Fernseher als Monitor benutzen?!?!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Meist klappt das, aber mit Einschränkungen.

Idealerweise mit HDMI, da VGA mittlerweile veraltet ist, die analoge Bildübertragung verlustbehaftet und evtl. viele Fernseher am VGA-Anschluss nur reduzierte Auflösungen vertragen.

Fast alle Fernseher können mit PCs am HDMI umgehen. Elektrisch sind die eh kompatibel, HDMI ist DVI nur mit anderem Stecker, DVI zu HDMI Kabel sind deshalb auch nicht teurer, als DVI-Kabel oder HDMI-Kabel. Manche älteren Geräte haben aber keinen Bildmodus, den man zur Darstellung von PC-Signalen braucht, dann ist das Bild total verzerrt und lässt sich nicht entzerren. Hier hilft nur ausprobieren, aber jedes halbwegs moderne Full-HD Gerät sollte es können.

Jetzt kommt die Einschränkung: Fernseher stellen in der Regel das Bild im "Overscan" dar, dazu wird es ein wenig aufgezoomt, sodass Teile des Bildrandes unterm Fernsehrahmen verschwinden. Das hat historische Gründe. Du kannst das Bild auch pixelnativ darstellen lassen, der Bildmodus heißt dann "nativ", "1:1" oder ähnlich. Dann wird jeder übertragene Bildpixel auch auf einem TV-Pixel dargestellt. Heißt wenn dein Fernseher Full-HD hat, muss die Grafikkarte auch 1920x1080 liefern, wenn dei Gerät HD-Ready 1388x768 hat, muss die Grafikkarte genau diese Auflösung liefern. Bei einem neuen topmodernen 4K-Gerät muss die Grafikkarte auf 3840x2160 stehen - egal ob Windows-Desktop oder Spiel. Runterdrehen weil das Spiel ruckelt ist nicht, sonst wird das Bild in Mitten eines schwarzen Trauerrandes dargestellt

Ein TV kann zwar auch aufzoomen, aber meist nur in Overscan-Modi (4:3, 16:9), wo dann Teile des Bildes aus dem Fernsehbild rausgezoomt werden.

Das ist halt der Hauptunterschied zu Computermonitoren, wo den Entwicklern halt vielfältige Gründe bekannt sind, weshalb der Computer viele verschiedene Auflösungen wechseln könnte. Deshalb kann jeder Computermonitor aus kleineren Auflösungen aufzoomen. Bei Fernsehern sparen die Entwickler den Aufwand, allzu intensiv aufzoomen zu können, sondern beschränken sich auf das, was man fürs Fernsehen selbst braucht. Ganz einfach, um Kosten zu sparen, hier können neben Entwicklungs- und Materialkosten auch Einfuhrzölle für verschiedene Produktkategorien (evtl. höhere Einfuhrzölle, wenn der TV auch ein vollwertiger Monitor ist) eine Rolle spielen.

Deshalb bist du halt auf die native Auflösung des TVs festgenagelt und kannst nicht drunter gehen, während du es beim Monitor könntest.

Musst du die Anschlüsse anschauen, die auf dem Fernseher sind

Hdmi oder vga

Was möchtest Du wissen?