Fernbeziehung? Normale Beziehung?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hey Steffi ;D

Ich werd zwar erst 17 aber Ich hab schon meine dritte Fernbeziehung bzw bin fast mit Ihr zusammen...ja mit nem Mädel übrigens ;D

Es gibt Vor- und Nachteile an einer Fernbeziehung ist doch klar ;D

Bei einer normalen Beziehung sieht man sich eben oft eig sogar jeden Tag... Bei einer Fernbeziehung eben z.B nur am wochenende oder auch nur alle 3 Wochen vllt sogar nur 1 mal im Monat. =/

Dafuer ist die Freude auf den Partner groeßer und es wird nich so schnell alltäglich, dass er oder sie da ist was auch schön sein kann =)

Nur für schwache nerven ist das nichts denn auf Dauer kann das sehr weh tun sich immer wieder für lange tschüss sagen zu müssen und vielleicht nicht mal oft telen zu können =/

Das muss jedes Paar selbst wissen in wie weit sie das aushalten und durchstehen und vorallem durchstehen wollen =) Aber wenn man es will packt man das zusammen ;D

Lg Mariella & schönen Tag noch ;D

hallo steffi

ich war früher journalist und heute bin ich im bereich gesundheitstourismus tätig - also schon immer viel unterwegs gewesen. fernbeziehungen kenne ich demnach auch und mir hat das auch gut gefallen, so zu leben, weil ich eins nicht ertragen kann in meinem leben - nämlich routine

fernbeziehungen sind am anfang was tolles, mit ungeduldiger vorfreude schaut man jeden tag auf den kalender, wann es denn bald wieder wochenende ist usw. man sagt sich am tel. viele schöne sachen, die dem partner das gefühl gibt, eine richtige tiefe liebevolle beziehung zu führen (also wenn die beiden tatsächlich verliebt sind..ggg)

fernbeziehungen halten länger da man ja nicht so oft miteinander zu tun hat. und jedes mal, wenn man sich wieder sieht, ist doch alles ein bissl frischer / immer wieder neu - berührungen, geschichten die man sich erzählen kann, was denn so die letzten tage und wochen passiert ist usw.

man denkt eher mal daran auch immer ein kleines geschenk mitzubringen um dem anderen eine freude zu machen. es gibt viele aspekte, die für eine fernbeziehung sprechen

voraussetzung ist absolutes vertrauen zum anderen, wenn man sich auf eine solche sache einläßt - oder man lebt eine "offene beziehung" also jeder kann machen was er will.... meine sache wäre es nicht, aber wem's gefällt...........?!

für "klammeräffchen" und menschen mit einem geringen selbstbewusstsein ist eine fernbeziehung sicher nichts. solche menschen haben verlustängste, eifersucht wird schnell ein thema und aus einem anfangs netten telefonat wird schnell ein tobsuchtsanfall, weil einer von beiden es nicht ertragen kann, den anderen nicht unter kontrolle zu haben. dann ist der rest der zeit bis zum nächsten wiedersehen sehr belastet, am ende hat man auch keine lust mehr die lange strecke zu reisen, weil man eh weiss das es nur knatsch und gedrückte stimmung gibt.

die normalen alltagsbeziehungen können für eine beziehung jedoch genauso tödlich sein wie fernbeziehungen - es scheitert immer an jenen menschen, die sich auf etwas einlassen, obwohl sie nicht der typ dafür sind und über kurz oder lang dann merken, dass sie in den falschen "zug des lebens" gestiegen sind - und je länger der zug in die falsche richtung fährt, desto größer wird die panik die an ihnen hoch kriecht - und am ende springen sie ab.... oder geben auf und sinken in sich zusammen, bleiben sitzen, sinken in sich zusammen und betrauern sich selbst bis der zug des lebens an der endstation angekommen ist.

eine einfache aber wichtige regel im leben sollte jeder beherzigen - erkenne dich selbst - oder wie man es auch anders zusammen fassen kann -

  • schaue in dich
  • schaue um dich
  • schaue über dich

korrektur -

..... natürlich sinken sie nur einmal in sich zusammen - reicht ja auch, oder? gggg

0

Ich bin nun in einer Fernbeziehung...fange erst an...und weiß noch nicht wie ich damit umgehen soll...bin in der zweiten Hälfte meines Lebens..vorher...eine alltägliche Beziehung...die nach 14 Jahren zu Ende war...und nun das...ganz neu...sehr schön...aber auch...mit viel Sehnsucht belastet...gut das es das Internet gibt und ein Handy...frage mich wie andere Paare dieses durchstehen und damit umgehen...würde mich sehr freuen...über Kommentare...und auch über Tipps....ja Vertrauen ist da..und viel Liebe...es ist beruflich nicht einfach ...näher zusammen ...zu sein...

Du bist in einer Fernbeziehung, wenn du mit deinem Freund über eine lange Distanz zusammen bist. Wenn du beispielsweise in Köln und er in Berlin wohnt. Kann funktionieren, muss aber nicht.

Eine normale Beziehung die ist eben so wie die meisten. Dein Freund wohnt in deiner Nähe, ihr seht euch oft und unternimmt viel miteinander usw.

Wenn ihr euch nur alle 2 Wochen seht? Naja wenn ihr euch nur so oft seht, weil es nicht anders geht dann kanns halt eine Fernbeziehung sein. Oder eine normale Beziehung und ihr seht euch nicht öfters weil ihr nicht wollt oder ihr eben nicht so viel Zeit hat.

Wenn das gut geht ist es eine Topbeziehung. Viele müssen durch den Beruf bedingt weit von der Heimat arbeiten. Andere arbeiten dann zwar in der heimat haben dann aber Schichtarbeit ist auch blöd. Man kann sich den Garten Eden nicht immer aussuchen

Wie weit wohnt ihr denn von einander?Wenn ihr weit weg von einander wohnt,dann ist es eine Fernbeziehung...

vorausgesetzt, du hast schon vorher eine gute und stabile Beziehung zu jdm., kann das auch als Fernbeziehung funktionieren, d.h. über eine große Distanz. Wobei die Gefahr einer Entfremdung durchaus gegeben ist, wenn kein Kontakt da ist (wie auch immer, telefonieren, Briefe, mailen etc.) "Normal" würde in deinem Fall wohl heißen, dass man sich regelmäßig sieht und auch sehen will, wenn man nicht zu weit auseinander wohnt. Das handhabt jedes Paar anders. Hängt ja auch davon ab, was man arbeitet und wielange man schon zusammen ist. Gruß

Ich finde eig. Fernbeziehungen besser, habs bei mein Bruder gesehn, die hatten erst ne Fernbeziehung (aller 2 wochen getroffen) und dann sind sie in eine Wohnung gezogen und das hat überhaupt nicht geklappt... Abstand ist halt auch mal gut ;)

Was möchtest Du wissen?