Felgen Eintragung trotz abe?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da mußt Du im Verwendungsbereich der ABE nachsehen.

Dort findest Du eine Tabelle. In der ersten Spalkte findest Du Dein Auto als Fahrzeug Typ, hier muß Das Modell und der Typ und die Eg Betriebserlaubnisnummer übereinstimmen.

In der zweiten Spalte findest Du die Motorleistung, Dein Modell gibt es ja mit verschiedenen Motoren, auch dieser Bereich muss stimmen.

In der dritten Spalte stehen die Reifengrößen, da suchst Du mal die raus, die gerade montiert ist. In der vierten Spalte stehen die Auflagen , die sich auf diese eine Reifengröße beziehen und in der fünften Spalte, die Auflagen, die sich auf alle Reifengrößen beziehen.

Die Auflagen sind im Anhang des Verwendungsbereiches aufgeschlüsselt.

Ob eine Änderungsabnahme / Vorführung bei TÜV / DEKRA notwendig ist, kann sich ergeben

a) weil eine Auflage es fordert

b) weil eine Auflage nicht eingehalten wird

Die Auflage die eine Änderungsabnahme fordert ist i.d.R. die Auflage A11, A01, 11A jenachdem welcher Technische Dienst das Gutachten zur ABE erstellt hat.

Die Nichteinhaltung einer auflage ist z.B. wenn Du das Fahrzeug zusätzlich tiefergelegt hast. Bei Rädern steht i.d.R. immer eine Auflage "nur in Verb. m. Serienfedern..."

Wenn Dein Auto ansonsten Serienzustand hat, ist die Chance, dass Du nur die ABE mitführen muß schon recht hoch, aber die Auflage der Durchführung eine Änderungsabnahme kann eben nicht ausgeschlossen werden, dazu mußt Du eben die Liste der Auflagen mal genau durchlesen.

Sollte die ABE garkeine ABE sondern ein Teilegutachten sein, (manche Verkäufer bezeichnen ein Teilegutachten aus Unwissenheit einfach als ABE), dann ist definitiv eine Änderungsabnahme erforderlich.

Es gibt keine Teilegutachten, die man nur mitführen muß, das ist ausgeschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
undershot 22.09.2016, 09:45

Also keines der oben genannten Auflagen ist bei mir drin. "Gutachten zu abe-xxx".
In der Spalte steht die Reifen gröse, die ich momentan habe drauf. Auf dem eg Übereinstimmungsbescheinigung auch allerdings auf 8zoll und meine sind 7zoll. Genau das ist die Frage. Aber die Felgen haben doch abe und die reifenGRÖßE ist ja zugelassen. Fahrzeug sonst Serie. Was nun?

0
TransalpTom 22.09.2016, 23:06
@undershot

Welche Größe Diene Serienflege hat spiel keine Rolle, die hat eine eigene Betriebserlaubnis (ist im EG Typgenehmigungsbogen zu Deinem Fahrzeug aufgeführt und auch im COC Papier genannt)

Für diese Zubehörfelge ist alleine der Verwendungsbereich der dazugehörigen ABE maßgeblich.

0
undershot 22.09.2016, 09:49

Ist ein BMW e46 325i bj2003 falls relevant. Und sogut ich weis ist doch 7zoll bei den Fahrzeug seriefelgengröse, da auf Kfz Schein 205/50/16 eingetragen ist

0

Wichtig dabei ist,das die felgen in der ABE mit der richtigen Größe der Felge,

8x17und der richtige Reifen dazu auch in der ABE stehen.

Dann kannst logisch die 8x17 mit der ABE fahren und sind nicht eintragungspflichtig

Ansonsten wie transalp Tom schon erklärte.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles was von den vorgegebenen abmessungen und Felgen- Reifenkombinationen abweicht  ist Eintragungspflichtig  bzw Prüfpflichtig  wenn es nicht in den in der ABE festgelegten Aufbauformen  klar  deffiniert ist. 

Es kjann durchaus sein das die 7 Zoll Felge mit einer einpresstiefe von  xx mm  mit dieser oder einer anderen anderen Reifengröße  auch gefahren werden darf,   aber wenn ein 8 Zoll Felge  mit ET .. xx verlangt wird kannst du versuchen über eine Prüfung beim Tüv deren Segen zu bekommen oder Du bekommst die Iinfo was zu verändern ist das es zulässig wird.. Das können Spurverbreiterungen oder rausgezogene Kotflügel sein  was auch immer...

 Zu jeder Felge ist auch die ET also Einpresstiefe  wichtig und notwendig denn  sonst könnten Reifen an der Karosse  streifen oder diese Kontaktstellen sogar den Reifen beschädigen .  Nicht ganz einfach ..   Beim Tüv zu fragen  oder beim reifenhändler ist da auch eine gute idee..  denn die haben die listen was eintragungsfähig ist .

Joachim


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eingetragen aber auf 8zoll Felgenbreite. Ich allerdings habe 7zoll Felgen.

das heißt, dass Du die Dinger definitiv nicht auf Deinem Auto fahren darfst.

Es müssen alle Angaben stimmen - sowohl Felgen als auch Reifengröße.

Stelle mal eine Anfrage beim Autohersteller

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

musst du eintragen lassen ;)

ich müsste meine felgen-reifen-kombination eigentlich auch eintragen lassen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo undershot,

auch wenn du einen ABE-Schein ausgedruckt oder mitgeliefert bekommen hast, wirst du leider nicht drum herum kommen und die Felgen eintragen. Nur wenn es sich um originale Felgen des gleichnamigen Autoherstellers handelt, wäre keine Eintragung erforderlich. Alles andere MUSS eingetragen werden. 

Die ABE dient dir nur zur Hilfe, dass keine Sondereintragung ohne aber Schein gemacht werden muss. Diese wäre dann deutlich teurer. Mit ABE würde dich die Eintragung ca. 80-100€ kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?