Fernabitur Medizin?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst selbst entscheiden. Eine abgebrochene Ausbildung muss keine Katastrophe im Lebenslauf. Viele Arbeitgeber schätzen es, wenn BewerberInnen Entscheidungen treffen, die Mut erfordern. Was spricht eigentlich gegen ein Abitur nach der Ausbildung? Du bist noch recht jung und hast die Zeit. Einen weiteren Vorteil für das Medizinstudium ist es, dass du schon über Praxiserfahrung verfügst, was ein enormer Vorteil ist. Deine zukünftigen PatientInnen werden es dir danken.

Bezüglich der Wartesemester: Wartesemester sind alle Semester, die zwischen Abitur und Studienbeginn gesammelt werden und in denen du an keiner Hochschule in Dtl. eingeschrieben bist. Es macht keinen Unterschied, wo du dein Abitur erworben hast.

Hallo erstmal, eine abgebrochene Ausbildung interessiert nach dem Studium, dass du bestimmt gut absolvieren wirst keinen mehr. Sollte bei dem Ärztemangel dir keiner mehr übel nehmen.

Ich würde nicht beides machen, entscheide dich für eins. Die Ausbildung ist anspruchsvoll und bevor du dein Examen verhaust ( ist wirklich sehr viel Stoff) würde ich entweder das mit dem Abi lassen und danach machen oder eben Abi machen und die Ausbildung schmeissen. Wenn du weißt, dass du es nicht machen wirst, weshalb willst du dann überhaupt die Ausbildung weiter machenß

Ich habe die selbe Ausbildung gemacht, wollte aber auch studieren, habe abgebrochen und mach jetzt Abi, beste Entscheidung die ich machen konnte.

Grüße

Was möchtest Du wissen?