Feministen hier?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

ich sehe jeden Tag, wie Mädchen in unserem sog. "Bildungssystem" benachteiligt werden, obwohl sie mehr leisten.

Wenn bei Gruppenrabeiten eine reine Mädchengruppe das Thema bearbeitet, dann müssen sie reden. Und wenn eine Mädchengruppe redet, dann heißt es gleich, dass sie sich über Mode, Schmuck und sonst was unterhalten. Die Jungs reden buchtstäblich über Schwachsinn und kriegen nichts zu Stande. Kriegen aber die bessere Note.

In den Pausen machen die Jungs Blödsinn und die Mädchen sind dann die Opfer von Mobbing von seiten der Jungs. Einem Großteil der Jungs, nicht aller. Das Mobbing unter Mädchen kommt seltener vor.

Und dafür bekommen Jungs die besseren Noten im Verhalten, weil die Lehrer während der Puasen nicht da sind.

Die Medien suggerieren den Frauen, insbesondere denen mit geringen Selbstbewusstsein, wie sie schön zu sein haben. Man braucht sich nur die werbung anzusehen. Sogar in Jugendzeitschriften wird dieses "Ideal" vermittelt:

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/07/19/bravo-raet-maedchen-zur-unterwuerfigkeit-lebensziel-den-maennern-gefallen/

Ich versuche den Mädchen in der Schule zu helfen. Die Sache mit den Medien kann in jeder Debatte erwähnen, andere immer wider darauf aufmerksam machen.

MfG

Steven Armstrong

PS: Ich berichte nur von meinen Erlebnissen und meiner Sichtweise. Wenn jemand etwas anderes erlebt und/oder eine ander Sichtweise hat, dann ist das seine/ihre Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Motivation einer Feministen besteht aus der immer noch vorhandenen Ungleichheit, dessen Präsenz deutlich zu sehen ist:

• Frauen bekommen für die gleiche Arbeit, die ein Mann ausübt, immer noch weniger Geld.

• Frauen werden noch zum Größten Teil als Objekt der sexuellen Begierde betrachtet.

• Frauen werden nicht gern als Führungskräfte anerkannt, da viele Männer ein Problem damit haben, von Frauen geleitet zu werden.

• Makellose Schönheit oder Schönheit allgemein wird vermehrt nur mit Frauen verbunden, was bedeutet, dass Frauen frei von Makel oder Fehler sein sollten.

• man versucht immer noch, sich in die Entscheidungen der Frauen einzumischen. Abtreibungen sind ein gutes Beispiel. 

Daraus beziehen Feministinnen ihre Motivation:

aus der beruflichen und gesellschaftlichen Ungleichheit der Frauen. Denn Frauen werden nur oberflächlich gleichgestellt. Wobei es ganz anders aussieht.

Ich als "kleine" Feministin muss dennoch sagen, dass man zwischen Feminismus und Hass unterscheiden sollte, da sich nur ein kleiner Grad zwischen Feminismus und Hass befindet. 

LG, Toxic38

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von voayager
08.03.2016, 23:10

Frauen werden noch zum Größten Teil als Objekt der sexuellen Begierde betrachtet.

Das ist ein heißer "Reifen", der es wert ist, näher beleuchtet zu werden. Mich würde mal interessieren, wie die sexuelle Begierde verschwinden soll und was alternativ dann kommt. Wenn du mir postwendend erzählst, dass vielmehr Menschlichkeit angesagt ist, dann frage ich dich, wie die denn umgesetzt werden soll und ob sie für Männer recht befriedigend dann ausfällt. Ggf. ist ja dann womöglich abgebremster Sex angesagt, was keine rosigen Aussichten verheißt.

1
Kommentar von Zeigefingerr
08.03.2016, 23:42

man versucht immer noch, sich in die Entscheidungen der Frauen einzumischen. Abtreibungen sind ein gutes Beispiel. 

Der man der das Kind gezeugt hat hat NATÜRLICH Mitspracherecht.

1
Kommentar von Zeigefingerr
08.03.2016, 23:54

Toxik du widersprichst dir selbst.

1

Ich bin Feministin. Frauen werden heute nach wie vor benachteiligt, siehe zB. Gender-Pay-Gap. Weil sich das ändern muss, bin ich Feministin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theFIST
09.03.2016, 20:58

ah, siehe ein Märchen

gut zu wissen, dass Realität nicht zu deinen Erwägungen zählt

2

was ist das denn wieder für ein sinnloser Käse, der hier angeblich hinterfragt werden soll?

Habt ihr vergessen, oder einfach nicht begriffen was Einstein sinngemäß sagte? Alles ist ohne Ausnahme relativ! Vor allem, weil alles immer nur aus eine gewissen Perspektive betrachtet wird und somit  sehr sehr vieles ausgeklammert wird!

Alles hat ohne Ausnahmen gleichzeitig Vorteile und Nachteile! Es hängt immer nur von der jeweiligen Sichtweise des Betrachters ab, was bevorzugt gesehen wird, gesehen werden soll.

Männer und Frauen sind vor allem eines, ANDERS!

Folglich ist nicht nur die jeweilige Sichtweise der Geschlechter anders und nicht nur wegen angeblicher Vorurteile, die genau genommen nur gesellschaftlich üblich gewordene Betrachtungsweisen sind, sondern auch die jeweiligen Interessen und Bedürfnisse.

Nehmen wir ein anderes Beispiel: Zeigt mir einen Menschen der es schafft, vernünftiger mit Großkapital umzugehen. Ihr sieht doch, wohin die Bestrebungen führen, immer mehr Geld haben zu wollen, immer mehr Kapital zu erwirtschaften. Da ist es zunehmend egal geworden, wie das Kapital erreicht wurde, wer alles ausgenutzt wird usw.

Wenn eine Gruppe meint, etwas tun zu müssen, kommt meist nichts vernünftiges dabei heraus. Vor allem nicht, weil viele es nur aus ihrer jeweiligen Perspektive sehen, sehen wollen.

Wenn wir hier alle Nachteile die angeblich Frauen in der Gesellschaft haben den Vorteilen gegenüber stellen, die sich Frauen nicht mal erkämpfen mussten, warum dann Grabenkriege namens Feminsismus usw.

Die Frauen sind ohne feministische Bewegungen viel weiter gekommen als die meisten Männer. Sollte ich im Gegenzug zu Gegenbewegungen für Männer aufrufen? Wie würde man das nennen können, Maskulinismus?

Anstatt sich der Stärken, die Frauen haben, oder haben könnten, bewusster zu werden, wird hier zu Grabenkämpfen aufgerufen oder thematisiert?

Feminsitinnen sollten mir mal erklären, warum sie sich so nennen, welche Gründe sie antreiben und was sie ganz bewusst alles ausklammern.

Die menschliche Sichtweise ist sowieso eine ziemlich doofe und einseitige.
Würde es für Mäuse Sinn machen Katzen zu verteufeln, oder für Hühner und andere Tiere, die nur leben, um von Menschen oder anderen gefressen zu werden?

Habt ihr den Sinn der Natur verloren oder nie richtig begriffen? Oder ist soo vieles einfach nur zu vermenschlicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Feministen setzten sich für Gleichberechtigung ein.
Ich brauche Feminismus ,weil man als Frau sich sofort unwohl fühlt ,wenn man vor 3 Männern geht .Weil man sich unwohl fühlt ,wenn man nachts alleine irgendwo geht .Weil mich das Schönheitsideal ziemlich wütend macht.Weil es schlecht ist ,wenn man "wie ein Mädchen wirft " .Weil einem immer erzählt wird :Zieh dich doch nicht so an ,ist doch klar dass du dann angequatscht wirst .
Weil kleine Mädchen mit erwachsenen Männern verheiratet werden .Weil minderjährige Mädchen Kinder von 40-Jährigen zur Welt bringen .Weil Mädchen in vielen Ländern immer noch nicht zur Schule gehen dürfen .Weil Farben und Klamotten kein Geschlecht haben sollten .Weil Minderjährige von erwachsenen Männern angequatscht werden .Weil einem beigebracht wird :Pass auf dein Glas auf bei der Party und nicht vergewaltige nicht !
Weil schon junge Mädchen sexualisiert werden .Weil Frauen nicht in die Küche gehören .Weil Schönheit eine große Rolle in dieser Gesellschaft spielt .Weil Pfefferspray von Millionen von Frauen gekauft wird .Weil Nein nein heißt .Weil ich mich gezwungen fühle "ich hab einen Freund " anstatt einfach "nein" zu sagen wenn ich von einem Typen angesprochen werde .Weil auch die kürzeste der kürzesten Hosen niemandem die Erlaubnis gibt mich anzupacken .Wei Frauen die grade ihre Tage haben eklig sind .Weil es Mädchen und Jungenabteilungen gibt .Weil Vergewaltiger Leute vergewaltigen und nicht Kleidung .Weil Jungen auch weinen ,Gefühle haben ,Kleider tragen dürfen ,Pink mögen ,Jungen mögen .Weil Mädchen auch wütend sein können ,Fußball spielen ,Blau mögen ,gut in Naturwissenschaften sind ,Körperhaare haben,nicht dünn sein müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zeigefingerr
08.03.2016, 22:20

90%davon was du geschrieben hast ist Mist aber Hauptsache du hast dich ausgekotzt.

2
Kommentar von Greta1402
08.03.2016, 22:22

Nenn mir ein Beispiel

6
Kommentar von Zeigefingerr
08.03.2016, 22:41

z.B Pass auf dein Glas auf bla bla bla
ich möchte mal sehen wer seinen sönnen zuhause erzählt das er vergewaltigen soll.
Das ganze Gebabbel mit den Klamotten... Im Laden ist Ca 80% der Klamotten für weibliche Kunden ausgelegt.
Es gibt Frauen Abende, Frauen Saunas, Frauen Parkplätze, Frauen Tage im Fitness Studios, Frauen Studios, Frauenquote, usw. usw.
In der Politik haben wir viele Frauen es gibt im Arztberuf mehr Frauen als Männer die im übrigen das gleiche Geld verdienen.
Und so blöde Strichpunkte kann ich auch aufzählen und zwar Männerfeindliche:
Unterhalt, Sorgerecht bei Trennung, Frau hat Vortritt, Tür für Frau aufhalten, alle Männer sind Triebtäter, Männer sind Schweine, nur Frauen können logisch denken, Männer denken immer nur an das eine, Männer denken mit dem schw. Ich könnt bis morgen weiter machen.

Meiner Meinung nach ist der ganze Feminismus sch... Nur dazu da um die traditionelle Familie zu zerschlagen was ja gut geklappt hat.  
Das hat sogar so gut funktioniert das Männer zu Frauen mutiert sind.

Steckt eure Energie lieber in was sinnvolles rein.

Was ist eine Welt ohne Kinder?

3
Kommentar von Greta1402
08.03.2016, 22:52

Natürlich erzählt niemanden seinen Söhnen ,dass sie vergewaltigen sollen ,aber du kannst mir nicht sagen ,dass du noch nie so etwas in der Art gehört hast mit :Pass auf dein Glas auf !
Nur was du leider vergisst ist ,dass Feministen nicht dafür sind ,dass Frauen mehr Rechte als Männer haben .Sondern ,dass beide Geschlechter die gleichen Rechte haben sollten .Das gilt auch dafür ,dass Männer das tun dürfen was sie wollen .Und jetzt denk einmal darüber nach ,warum es z.B. überhaupt Frauenparkplätze gibt .Traditionelle Familie bedeutet also ,dass du dafür bist ,dass Frauen sich wieder dem Haushalt zuwenden sollten und Männer arbeiten sollten ?
Und ich glaube nicht ,dass Frauen nur dafür da sind ,um Kinder zu kriegen !Der letzte Satz ist eine Frechheit !

6
Kommentar von Zeigefingerr
08.03.2016, 23:12

Ja ich bin dafür das Frauen zu Hause bleiben und Männer arbeiten gehen sofern beide damit eingestanden sind. Gar nicht so wenige Frauen wie ihr glaubt wollen genau das tun dazu muss der Mann aber genug verdienen um die Familie durchbringen zu können.
Der Satz (Frauen sind nicht dazu da um Kinder zu kriegen) darüber kann ich nur lachen bitte um Vorschläge wer das für die Frauen übernehmen soll sowas wie Contchita Wurst ist das unsere Gesellschaft?

Ich bin kein Frauenfeind ich liebe und achte die Frauen in meinem Leben sehr und gebe das auch meine Söhnen weiter aber wenn es bald kein Vater und Mutter mehr gibt sondern nur noch ein "Elternteil" dann gibts auch bald keine mehr.

Steckt eure Kraft lieber in was sinnvolles rein.

2
Kommentar von Zeigefingerr
09.03.2016, 00:10

Ich gönne Frauen alle Rechte und Freiheiten die sie sich wünschen. Komisch das du DER Gegner schreibst denn es gibt auch Frauen die gegen den Feminismus sind diskriminierst du nicht damit die Männer?
Der Feminismus ist auch für das "dritte" Geschlecht. Das grenzt schon an Geisteskrankheit.

1
Kommentar von Zeigefingerr
09.03.2016, 00:54

Eigenständigkeit und Entwicklung zu rauben, weil Mann befürchtet, dass es schon bald keine Frauen mehr geben KÖNNTE, die für einen kochen und Haus oder Wohnung sauber halten, ist das, was wirklich erbärmlich und "geisteskrank" ist!

Reiner Vorwurf sonst nix Männer können sehr gut alleine putzen, kochen und was weis ich aber Kinder kriegen das können nur Frauen.

Nur noch eine Sache möchte ich sagen. Die größten frauenfeinde sind  die Frauen selbst! Wenn z.B eine reizend angezogene Frau in die Bar kommt wird sie zu 99% von Frauen beleidigt und schief angeschaut. Die Frauen beleidigen sich gegenseitig als schl... Nutt... Und lästern hinter dem Rücken über den zu kürzen Rock oder was weis ich. Soviel dazu gute Nacht und Respekt an die Frauen die es sich verdient haben.

4

Schreib lieber Feministinnen, das ist angemessener.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luvU2
09.03.2016, 18:56

Können nicht auch Männer für Frauenrechte kämpfen?

2

Na wegen der ganzen Vorurteile und Ungerechtigkeiten und so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luvU2
08.03.2016, 21:17

ja welche.. das ist ja die frage

0
Kommentar von Zeigefingerr
08.03.2016, 21:25

Nenn mir bitte paar Ungerechtigkeiten

0
Kommentar von Zeigefingerr
08.03.2016, 22:16

Unsere Bundeskanzlerin ist auch wenn man das ihr nicht ansieht eine Frau ein höheren Chefposten gibts in Deutschland nicht.

1
Kommentar von Zeigefingerr
08.03.2016, 23:39

Leider haben deine typischen Schlagzeilen auch keine Aussagekraft.

0
Kommentar von Zeigefingerr
09.03.2016, 00:03

Allein das der Mann 20,20€ im durchschnitt verdient macht sie Statistik schon lächerlich.

"Ich glaube keiner Statistik die ich nicht selbst gefälscht hab.

Nur ein Beispiel ich kenne ein Ärzte paar da verdient die Frau mehr als der Mann weil sie eine höhere Qualifikation hat. Beide 40 wollen noch Kinder in 2-3 Jahren.
In meiner Familie ist eine Grundschullehrerin sie verdient genauso schlecht wie ihre männliche Kollegen.
Deine Statistik trifft wenn überhaupt dann die Führungskräfte.

1

Was möchtest Du wissen?