Fernschule Abitur mit Realabschluss?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Ferschule ist es oft völlig egal, welchen Abschluss Du in der allgemeinbildenden Schule erreicht hast.

Die entscheidende Voraussetzung ist, dass Du nicht mehr der allgemeinen Schulpflicht unterliegen darfst, die 10 Jahre beträgt. Für den Realschulabschluss hast Du vermutlich mindestens 10 Jahre gebraucht, also kannst Du starten.

Das ILS (Hamburg) bereitet auf ein Abitur vor, dass in Hamburg abgenommen wird, das aber bundesweit zum Studium berechtigt - wie jedes normale Abitur auch. Du erhältst auch eine Schülerbescheinigung, die Deinen Eltern möglicherweise den Bezug des Kindergeldes sichert.

Andere Fernschulen bereiten auf die sog. "Externenprüfungen" im jeweiligen Bundesland vor, d.h. sie nehmen selbst keine Prüfungen ab.

Das ILS übernimmt damit eine größere Verantwortung für Deinen Erfolg, weil der Erfolg in der Prüfung natürlich von der Vorbereitung abhängt.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das reicht wohl. Diese Fernschulen bereiten aber lediglich auf eine staatliche Externenprüfung in irgend einem Bundesland vor.
Diese Fernschulen sind rein privat und entbinden nicht von der Berufsschulpflicht !

Es gibt aber auch andere Wege, um ohne Q-Vermerk zum Abitur zu kommen. In NRW gibt es z.B. 3jährige Bildungsgänge, die zur Fachhochschulreife plus einer anerkannten Berufsaubildung führen. Damit ist man anschliessend berechtigt Abitur in der FOS 13 zu machen.

Nach einer beliebigen Berufsausbildung steht ohnehin die Tür zum Abitur über Schulen des 2. Bildungsweges wieder offen.

Auf eine normale gymnasiale Oberstufe wird man allerdings ohne Q-Vermerk wohl für immer verzichten müssen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miniti
12.09.2016, 14:13

Danke für Deine Antwort. Ich habe schon eine Ausbildung fertig.. Möchte nur nebenbei das Abi nachholen... Also ist ohne Q-Vermerk?

0

Was möchtest Du wissen?