Fellsattel für Fjordis?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein Lammfellsattel / Fellsattel, wie auch immer man ihn nennt, ist ein Reitkissen. Er gehört in die Gruppierung der Barebackpads, Reitkissen und was es da so gibt. Mit Sattel hat er nichts zu tun.

Ein Sattel dient der Gewichtsverteilung des Reitergewichts, des schonenden Gewichtseintrags auf den Pferderücken. Die Sattel unterscheiden sich nicht nur auf Pferdeseite, sondern auch auf Reiterseite. Am besten kauft man sich einen, der Pferd UND Reiter passt. Frag Deinen Sattler bei der nächsten Kontrolle (wie oft kommt er), ob er Deinen in Zahlung nehmen würde und vielleicht einen gebrauchten weiß, der Dir besser passt. ich habe auf meinen Sätteln Lammfelle, nicht weil sie mir nicht passen, denn das können sie nicht ändern, aber damit sie im Sommer nicht so extrem heiß werden und im Winter nicht so kühl. Seitdem ich mich nach einer Rittpause im Sommer einmal fast gebrannt habe, ist mir das Fell ein liebgewonnener Ganzjahresbegleiter.

Ein Reitkissen nimmt man für die kurze Zwischendurchüberprüfung der Sitzhilfen am trainierten (!) Pferd. Kaum ein Freizeitpferd ist so im Training, dass man damit wirklich so vor sich hin reiten kann und eventuell sogar länger als ein paar Minuten. Natürlich: Je besser der Reiter sitzt, desto weniger Schaden richtet er an, aber das hat nur marginal Einwirkung auf die mögliche Reitzeit bevor das Pferd im Rückenmuskel ermüdet. Bei den Barebackpads und Reitkissen gibt es gravierende Unterschiede. Mein Pferd läuft unter den ganzen Reitkissen keinen Schritt freiwillig, wohingegen er unter den guten dünnen Barebackpads sehr gut mit freier Muskulatur arbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag lieber deinen Fjordi, was der für bequem  hält. Es kommt weniger auf deine Bequemlichkeit an als auf seine. Und ein gut passender Ledersattel ist für das Pferd immer der bessere Sattel.

eine Freundin von mir reitet vorübergehend auf einem Fellsattel, da ihr Ledersattel nicht mehr passt. Na ja, der käme mir nicht auf mein Pferd.Dafür lege ich zuviel Wert auf seinen Rücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Christ stellst sehr gute Produkte her, das kann man wirklich empfehlen! Ich persönlich besitze keinen Fellsattel, daher kann ich dir nichts konkretes empfehlen. Allerdings möchte auch ich darauf hinweise dass man nur 1 bis maximal 2 Mal die Woche damit reiten sollte, und dann auch keine Gewaltmärsche und auch am Besten keinen leichten Sitz :) Erscheint dir nur dein Ledersattel so unbequem oder generell Ledersättel? Falls es an deinem liegt würde ich dir empfehlen nach einem anderen Sattel zu gucken. Schließlich muss der Sattel Pferd UND Reiter passen, also auch für dich bequem sein :) Wenn die Zollgröße nicht stimmt oder der Sattel für dein Popöchen ungünstig geschnitten ist, dann sitzt es sich natürlich schlecht darin. Dann solltest du dir zu Liebe nach einem anderen Modell gucken :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider ist ein Fellsattel nicht dafür geeignet dauerhaft damit zu reiten. Ab und zu mag das ganz gut sein, aber auf die Dauer ist die Verteilung des Drucks nicht gut genug. Ein Fellsattelt ist ja doch ganz schön teuer, dafür würde ich mir lieber einen ordentlich passenden Ledersattel leisten. Der Sattel muss sowohl deinem Pferd als auch dir passen! Bei einem guten Sattler kannst du den Sattel auf jeden Fall Probe reiten, dann merkst du gleich ob er auch für dich angenehm ist.
Also bitte überleg dir das nochmal und lass lieber einen guten Sattler kommen. Für ab und zu mal reiten ist der Fellsattel schon mal ok, aber dafür dann doch deutlich zu teuer um damit ein Mal im Monat ins Gelände zu gehen.
Auf einen Ledersattel kannst du ja ein Lammfell machen, dann ist er auch im Winter schön warm ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schließe mich meinen Vorrednern an, wenn du gerne bequem sitzt empfehle ich nen westernsattel oder nen lammfellüberzug;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?