Feigenbaum treibt nicht mehr aus

1 Antwort

(Ich schreibe aus erfahrung)

Also: Du solltest ihn ganzrunter schneiden,bis du die stelle findest,die NOCH SAFTIG von INNEN is,...Nur so bekommst du raus,ob er noch lebt!!! Habe viele Jahre Als Floristin und Botanikerin gearbeitet. bei manchen Pflanzen is es so,dass sie entweder nach einigen jahren absteben,oder einfach mal eine saison wie tot sind!!! Du solltest auch das erdreich um ihn herum mit neuer erde und düngern bearbeiten wenn du rausbekommen hast,dass er noch aktiv is!!!

Gruss Floh

40J.aus BONN

Vielen Dank,ich probiere das mal,ist zwar schade ,den runter zu schneiden,weil er so ne schöne Form hat,aber was hilfts,wenn er eh nichts mehr macht.Danke noch mal

0

Sterben in Filmen realistisch?

Ihr kennt es dich bestimmt in Filmen wenn jemand getötet wird nie Hauptperson oder eine wichtige und dann redet die Person noch mit jemandem und dann beendet die denn Satz oder eine wichtige Mitteilung und sagt dann gar nichts mehr und ist dann tot also ”entscheidet” wann sie stirbt

ist das im echten Leben auch so

...zur Frage

Ist unser Kirschbaum noch zu retten?

Wir haben im Dezember ein Haus gekauft, direkt daneben ist ein alter Kirschbaum (Süßkirsche). Der Vorbesitzer hat vor seinem Tod ewig nichts im Garten gemacht. Der Baum war ziemlich überwuchert mit Efeu, teils bis in die Spitzen, war aber ansonsten im vergangenen Jahr noch völlig OK, als wir uns das Haus erstmals angeschaut haben. Ich habe den Frost abgewartet und oben mit der Teleskopschere einige wenige kleinere Äste abgetrennt, die dabei waren, in Fenster oder zu nah zum Dach zu wachsen. Da ich das mit dem Efeu schlecht mit ansehen konnte (sah so aus, als werde der Baum erwürgt), habe ich ihn unten über dem Boden komplett gekappt. Innerhalb von wenigen Tagen wurde der Efeubewuchs braun und trocken und die Blätter fielen teils ab. Nun ist in den vergangenen Frühlingswochen deutlich sichtbar geworden, daß der Baum scheinbar halb tot ist. Zu knapp 50 % ist er von oben bis unten ohne einen frischen Trieb oder ein Blatt.

Ansonsten kann ich nichts Auffälliges erkennen, keine Krankheit o.ä. Ein Baum stirbt ja kaum ab wegen des Efeus oder des Fehlens von 5 kleinen Ästen, oder? Was kann man nun noch tun, lohnt das Warten oder lieber Fällen? Stutzen bringt ja nichts, da es sich fast exakt um die Hälfte handelt.

Ganz lieben Dank im voraus für Eure Meinung. Ich bin Neuling auf dem Gebiet, habe bisher nur mal ein paar Minibäumchen im Schrebergarten geschnitten, die waren unverwüstlich. Es wäre so schade um diese uralte Kirsche.

...zur Frage

Wie kann ich meinen Ficus Benjamini retten?

Ganz DRINGEND! Ich habe einen Ficus Benjamini dem es gar nicht gut geht! :( Er ist nicht nur kahl, er hat auch unmengen an Ästen die nicht mehr treiben und als kahle Stöcke am Baum hängen. Das er im Winter kahl wird, das ist bei dem Normal, er treibt dann aber auch wieder aber in diesem Jahr ist es ganz schlimm!!! Er hatte schon in den Vorjahren Probleme aber nun ist es wirklich so schlimm das er nur noch .... ja knapp 50 Blätter hat und nicht ansatzweise Triebe hat. Ich hatte Ihn schon vor 2 Jahren in einen riesigen Topf umgesetzt (80 cm Durschmesser und ca. 60 cm Hoch) da der alte viel zu klein war. Das massive Blättersterben hatte aber schon Jahre zuvor angefangen, er hatte sich aber immer wieder erholt! Weiß jemand was mit dem ist oder wie ich Ihm helfen kann? Oder könnte es vielleicht am Alter des Baums liegen? Er ist schon gute 50 Jahre alt (mehr als doppelt so alt wie ich) und mir viel zu schade um Ihn auf´zugeben! :( Für HILFREICHE antworten währe ich sehr dankbar!

...zur Frage

Sehnsucht von hier wegzugehen?

Hallo,

ich weiß gar nicht so Recht wo ich anfangen soll :D. Nun ja es geht um den Tod meines Vaters und der Sehnsucht von hier weg zu gehen.

Vor etwa drei Jahren ist mein Vater urplötzlich verstorben und seitdem kann ich nicht mehr wirklich alleine zu Hause bleiben, da ich immer noch mit meiner Schwester in der Wohnung lebe in der wir mit unserem Vater gewohnt haben. Mir geht es überall, wenn ich unter Leuten bin oder bei meiner Familie, besser als daheim. Ich habe immer so ein drückendes Gefühl in der Brust, wenn ich weis ich muss jetzt nach Hause gehen. Ich will so zusagen nicht nach Hause. Und seit mein Dad tot ist bin ich auch immer von einer Beziehung in die Nächste, weil ich wahrscheinlich nicht allein sein kann seitdem. Bzw. ich weis, dass es so ist. Mich ablenken mit Freunden, kann ich auch nicht wirklich, da meine Freunde nicht mehr die sind die sie einmal waren. Sie haben sich um 180° verändert, mehr ins Negative wie ins Positive. Ich habe auch noch weiters weg Freunde (80km), die ich auch meine echten Freunde nennen kann. Sie haben sich zwar auch verändert, sind Erwachsener geworden aber vom Charakter her sind sie immer noch die Alten. Und das ist das was ich so an Ihnen liebe. Ich habe immer zu meinem Dad gesagt, dass ich mal dorthin ziehen werde/möchte wo sie wohnen, weil es mir dort gut gefällt und ich mich dort wohl fühl, weil ich halt auch weis dass jemand da ist für einen. Ich halte es in meiner Gegend nicht mehr wirklich aus, weil mich halt alles an meinen Dad erinnert und mich nichts mehr hier hält, außer meiner jetzigen Ausbildung. Klar hab ich hier meine Familie aber indem Fall sollte ich einmal so egoistisch sein und um mich selbst schauen. Vielleicht sollte ich nach meiner Ausbildung mein Leben hier abschließen und einen neues Kapitel bei meinen richtigen Freunden anfangen. Einen Neuanfang starten.

Ich fühl mich zurzeit einfach nicht mehr wohl hier, ich könnte jedes Mal wenn ich in irgendeiner Weise an meinen Dad denke oder darüber nachdenke warum es mir hier nicht mehr so gefällt, sofort los heulen und ich verspüre wieder so ein drückendes Gefühl in der Brust.

Ich habe auch schon überlegt, ob ich eine Therapie zur Verarbeitung des Todes von meinem Dad machen soll, da ich es eher verdränge und ich kann da auch nicht so gut mit meiner Familie drüber reden. Das ist alles gerade ein bisschen schwierig für mich.

Was meint ihr dazu oder wie seht ihr die Situation? Habt ihr einen Rat für mich?

Danke im voraus :)

...zur Frage

Sommerflieder treibt nicht aus

Ich habe meinen riesig hohen Sommerflieder (ca 12 Jahre alt, ca 5m hoch) dieses Jahr im April geschnitten. Er war vorher noch nie geschnitten worden und war unten ganz kahl. Nach dem schneiden habe ich bemerkt, dass das Mark in der Mitte bei vielen Ästen gar nicht mehr vorhanden ist. Soll ich weiter runter schneiden? Er ist jetzt noch ca 2 m, hat kein einziges Blättchen mehr und von Austreiben kann gar keine Rede sein :-(

Danke für Hilfe!

...zur Frage

Apfelbaum zu spät oder in dem Jahr gar nicht mehr schneiden?

Unser Apfelbaum treibt bereits kräftig aus und wir haben es etwas verpasst, ihn rechtzeitig zurückzuschneiden. Würdet ihr jetzt eher ganz auf das zurückschneiden verzichten oder euch noch an den Baum wagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?