Feld Wiese Acker Grundstück

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zuerst müsste mal untersucht werden ob das Grundstück überhaupt erschließungsfähig ist. Also ob Wasser, Abwasser und Strom zur Verfügung gestellt werden könnte. Es ist zwar zur Bebauung nicht zwingend ein Bebauungsplan erforderlich aber durchaus hilfreich in der Vermarktung. Mit der Gemeinde ist in Form einer Bauvoranfrage -dazu braucht man nicht unbedingt einen Architekten, aber auch der wäre hilfreich- eine Vorabstimmung zu treffen was denn im Zweifelsfall überhaupt gebaut werden dürfte. Nur dort kann Auskunft gegeben werden ob einer Bebauung andere Gründe entgegen stehen, wie z.B. Wasserschutzgebiet, Vogelschutzgebiet oder sonstige schützenswerte Dinge. Sind diese Hürden genommen hilft eine Anfrage zum aktuelle Bodenrichtwert im Bebauungsgebiet. Natürlich kann man sich auch an den in Anzeigen veröffentlichten Verkaufsangaboten orientieren.

Das ist jetzt die dritte Frage in gleicher Sache. Was soll das?

Es kommt darauf an, ob ein Bebauungsplan besteht oder wie die Umgebung bebaut ist. So allgemein kann das keiner beantworten.

Diese Fragen kann Dir allerhöchstens die Gemeinde beantworten, auf der das Grundstück liegt. Informativ kannst Du Dich mal in der Region nach offiziell ausgewiesenem Bauland nach dem Quadratmeterpreis umhören.

Gleiche Frage von gleichem Fragesteller, was soll das??

  • Feld Wiese Acker Grundstück
  • Grundstück immobilien feld wiese

Was möchtest Du wissen?