Fernabitur? Der Realschulabschluss ist 14 Jahre her. Auf was lass ich mich ein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich ist das sinnvoll und möglich. Es gibt ja genug Fernschulen die das Anbieten. Eine weitere Möglichkeit wäre, ein Fachabitur über eine Fachschule zu machen. Sofern du einen gelernten Beruf hast, kannst du zum Beispiel die Ausbildung zu einem staatlich geprüften Techniker absolvieren. Den gibt es in verschiedenen Fachrichtungen. In der Regel beinhaltet der das Fachabitur, welches dir ermöglicht, an Fachhochschulen zu studieren. Einfach mal googlen.

Kommt schon mal darauf an in welchem Bundesland du lebst, wenn dann nochmal die Schulbank drücken. Wenn du nicht gerade in Bayern lebst, dann bekommst du auch nichts geschenkt, ist aber schon ein großer Unterschied da. Das es hart wird ist klar. Lass dich doch mal beraten.

Heftigteilweise 28.10.2012, 02:26

Hi Mariechen11, ich bin jetzt in Schleswig-Holstein.

Das Bayern hart ist weis ich (nicht nur im Abitur), besonders wenn man zur unteren Gesellschaftsschicht gehört.

Findest Du es wäre zu schaffen? Hast Du Abi gemacht?

Wie schwer ist abi im vergleich zur Realschule?

in der Realschule war ich ein 3 er Kind welches nie gelernt hatte(musste).

Damals sah ich die Dinge leider nicht so wie ein Erwachsener.......

0
Mariechen11 28.10.2012, 02:35
@Heftigteilweise

Also, ich denke du musst dringend an deinem Selbstwertgefühl arbeiten. Natürlich wirst du es schaffen wenn du willst. Mein Sohn hat hier das Abi gemacht, mein kleiner erst in ein paar Jahren. Weißt du und da mit der unteren Gesellschaftsschicht vergiss mal. Heute ist es sehr schwer auch mit guter Ausbildung sein Leben zu bestreiten und meistern. Ich denke das unseRegierung den größten Anteil daran hat, dass immer mehr Menschen keine Zukunft mehr sehen und resignieren. Arbeitsplätze liegen nicht auf der Straße. Das war in den 80er 90ern eine ganz andere Geschichte.

Also, lass dich beraten, dann alle Förderungen mitnehmen, die du nur kriegen kannst Wünsche dir alles Gute

0
Heftigteilweise 28.10.2012, 13:38
@Mariechen11

Hi Mariechen11,

danke für Deine nette Antwort.

Dass es so offensichtlich ist, wusste ich gar nicht. Aber ich sehe oft, dass wir in einer 2 Klassengeslschaft leben, das wahrzunehmen ist sicher nur eine Frage des Standpunktes.... Je weiter man unten steht um so mehr fällt es auf. (man spürt es überall) Selbst schuld - sicher, aber manchmal ist es nicht so leicht im leben.....

Auch wie Du schon richtig erkannt hast, dass die fetten Jahre vorbei sind, finde ich es gut nie aufzugeben.

Danke und Dir ebenso alles Gute :-).........

0

Dies ist eine Ratgeberplattform... Stell eine Frage... Das reicht ^^ Lebensberatung is hier falsch... Ich kann zu dem ganzen nur sagen tu es... Es gibt viele die erst sehr spät mit nem Studium anfangen

Mariechen11 28.10.2012, 02:22

Warum frage ich mich, stört dich die Frage??? Hier lassen sich die meisten einen Rat geben. Ist doch Unsinn. Er könnte das Ganze auch in eine Frage verpacken. Ich mag diese Maßregelungen hier überhaupt nicht, es sollte sich jeder um sich selbst kümmern

0
Heftigteilweise 28.10.2012, 02:28
@Mariechen11

das seh ich zwar ähnlich aber

Bitte streitet euch jetzt nicht deswegen, ist doch easy.......

0

Klar, warum nicht. Auch mit 60 kann man nicht genug lernen. Es gibt Studenten, die 80 sind, aber auch 14 :)

Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?