Fellwechsel bei Chihuahua-Welpe?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das liegt aktuell am Fellwechsel, da fallen die Haare ja massenhaft aus. Und es dauert ne weile, bis alles raus ist, vor allem die Babywolle hängt lange im Fell, sogar noch, wenn die Haare sich schon vom Haarboden geöst haben. Du kannst mit bürsten oder kämmen die Sache unterstützen. Wenn du es "gut" machst, wird der Hund es genießen und dich dafür lieben. Mußt rausfinden, wo und wie der Hund das kämmen mag. Aber auch nach dem Wechsel wird er immer ein paar Haare verlieren.

Danke für den Stern!

0

Mein Chirüde hat Farbveränderungen bis zum Abschluss des 3ten Jahres vorzuweisen. Die Änderungen wurden dabei immer weniger.

Zuerst veränderte sich die Färbung im Gesicht. Um die Schnauze war er schwarz, beim Erwachsenwerden wurde er dort beige.

Zum Schluss bildete sich eine rostrote Strähne im Schwanz, der vorher von naturweiss über beige und schwarz ging.

Die Chis sind in den Farben echte Ü-Eier.

Ich kannte eine Halterin, die hat ihre Hündin wegen eines Streifens, den sie auf dem Rücken hatte, genommen. Erwachsen war der Streifen dann weg.

Dann macht Deiner jetzt nicht nur den Fellwechsel zum erwachsenen Hund durch, sondern gleichzeitig ist es ja auch sein Winterfell.

Heii,

das ist ganz normal. Von meiner Mum die beste Freundin hat zwei Chihuahuas bei denen war es auch so.

Es könnte jetzt auch das Winterfell sein ;) Das ist oft etwas "härter" und kräuselt sich.

LG

Pferd zickt rum, ignoriert mich und hat leicht abgenommen

Hallo, meine 8 jährige Stute bereitet mir zur Zeit Sorgen. Bis vor ein paar Tagen (ca. 14 Tage) wiehrte sie noch freudig, wenn ich zur Koppel kam und lief dann auch direkt zu mir. In den letzten Tage schaut sie mich nur noch aufmerksam an und auch so ist sie deutlich ignoranter zu mir. In der Box beispielsweise dreht sie sich nicht einmal mehr zu mir um, selbst nicht wenn ich ihr eine Möhre bringe. Beim Putzen legt sie neuerdings die Ohren an und beißt nach mir, vorher hat sie das nie gemacht. Im Gegenteil sie hat das Putzen sehr genossen. Wenn ich dann die Bürste o.ä wegnehme ist sie wieder ganz lieb und lässt sich kusseln und schmust. Sobald sie mich versucht hat zu beißen habe ich drohend meine Hand gehoben, bin lauter geworden und habe ihr einen Klaps gegeben, dann war auch meistens Ruhe. Aber wieso macht sie das? Wieso straft sie mich mit Missachtung? Beim Reiten ist sie dann wieder cool, weder buckelt sie noch sonst was. Das Einzige, was mir verstärkt auffiel, war das Abschnauben. Auch schwitze sie in letzer Zeit mehr, was aber auch an den Wetterumschwung liegen kann. Im Allgemeinen haben wir viel Abwechslung. Ich reite sie bzw. arbeite sie fast täglich. Auf dem Tagesplan stehen neben der Arbeit auf dem Platz auch gemütliche Geländerunden oder Konditionstraining im Wald. Des Weiteren hat sie in letzter Zeit an Gewicht leicht verloren. Sie frisst zwar, wie gewöhnlich, trotzdem sieht man die Rippen. Ich habe nun schon mehr Heu und etwas Silage gefüttert, aber man sieht weiterhin die Rippen. Sie bekommt am Tag 2 kg Hafer, Heu + Silage (früh, nachmittags, abend, quasi immer zur Verfügung) und zusätzlich noch Marstall Turnier und Pavo Condition mit Äpfeln, Möhren, Brot etc. Außerdem bekommt sie noch Gras durch fast 10 Stunden Koppelgang.
Ich kann mir ihre Veränderung leider nicht erklären. Es macht mich nur sehr traurig, dass unser Verhältnis sich ins negative zu ändern scheint. Was man vielleicht noch sagen kann ist, dass diese Veränderungen geschehen sind seitdem ein neuer Wallach mit auf der Koppel steht, mit dem sie allerdings zu sympathisieren scheint. Ich dachte an die Problematik um den Fellwechsel, jedoch verliert sie derzeit kaum Fell. Ich war außerdem am überlegen noch eine Wurmkur zu geben, falls da etwas aus dem Lot geraten ist. Nun hoffe ich auf Erfahrungen und Ratschläge von euch. Weiß jemand wie ich ihr "Herz wieder erobern kann" oder wo die Ursache möglicherweise liegt? Ich sorge mich wirklich. Natürlich werde ich zusätzlich noch den Fachrat des Stallbesitzers, meiner Trainerin (Pferdewirtschaftsmeisterin) und noch den eines Tierarztes einholen. Danke im voraus !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?