Ferienwohnung angefragt, Vermieter meldet sich nicht, andere gebucht, jetzt will der Erste den kompletten Betrag - darf er das?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ferienwohnung angefragt, Vermieter meldet sich nicht, andere gebucht, jetzt will der Erste den kompletten Betrag - darf er das?

Das kommt darauf an:

  1. Zunächst richtet sich ein Vertragsschluss nach den AGB des Anbieters.
  2. Wäre nicht ausdrücklich "unverbindliche Anfrage" gestellt oder in den AGB näheres über Zustandekomme eines Vertrages bestimmt, handelt es sich bei eurer "Anfrage" aufgrund eines freibleibenden Angebots (Inserat, Katalog, Website) des Anbieters tasächlich um einen rechtsverbindlichen (!) Antrag auf Mietvertragsschluss :-O
  3. Dieser "einem Abwesenden gemachte Antrag kann nur bis zu dem Zeitpunkt angenommen werden, in welchem der Antragende den Eingang der Antwort unter regelmäßigen Umständen erwarten darf" bestimmt § 147 (1) BGB. Meint: Eine Anfrage durch Brief, Fax oder E-Mail darf er in einer durch die Übermittlungsart bestimmten Frist ablehnen oder eben annehmen. Die hätte man also abzuwarten oder nach erfolgloser Fristsetzung Rücktritt von seinem Angebot erklären müssen, bevor man anderweitig bucht :-(


G imager761

Wir haben für eine Woche eine Ferienwohnung online bei einem Reiseveranstalter angefragt. Es kam eine verbindliche Buchung zurück vom Reiseveranstalter mit dem Zusatz:

"Der Gastgeber hat nun 24 Std. Zeit, die Buchung zu bestätigen. Sollten Sie keine Bestätigung erhalten, konnte die Buchung leider nicht durchgeführt werden.Gerne erstellen wir Ihnen dann ein Alternativangebot!"

Wir warteten 3 Tage, riefen beim Vermieter an, der aber nicht erreichbar war.
Danach buchten wir anderweitig.

Nach dem Urlaub hatten wir eine Mail und eine Nachricht auf dem AB vom ersten Vermieter, dass er auf uns gewartet hätte. Ich schrieb zurück, wie es gelaufen ist, er wiederum kontaktierte die Reiseveranstaltung, die sagte, es wäre eine reguläre Buchung gewesen.

Jetzt möchte der erste Vermieter den kompletten Preis für die Woche.

Ist das rechtens? Oder soll ich es darauf ankommen lassen und nicht zahlen? Es geht um 270 €, werden die es auf einen Rechtsstreit ankommen lassen? Leider habe ich keine Rechtsschutzversicherung, also würde sich auch ein Anwalt nicht lohnen im Vergleich.

Bisher haben sich immer die  Vermieter einer Ferienwohnung umgehend  gemeldet. Der Satz vom Reiseveranstalter war doch ganz klar.

Grundsätzlich ist das ein normaler Vorgang bei Portalen für Ferienwohnungen/Ferienhäusern. Du machst eine für dich verbindliche Buchung, die erst durch die Bestätigung des Vermieters auch für ihn verbindlich wird.

Von einem Portal, auf dem ich meine Ferienwohnung anbiete, (übrigens ist der Wortlaut deiner Mail mit deren identisch) kenne ich es so: Der Gast bucht verbindlich, kann aber so lange bis ich bestätigt habe jederzeit von der Buchung zurücktreten. Sobald ich bestätigt habe, ist die Buchung dann für beide verbindlich. Bestätige ich nicht innerhalb von 24 Stunden ist der Mieter nicht mehr an seine Buchung gebunden und ich kann auch keine Zahlung verlangen.

Ferienwohnung für july gebucht, und 25 %anbezahlt, habe einen sicherungsschein dazu bekommen, aber ich kann doch nicht antretten, bekomme ich das geld zurück?

...zur Frage

Was gibt es für Rechte bei einer Reisestornierung?

Im Dezember 2017 haben wir ein Ferienhaus in Deutschland gebucht, direkt beim Vermieter. Mietpreis+Kaution wurden direkt überwiesen. Einen Tag später war klar, dass die Reise nicht angetreten werden kann wg KH-Aufenthalt und Nachbehandlung. Der Vermieter erklärte sich bereit den kompletten Betrag zu erstatten, dies habe ich auch per E-Mail bekommen. Bis dato ist das Geld nicht eingetroffen. Mehrfache EMail Aufforderungen fanden bis jetzt statt, mit der Antwort: erledigen wir sofort. Mehrfach fand auch eine Aufforderung per WhatsApp statt, doch hier auch keine Reaktion mehr. Was für Rechte bzw. Aufforderungen kann ich noch freundlich stellen. Was ich noch nicht probiert habe ist ein Anruf, ich denke aber da wird niemand dran gehen wenn meine Nummer aufleuchtet.

Weiß jemand Rat und Recht?


Danke im Voraus

...zur Frage

Darf ich Möbel vom vormieter behalten?

Hallo zusammen,

ich ziehe bald in meine erste eigene Wohnung. Allerdings sind in der Wohnung noch Möbel vom vormieter drin der leider verstorben ist. Mein Vermieter meinte dass ich das was ich behalten möchte, behalten darf, wenn sich niemand meldet. Nun hat sich die Freundin von dem Vormieter gemeldet dass sie mir am Dienstag einen Schlüssel der Wohnung bringt den sie noch hat. Sie selbst hat nicht in der Wohnung gelebt und war auch nicht im Mietvertrag drin. Darf sie wenn sie möchte die Möbel beanspruchen und mitnehmen?

...zur Frage

Vorauszahlung Ferienwohnung

Wir haben uns für 10 Tage eine Ferienwohnung gemietet. Nun möchte der Vermieter die gesammten Mietkosten auf einmal im Voraus überwiesen haben. Frag: Ist das üblich?

Ergänzend muß ich sagen, das der Vermieter weit weg wohnt.

...zur Frage

Wohnungssuche / Selbstauskunft / Kredit?

Bei einem Besichtigungstermin in einer Großstadt wurde einem ein Schreiben zur Selbstauskunft gereicht.

Darin sollte man angeben, ob es bestehende Schulden gibt. Darf der Vermieter das Fragen und ja mit welcher Einschränkung?

Ich habe eine Kreditkarte und ein Autokredit.

Evtl. werde ich mit der Angabe ausgesiebt. Wenn bei der Schufa angefragt wird, warum die Selbstauskunft...Fragen über Fragen ;)

...zur Frage

Ferienwohnung vermieten, wie gehts?

Hallo, wir wollen unseren Keller als Ferienwohnung vermieten. Wie macht man das? Wo meldet man das an? Wie macht man Werbung? Was muss man beachten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?