Ferienwohnung vermieten: Umsatzsteuer- und Melderecht gewahrt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn jemand einen Urlaub von 1-5, oder 6 Monaten macht, ändert sich doch an der Nutzung als Ferienwohnung nichts.

Nur eine Dauervermietung wäre schädlich. Also ein Mietvertrag, der unbefristet ist.

Er könnte die Wohnung auch befristet an Jemanden vermieten der 2-3 Monate in dem Ort arbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von calimerotito
09.12.2015, 15:29

Herzlichen Dank! Was aber, wenn der "Gast" 6 Monate bucht? Danke vorab

0

Umsatzsteuergesetz (UStG)
§ 4 Steuerbefreiungen bei Lieferungen und sonstigen Leistungen

Von den unter § 1 Abs. 1 Nr. 1 fallenden Umsätzen sind steuerfrei:

(...)

12. a) die Vermietung und die Verpachtung von Grundstücken
(...)
Nicht befreit sind die Vermietung von Wohn- und Schlafräumen, die ein Unternehmer zur kurzfristigen Beherbergung von Fremden bereithält(...)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von calimerotito
10.12.2015, 18:44

super, das habe gesucht. Können sie mir noch sagen, wo ich "kurzfristig" (=6 Monate) nachlesen lann?

0

Was möchtest Du wissen?