Fernbeziehung und zusammen ziehen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist eine Sache die du ganz alleine entscheiden musst.

Eine Entscheidung zu treffen bedeutet sich gleichzeitig für etwas und auch gegen etwas zu entscheiden. Das für was man sich entschieden hat, hat man dann, das andere muss man aufgeben. Du musst herausfinden, welcher Verlust für dich schmerzvoller ist und dieses dann behalten. Das andere musst du dann unter Umständen aufgeben.

Klar sein sollte auf alle Fälle, das du es nicht jedem Recht machen KANNST und auch NICHT SOLLTEST. Denn es ist dein Leben und DU musst entscheiden wie DU es leben möchtest. Wenn du dies nicht tust und immer nur danach schaust was andere möchten, dann lebst du ein Leben, aber nicht dein Leben.

Ich kann verstehen, das dir die Entscheidung schwer fällt. Doch im Grunde hast du sie schön gefällt. Berlin gefällt dir nicht und du willst dort nicht leben. Punkt. Warum willst du dann also dahin ziehen? Für deine Freundin solltest du es nicht tun, denn du musst dich in deinem Umfeld ja auch wohl fühlen. Dein Leben dreht sich ja nicht nur um deine Freundin. Die Gefahr besteht auch, das wenn du nach Berlin stehst, obwohl du es gar nicht willst, wirst du ihr dieses irgendwann zum Vorwurf machen. Dabei ist es ja dann nicht ihr Fehler sondern deiner. Denn DU hast ja dann etwas getan, was du im Grunde gar nicht wolltest. Nämlich nach Berlin zu ziehen.

Zu deinen Eltern kann ich nur folgendes sagen: Wenn sie beide gestorben sind, dann ist es egal was und wie viel du für sie getan oder nicht getan hast. Es wird immer ein schlechtes Gefühl zurückbleiben zu wenig getan zu haben. Dabei kommt es nicht auf die Masse an, sondern auf die Qualität. Lieber wenige intensive Treffen die von Harmonie, Liebe und Verbundenheit geprägt sind, als mehrere Besuche die wie ein Pflichtprogramm abgearbeitet werden. Es kommt also meiner Meinung nach auf Qualität und nicht auf Quantität an.

Wenn du nicht nach Berlin und deine Freundin nicht nach Dresden ziehen möchte, dann bleiben im Grunde nur drei Möglichkeiten übrig.

1. Ihr trefft euch in der Mitte

2. Ihr führt weiter eine Fernbeziehung

3. Ihr beendet die Beziehung.

Ihr müsst euch also entscheiden, frei und ohne Druck. Ganz egal von welcher Seite der Druck kommt. Wenn du dich entscheidest, dann solltest du auch hinter der Entscheidung stehen und sie sollte wirklich das sein was DU willst. Alles andere bringt nichts.

Alles was du tust musst du mit deinem Geist, deiner Seele und deinem Körper verantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin vor 3 Monaten auch 530 km zu meinem Freund gezogen! Von Leipzig nach Norden in ein Kaff! Ich habe Leipzig geliebt, aber die Sehnsucht nach dem Freund war größer! Ich habe auch alles hinter mir gelassen! Da du definitiv nicht nach Berlin willst und sie nicht nach Dresden wird es auf Dauer nicht klappen! Aber ich sage dir du kannst über all glücklich sein! Du willst eben nur nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

dann geh erst den Schritt und finde deinen gesunden Egoismus wieder. Stell dir die Frage, was dich glücklich machen würde und arbeite dich dann Schritt für Schritt vor. Im Moment versuchst du, es jedem recht zu machen und das reibt dich auf. Der eigentlichen Lösung kommst du dadurch keinen Schritt näher. 

Erst wenn du weißt, was dir gut tut, wird eine Lösung möglich sein, die für alle machbar ist. 

Alles Gute. 

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von volker124
14.03.2016, 09:55

Ich habe Angst vor dem Wochenende.Wenn ich keine klare Entscheidung und Antwort parat habe kracht es .Ich habe Angst das Sie alles beendet.

0

Also 200 Km sind nicht die Welt. Wenn sie von dir verlangt nach Berlin zu ziehen, was dich ja unglücklich macht, kannst du mindestens von ihr verlangen, das sie dir ein Stück entgegen kommt. Wäre dann für jeden 100 Km, also ca 1 Std Fahrt um seine Verwandten zu besuchen.

Sind ihre Eltern auch so alt wie deine ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich selbst in Dresden wohne kann ich nur sagen, wohne hier auch lieber als in Berlin :D

Aber ihr müsst das beide klären, Klar man will logischerweise irgendwann zusammen wohnen etc. Aber wenn du nur für sie in eine andere Stadt ziehst obwohl du das nicht wirklich willst bringt es auch nichts.

Versucht beide am besten halt inruhe zu reden und frag sie warum sie zb. Nicht nach Dresden ziehen will vielleicht hat sie ja halt ähnliche Gründe und dann müsstet ihr halt gemeinsam 'ne Lösung finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war auch mal in der gleichen Situation. Allerdings war unsere Entfernung größer (12000km...). Nichts desto trotz, ich bin damals zu einer Psychologin gegangen, weil ich u.a. wegen dieser Situation keinen Ausweg gesehen habe. Und sie hat mir hierzu einen tollen Rat gegeben, den ich gern an dich weitergeben möchte:

Denk bitte zuerst an dich. Wo möchtest DU leben? Dir gefällt Berlin nicht? Gut, dann bleib in Dresden. Wenn deine Freundin dich wirklich liebt und ernsthaft eine Zukunft mit dir aufbauen möchte, dann wird sie zu dir ziehen. Aber zieh bloß nicht nach Berlin, nur um deiner Freundin einen Gefallen zu tun. Das würde sich am Ende nur negativ auf die Beziehung auswirken. Außerdem, Dresden ist auch kein kleines Kaff. Dresden hat viele schöne Ecken und eine hohe Lebensqualität. Berlin ist nur groß und laut und dreckig. Ich hab in beiden Städten gelebt und darf mir daher das Recht rausnehmen, dies zu beurteilen ;) Also ich kann dich bei deiner Wahl des Wohnortes sehr gut verstehen. Auch im Hinblick auf deine Eltern. Tu das, was dir gut tut und versuche nicht, anderen Leuten zu gefallen. Ein klärendes Gespräch mit deiner Freundin gehört da selbstverständlich auch dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von volker124
14.03.2016, 08:09

Ja das ist schon ein schwieriges Thema.Man liebt sich aber dennoch fällt manches so schwer.Du hast mir mit Deiner Antwort sehr geholfen.

0
Kommentar von grossbaer
14.03.2016, 09:49

Entschuldige bitte, einen Satz halte ich in deiner Antwort für sehr bedenklich. Nämlich "Wenn deine Freundin dich wirklich liebt und ernsthaft eine Zukunft mit dir aufbauen möchte, dann wird sie zu dir ziehen."

Dieser Satz ist in meinen Augen komplett falsch. Denn er passt überhaupt nicht zu dem was du vorher geschrieben hast (Denk bitte zuerst an dich. Wo möchtest DU leben?).

Denn die Freundin muss auch zuerst an sich denken und daran wo SIE leben will. Genauso kann sie auch sagen das wenn ER mich wirklich liebt und ernsthaft eine Zukunft mit mir aufbauen möchte, dann wird er zu mir nach Berlin ziehen.

Diese Denkweise führt also in eine Sackgasse.

Außerdem ist es in einer Beziehung absolut tödlich Druck aufzubauen indem man sagt "Wenn du mich wirklich liebst, dann....". Denn sie lässt dem anderen keine Wahl sich frei zu entscheiden.

0

Persönlich bin ich immer der Meinung, sich in der Mitte zu treffen. Einer zum anderen ziehen, wo einer alles behält und der andere alles aufgibt, halte ich für nicht erstrebenswert.

Deine Eltern sind davon abgesehen nicht allein, wenn sie im Haus deiner Schwester leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich kann verstehen, wie du dich fühlst....

 Aber : 1. Seid ihr "erst" 1 1/2 Jahre zusammen. 2. Deine Freundin muss verstehen, dass du nicht weg von deinen Eltern möchtest, auch wenn deine Schwester noch bei Ihnen ist... Und mein Vorschlag wäre auch in einen Ort zu ziehen, wo ihr beide was davon habt! Kompromisse muss man in einer Beziehung eben machen...Aber das mit deinen Eltern bereitet mir jetzt auch Kopfzerbrechen!!... Vielleicht könntet ihr eine Zeit lang "auf Probe" bei dir oder bei ihr Leben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Moeglichkeiten sind doch ueberschaubar:

-- Fernbeziehung weiterfuehren.
-- Sie zieht nach Dresden.
-- Du ziehst nach Berlin.
-- Ihr zieht zusammen an einen dritten Ort.
-- Ihr trennt euch.

Entscheide gut und lebe dann mit allen Konsequenzen ohne dich zu beschweren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?