Fensterfalzlüfter?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Einen luftigen guten Tag aus Berlin,  

wenn Du von Fensterfalzlüftern scheibst meins Du sicher die
Teile von RegelAir.

Sollte es sich um einen Neubau handeln, lass die Finger davon.
Lass Dir lieber vernünftige Fenster bauen, die gleich intern über entsprechende Zuluft Öffnungen / Nachströmmöglichkeiten verfügen und  einen vernünftigen Lüfter ins Bad und Gäste WC z.B. Helios ELS mit Grund- und Bedarfslüftung oder bei Einfamilienhaus geht auch noch z.B. Helios M1 / 100.

Wenn es um eine Sanierung geht, bleibt einem leider häufig
nichts anderes übrig als diese Dinger um eine Nachströmung der Luft zu gewährleisten.
Es gibt auch Nachströmelemente für den Wandeinbau. Die werden häufig
nicht verwendet wegen der Außenansicht der Fassade obwohl technisch besser als die Fensterfalzlüfter.
Sollten nur Fensterfalzlüftern ohne zusätzlichen Lüfter im
Bad geplant sein, kann ich leider nur abraten. Der Luftwechsel wird mit sehr
hoher Wahrscheinlichkeit nicht ausreichen um Feuchteprobleme bei Neubau und nach Sanierung zu vermeiden!

Viel Spaß beim Schwitzen und schöne Grüße aus Berlin wo wir im Außenbereich bei 37 Grad vor uns hin dunsten

Der Luft-i-Kuss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Lüfter ist sehrempfehlenswert. Er ist regulierbar und kann so an die anfallende Feuchte angepasst werden. Viele Feuchtigkeits- und Schimmelproblöeme können damit gelöst werden.

Stoßseufzer: würden nur mehr dieser Lüfter eingebaut, hätte man vile Schimmelproblöeme in neuen Häusern nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?