Fernsehen üner DVBT2 oder IPTV - Erfahrungen?

5 Antworten

Die Frage ist hauptsächlich, welche Programme du sehen willst.

DVB-T2 HD Receiver gibt es schon für um die 40 € (mit Aufnahmefunktion und der Möglichkeit zeitgleich zur Aufnahme ein weiteres Programm zu sehen für um die 100 €). Genügen dir die gängigen öffentlich-rechtlichen Sender, entstehen keine weiteren Kosten (Rundfunkbeitrag mal ausgenommen, den bezahlst du sowieso).

Für die privaten Sender werden monatlich knappe 6 € fällig, sofern du sie denn sehen möchtest.

Wie die Programmpakete in deiner Region genau aussehen, erfährst du auf http://www.dvbt2hd.de/

Mit IP TV wird die Sache auf jeden Fall teurer, dafür bist du aber auch flexibler in der Programmwahl.

Ich bin mit DVB-T2 HD eigentlich ganz zufrieden. Die aktuell 15+22 Programme reichen mir vollkommen.

Ooh ganz klar, Antenne (DVBT2). IPTV ist wirklich nicht sehr gut und dazu noch schlechte Qualität. Der einzige Vorteil vom Internetfernsehen ist, dass man keine Zusatzkosten bezahlen muss. Bei DVBT2 muss man ja nach 3 Monate Gratis testen, die Sendergruppe abonnieren und somit bezahlen. Ansonsten aber Antenne. Hat viel mehr Vorteile, unter anderem bessere Qualität und Grafik.

Würde denn deine Leitung für IP-TV ausreichen?

Da haperts nämlich bei mir.  3-Häuserdorf mit maximal 3000 kbit/s...

Ja das sollte kein Problem sein, Ich wohne in einer Großstadt 

0

Was möchtest Du wissen?