Fenster (ca. Baujahr 1970) abdichten lassen von Schreiner, Glaser oder anderem Fachbetrieb?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das PVC der Kunststoff-Fenster enthält KEINE Weichmacher und ist daher baubiologisch völlig unbedenklich.

Davon abgesehen erscheint mir der Vorschlag des Glasers vernünftig. Wenn die Scharniere der alten Fenster noch gut sind besteht kein vernünftiger Grund, sie auszutauschen. Der Mehrpreis für neue Fensten rentiert sich nie, solange die alten noch dicht zu bekommen sind.

Guter Rat an alle: An alle Scharniere und Verschlüsse von Fenstern 1mal jährlich ein Tropfen Öl kann die Lebensdauer um Jahrzehnte verlängern - oft bekommt man die alten Scharniere nicht mehr und muss nur deshalb die Fenster erneuern.

Es gibt nicht nur neue Kunststofffenster!

Auch neue Holzfenster haben ebenso wie neue Kunsstofffenster Einbruchemmendes Glas mit ebensolchen Verschlußvorrichtungen, sind besonders gut wärmegedämmt und weisen direkte Sonneneinstrahlungswärme ab.

Nach über 40 Jahren sollte man sich von altem Fensterkram unter Beachtung  der dazu in der Teilungserklärung hinsichtlich Material- und Farb- und Formgebung bestehenden Vorschriften trennen; dort sollten Sie auch etwas über die Kostenverantwortung finden!

Moin,

alles schön was da so gesagt wird. Eine Dichtung macht noch keinen richtigen Schallschutz. Wenn ich 40 Jahre alte Fenster habe sollte ich mir diese mal sehr genau anschauen. Auch was dort für Scheiben drin sind. Wenn die noch dicht sind bravo aber meistens nicht mehr.

Dann kann ich zwar was tüfteln aber ob das zielführend ist muss ich bezweifeln. Wenn da ne Nut eingefräst wird und ne Dichtung eingesetzt ist was bewirkt das dann? Was ist in der Dichtung was ausgasen kann?also Holzfenster? wie siehr das Holz aus? 68 er Blendrahmen?

Austausch mit der Eigentümergeminschaft abklären und dann kann ich auch teure Aluminium oder Holz alufenster nehmen.

Es ist positiv wenn sich jemand Gedanken macht, aber dann doch bitte auch zum Fachmann gehen: Wenn ich Zahnweh habe gehe ich auch nicht zum Hautarzt. Und dies dann auch bestätigen lassen.

Wenn jemand solche Ertüchtigungen macht ist es auch in seiner Verantwortung das die Anforderungen erfüllt werden.


Die Fenster sind bei einer Eigentumswohnung Gemeinschaftseigentum. Ihr dürft da garnichts austauschen. Wendet euch an den Verwalter.

Was möchtest Du wissen?