Feldjäger (Militärpolizei) Infos, Voraussetzungen, Arbeit und Funktion?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Feldjägerdienst ist der Hauptauftrag der Feldjägertruppe. Zu ihm gehören der Militärische Ordnungsdienst, der Militärische Verkehrsdienst, die Wahrnehmung von Sicherheitsaufgaben, der Raum- und Objektschutz und Erhebungen/Ermittlungen. Die Feldjägerstreife im Militärischen Ordnungsdienst (MOD) unterstützt die jeweilig zuständigen Vorgesetzten bei der Aufrechterhaltung, Überwachung und Wiederherstellung der militärischen Ordnung und Disziplin. Da die zuständigen Vorgesetzten nicht überall sein können, werden die Feldjäger zu deren Unterstützung eingesetzt. Sie handeln somit im Sinne der übergeordneten Führung im Bereich der Dienstaufsicht, sozusagen als verlängerter Arm des Disziplinarvorgesetzten. Weiterhin versteht sich die Feldjägertruppe als Dienstleister und ist auch eine Ansprechstelle für alle Soldaten, die in Not geraten sind oder Hilfe benötigen.

Aufgrund der Größe ihrer Einsatzräume (meist mehrere Tausend Quadratkilometer) und der stetig wachsenden personellen Belastung durch Auslandseinsätze sowie der damit verbundenen personellen Engpässe und Einschränkungen können auch die Feldjäger nicht überall sein und sind somit auf eine gute Zusammenarbeit mit vielen Behörden und Einrichtungen angewiesen wie Polizei, Bundespolizei, Ordnungsamt, Sicherheitsdienste (z. B. in Discotheken) und Rettungsleitstellen. Bei Problemen mit Soldaten informieren diese umgehend das für den Bereich zuständige Feldjägerdienstkommando, welches daraufhin eine Feldjägerstreife entsendet. Die Feldjäger kümmern sich z. B. bei einer polizeilichen Ermittlung insbesondere darum, dass der zuständige Vorgesetzte des Soldaten über den Sachverhalt informiert wird. Meist geschieht dies mittels einer Feldjägermeldung, welche in der Regel für den Vorgesetzten den Einleitungsgrund für eine disziplinare Ermittlung darstellt (Werden Tatsachen bekannt, die den Verdacht eines Dienstvergehens rechtfertigen, hat der Disziplinarvorgesetzte den Sachverhalt durch die erforderlichen Ermittlungen aufzuklären. § 32 Absatz 1 Wehrdisziplinarordnung). Weiterhin sollen die Feldjäger dem Soldaten beistehen, gegen den polizeilich ermittelt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?