Soweit ich das verstehe, hat der Fernseher lediglich einen Analog-Tuner. Wenn dem so ist, so musst Du noch herausfinden, welche Signale aus der Wand kommen. Dann gibt es folgende Anschluss-Möglichkeiten:

  • Kabelanschluss und die dortigen Analog-Programme (ca. 40 Stück). Dazu die Antennenbuchse (die mit dem Pin in der Mitte) mit dem Antenneneingang des TV verbinden.
  • Kabelanschluss mit zusätzlichem DVB-C-Receiver: Die Antennenbuchse mit dem Antenneneingang des Receivers verbinden. Den Receiver per Scart o.ä. mit dem TV verbinden. Der Empfang erfolgt über AV (Prg 0).
  • DVB-T-Empfang mit zusätzlichem DVB-T-Receiver: Bei Hausantenne die Antennenbuchse mit dem Antenneneingang des Receivers verbinden. Wird kein DVB-T über Hausantenne eingespeist, so benötigt der Receiver eine Zimmer-Stabantenne. Den Receiver per Scart o.ä. mit dem TV verbinden. Der Empfang erfolgt über AV (Prg 0).
  • DVB-S-Empfang (Satellit) mit zusätzlichem DVB-S-Receiver: Die F-codierte Antennenbuchse mit dem Antenneneingang des Receivers verbinden. Den Receiver per Scart o.ä. mit dem TV verbinden. Der Empfang erfolgt über AV (Prg 0).

Außer beim analogen Kabelprogramm ist also grundsätzlich ein digitaler Empfänger nötig, um die Programme auf AV bzw. Programm 0 ansehen zu können. Welcher Receiver benötigt wird, hängt von der Einspeisung ab. Also vorher Nachbarn oder Vermieter fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?