Ferienjob für Hartz4 schüler?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für Ferienjobs gelten besondere Regeln für Schüler allgemeinbildender und berufsbildender Schulen.

Du kannst bis 1200 EUR innerhalb von vier Wochen anrechnungsfrei dazuverdienen, wobei der Teufel im Detail steckt.

Einfach mal hier ab Punkt 5.8.2. lesen:

http://www.harald-thome.de/media/files/SGB%20II%20DA/FH-11-ff---11.04.2011.pdf

Und hier nochmal der maßgeblich Absatz 4 aus § 1 Alg II-V:

(4) Nicht als Einkommen zu berücksichtigen sind Einnahmen von Schülerinnen und Schülern allgemein- oder berufsbildender Schulen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, aus Er-werbstätigkeiten, die in den Schulferien für höchstens vier Wochen je Kalenderjahr ausgeübt werden, soweit diese einen Betrag in Höhe von 1 200 Euro kalenderjährlich nicht überschreiten. Für die Bemessung des Zeitraums nach Satz 1 bleiben in den Schulferien ausgeübte Erwerbstätigkeiten mit einem Einkommen, das monatlich den in § 11b Absatz 3 Satz 1 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch oder in Absatz 1 Nummer 9 genannten monatlichen Betrag nicht übersteigt, außer Betracht. Satz 1 gilt nicht für Schülerinnen und Schüler, die einen Anspruch auf Ausbildungsvergütung haben. Die Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes bleiben unberührt.

Zuverdienst - Nebenverdienst beim Arbeitslosengeld II

Zum Arbeitslosengeld II können 100 Euro brutto anrechnungsfrei monatlich hinzuverdient werden. Dies ist der anrechnungsfreie Grundfreibetrag. Dieser Grundfreibetrag setzt sich wie folgt zusammen: - Werbungskostenpauschale in Höhe von 15,33 Euro, - Absetzbeträge für Riester-Rente und weitere private Versicherungen in Höhe von 30 Euro, - Fahrtkosten. (Fahrtkosten können darüber hinaus mit 0,20 Euro pro Kilometer abgesetzt werden, wenn ein monatliches Einkommen von mehr als 400 Euro erzielt wird, falls die Summe der abzugsfähigen Beträge gem. § 11 Abs. 2 Nr. 3 - 5 SGB II die Grenzen von 100 Euro übersteigt.)

Einkommen, das den Grundfreibetrag von 100 Euro übersteigt, wird gestaffelt auf das Arbeitslosengeld II / ALG II angerechnet, und zwar folgendermaßen: - von einem verdienten Bruttoeinkommen werden von 101 Euro bis 799 Euro 80 % auf das ALG II angerechnet, 20% sind also anrechnungsfrei. - von einem verdienten Bruttoeinkommen werden von 800 bis 1.200 Euro (1.500 Euro für Bedürftige mit Kind) 90 % auf das ALG 2 angerechnet, 10% sind anrechnungsfrei.

Was Heisst beweisen?..

Ja das ist immer noch so. man darf nur 100€ dazu verdienen und selbst dsa wird dann auch mit dem Harz4 etwas verrechnet.

DerIng 21.06.2011, 12:09

Falsch! 100 € können ohne Abzüge dazu verdient werden, wenn das Amt es doch versucht, so ist dies nicht ok (Widerspruch einlegen). Verdient man über 100 €, so darf man nur 20% davon behalten. Zum Beispiel: bei i einem 400-€-Job also 160 €.

0

Schwachsinn - Du darfst soviel verdienen wie Du kannst !

Was möchtest Du wissen?