Feinwäsche (Waschmaschine) gleichbedeutend mit Handwäsche im Waschbecken?

8 Antworten

Hallo Fcb4livE

Feinwäsche (Waschmaschine) gleichbedeutend mit Handwäsche im Waschbecken?

Nein. Handwäsche darf man nur in der Maschine waschen wenn es ein Programm "Handwäsche" gibt, oder wenn bei einem Programm eine Hand abgebildet ist.

Gruß HobbyTfz

Liebe Fcb4livE, nein auf keinen Fall!

Wenn du den Pulli wie laut Etikett vorgesehen nur ein paar Mal einige Minuten lang vorsichtig im Waschbecken durchdrückst und ansonsten das Waschmittel arbeiten lässt, reiben die Fasern kaum aneinander, und der Pulli hat große Chancen, zu bleiben, wie er ist. Je länger du ihn auch im Waschbecken durchnudelst oder sogar rubbelst, umso mehr verfilzen die Fasern! Es bilden sich Knötchen und der Pulli läuft jedesmal ein kleines bisschen ein.

Beim Feinwaschprogramm würde dein Pulli ja 1,5 - 2 Stunden lang dauernd in der Wäschetrommel rumgewirbelt, geschleudert, gerubbelt und gedrückt werden. Genauso stellt man aus Wolle Filz her. Durch diese lange mechanische Beanspruchung kann aus einem Woll-, Kashmir- oder Angorapullover ganz toll ein Kinderpulli oder ein gefilztes Deckchen für den Nachttisch werden... ;-)

Eine Möglichkeit wäre noch, wenn deine Waschmaschine tatsächlich ein extra deklariertes Handwaschprogramm hat, wo sich die Trommel nur ein paar mal kurz bewegt. Doch selbst das würde ich nicht riskieren.

LG!

Danke dir und alle Anderen auch, ich werde wirklich selbst Hand anlegen und das Beste hoffen. LG :)

0

Ganz klar: Pullover mit der Hand waschen!  Ich bin da sonst nicht zimperlich und meine Miele ist eine ganz Brave, aber wenn "Handwäsche" für den Pulli vorgesehen ist, sieht ihn die Maschine höchstens zum ganz kurzen anschleudern.

Was möchtest Du wissen?