Ferienjob - erwähnen im Lebenslauf?

5 Antworten

Ich würde es mit Aufnehmen. Macht sich immer gut, besonders da es 2 mal beim gleichen AG war, das zeigt das man dort zufrieden mit dir war.

wenn es nichts mit der tätigkeit zu tun hast, auf die du dich bewirbst, dann lass solche kleineren jobs, die keine besonderen anforderungen haben, besser weg. das interessiert die adressaten meistens nicht und zeichnet dich ja jetzt nicht soo besonders aus. und mit der zeit könnte das ganz schön lang werden. wenn ich alle meiner kleineren nebenjobs auflisten müsste, wäre ne halbe seite gefüllt ;)

halt, ich hab warum auch immer überlesen, dass du 2 jahre in folge da warst. dann würde ich das schon mit reinnehmen, zeigt ja doch, dass du verlässlich bist und die leute dich da wieder gerne genommen haben.

0

Nimm ihn mitrein. Schreibe z.B.: 8/2012 (_9/2012) Aushilfe bei Häagen-Dazs

8/2013 (-9/2013) Aushilfe bei Häagen-Dazs Das in Klammern nur wenn es in den anderen Monat hineinging

Lebenslauf (Bewerbung) > Krankheitsbedingte Arbeitslosigkeit - eintragen?

Hallöchen. :o Ich habe 2011 meinen Abschluss gemeistert und bis heute noch keine Ausbildung gefunden. Bis 2012 hatte ich einfach nur Pech und hatte eine Absage nach der anderen, aber von 2012 - 2013 (also bis heute) war ich aufgrund einer Knieoperation nicht in der Lage zu arbeiten bzw einer Ausbildung nachzugehen.

Sollte man das im Lebenslauf aufführen? Schließlich hab ich ja nun nicht zwei Jahre rumgesessen und nichts gemacht, sondern ich war einfach Arbeitsunfähig da ich nicht laufen konnte.

Und falls man es aufführen kann > Wie würdet ihr das am besten machen? o.o

Möchte ja nun nicht eine zweijährige Lücke im Lebenslauf stehen haben, denn schließlich kann das ein sehr guter Grund sein jemanden direkt abzulehnen.

Danke schonmal im vorraus. :)

...zur Frage

FerienJob - Mutter bekommt ALG2/Hartz4 Was tun , Weiß nichmehr weiter?

Hi wie bereits oben beschrieben fange ich wohl demnächst einen FerienJob an , leider "lebt" meine Mutter von Hartz4 & ich bin in der Bedarfsgemeinschaft... -Kurz zu mir 21 Jahre , weiblich , Schülerin - Mein Problem ist , ich bekomme für diese 4 Wochen ca. 3 - 4.000 € , dann wird wohl oder sicher dieses Geld meiner Mutter berechnet bzw. diese bekommt das Geld gekürzt , oder ? Was soll ich tun ? Ich kann doch nichts dafür, dass meine Mutter von H4 lebt .... Der einzigste Ausweg ist doch, dass ich ausziehe , da falle ich aus der Bedarfsgemeinschaft kann aber arbeiten gehen & meine Mutter bekommt weiterhin Unterstüzung von der ARGE/JobCenter .... Wie sieht es aus , wenn ich "ausziehe" kann ich jederzeit wieder zurück nach Hause ( zur Mutter ) ziehen ? Was passiert wenn dazwischen 1, 2 oder 3 Jahre liegen & ich in dieser Zeit einiges angespart habe ? Wird auch dieses Geld, dann auch wieder meiner Mutter berechnet ( Sobald ich in die Bedarfsgem. meiner Mutter wieder aufgenommen werde ) ?? -- Was soll ich tun ? Was ist das sinnvollste ? Ausziehen & wieder Einziehen ? Weiss nicht wat ich tun soll:( ... Hey, da will JEMAND arbeiten gehen & einem werden nur Steine in den Weg gelegt....& auch 1000 Sachen sprechen dagegen .... :/

Bitte um Eure Mit-Hilfe, Tipps & eure Meinungen :)

( Vorab JA ich bekomme ca. 3 - 4000 € für diesen FerienJob ausgezahlt & JA diese Firma ist in Deutschland )

Vielen Dank an ALLE !!!

...zur Frage

Tabellarischer Lebenslauf für die Uni (Hilfe, wie soll ich das schreiben)?

Ich habe mich an einer uni beworben und muss nun neben dem zeugnis etc. auch ein Lebenslauf schicken..

"Tabellarischen Lebenslauf, aus dem hervorgeht was Sie in der Zeit zwischen dem Erwerb der Hoschulzugangsberächtigung & der beabsichtigten Studienaufnahme zum kommenden Semester gemacht haben"

Also, 2013 hab ich mein abi gemacht und ab herbst 2013 - herbst 2014 ein FSJ gemacht, seit dem bin ich zu hause da ich kein studiumplatz bekommen habe für WISE 2014 Seit dem bin ich zu hause..soll ich dann schreiben

"Seit Winter 2014 zu hause" oder was? hört sich ja auch dumm an..

Was soll alles in so ein lebenslauf rein? Soll es wie ein "typisches" Lebenslauf aussehen?

Danke & Sorry für die Rechtschreibfehler etc. bin unter druck :)

...zur Frage

Wie viel Verdienst bei Ferienjob in Gärtnerei?

Ich habe eine Ausbildung als Zierpflanzengärtnerin gemacht. Nun gehe ich auf die BOS und möchte mich für einen Ferienjob, für 3 Wochen (vermutlich ganztags) bewerben. Wie viel werde ich in dieser Zeit ungefähr verdienen?

...zur Frage

Endet mit dem Versicherungspflichtigen Ferienjob auch die Mitgliedschaft bei der Krankenversicherung?

Also mitte Nächsten Monat fange ich mit einem ferienjob an, wo ich dann 4 Wochen Arbeite. Das heißt der Ferienjob endet auch mitten im Monat und nach weiteren zwei Wochen habe ich mich dann als Beamtenanwärter zu versichern. Meine Frage ist jetzt wie ich mich am besten Versichere, denn für den Ferienjob muss ich mich gesetzlich Krankenversichern. Für die Übergangszeit also die Zwei Wochen dazwischen weiß ich nicht ob ich dann wieder Familienversichert bin und anschließent wäre es sinnvoll sich Privat zu versichern, aber ist das ganze Hin und Her eigentlich so möglich??

...zur Frage

Ferienjob zwischen Bundesfreiwilligendienst und Studium

Hallo liebe Community,

zum 31.7. beende ich meinen Bundesfreiwilligendienst, danach mache ich im August einen Monat einen "Ferienjob".
Anschließend werde ich studieren (ab 1. Oktober).

Meine Fragen sind nun folgende:

  1. Ich habe bei der Krankenkasse beantragt, dass ich zum Ende des BFD wieder in die Familienversicherung aufgenommen werde. Akzeptiert die Krankenkasse das, oder muss ich Beiträge für den Monat der Ferienarbeit zahlen?

  2. Bekomme ich weiter Kindergeld?

  3. Muss/kann ich mich für den Monat September beim Arbeitsamt als arbeitslos melden?

  4. Ist der Ferienjob sozialversicherungsfrei? Also, die Steuern kann ich mir ja sowieso durch eine Steuererklärung zurückholen, solange ich unter dem Steuerfreibetrag von 8354€ liege.

Weitere Infos

  • Alter 20
  • Schulabschluss 2013
  • Während BFD monatlich ca. 420€ Verdienst (Taschengeld&Essengeld): Im Jahr 2014 also ~3000€
  • Gesetzliche Krankenkasse Bundesland BaWü
  • Nach dem Abschluss 2013 habe ich 2 Monate gejobbt (Mitte Juli- Anfang September), wobei ich Beiträge bei der Krankenkasse gezahlt habe. Am 1.November habe ich den BFD begonnen.

Vielen Dank für eure Mühe und die Hilfe. :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?