"Fernbeziehung" - vermissen oder vergessen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hatte mal ne Fernbeziehung mit nem Argentinier. Allerdings waren wir uns einig, was wir wollen, wodurch die Beziehung auch paar Jahre gehalten hat. Aber letzten Endes hat er Recht mit seinem distanzierten Verhalten. Fernbeziehungen auf so eine Distanz gehen selten gut, es sei denn er hat vor, irgendwann nach Deutschland zu ziehen oder du kannst dir vorstellen, mal in Chile zu leben. Wenn beides nicht so ist, dann lass die Finger davon. Und da ihr beide keine Fernbeziehung wollt, lass erstrecht die Finger davon. Denn früher oder später machst du dich damit nur selbst kaputt. Glaub mir, ich rede aus Erfahrung!

Der will nicht das seine Frau und/oder seine Familie und/oder seine Freundin von dir erfährt. Nimm es als Urlaubsflirt der vorbei ist. Kontakt abbrechen. Vergessen. Das hat keine Zukunft.

Also ich hatte 1 1/2 Jahre eine Fernbeziehung (460km) und wir haben uns alle 2 Monate gesehen. Jedes mal 80-100€ bezahlen. Wir waren damals beide noch Schüler und konnten es kaum bezahlen. Ich denke ihr solltet eure Gefühle zeigen und wenn er weinen muss, muss er eben weinen ! Ich hoffe ihr beiden schafft es, es ist nicht immer einfach, aber machbar !

Letzteres...

Auch wenn es anfangs vielleicht weh tut.

Keine Sehnsucht: Keine echte Liebe. Ganz einfach. So sehe ich das jedenfalls.

Was möchtest Du wissen?