Feiertagsbezahlung

3 Antworten

Irgendwie komisch! Arbeite ich aber z.B. an einem donnerstag oder freitag, wo ich frei hätte, wenn ein feiertag ist, dann bekomme ich 135% plus meine geleisteten stunden zusätzlich als mehrarbeit! Also irgendwas stimmt doch da nicht...

Doch hast du bekommen. Die 100% sind dein normaler Lohn (den bekommt der ja nicht, der das abfeiern darf) und die 35% sind dein Zuschlag, weil du am Feiertag gearbeitet hast (genau wie der andere, der abfeiert)

Du hast an einem Feiertag gearbeitet. Für diesen gibt es 35 % Feiertagszuschlag plus Freizeitausgleich. Oder 135 %, dann aber keinen zusätzlichen Freizeitausgleich. So gesehen, ist alles in Ordnung.

200% Regelung bei Feiertagsarbeit?

Hallo, ich arbeite als Teilzeitkraft 6 h täglich in der Wäscherei eines Seniorenheims. Laut Vertrag muss im Monat bei einer 5 Tage Woche 130 h Stunden arbeiten. Einmal im Monat arbeite ich auch samstags wofür ich dann im laufendem Monat einen freien Tag bekomme. Weil wir ständig zu wenig Wäsche haben - sie reicht noch nicht mal für einen Tag - müssen wir auch an Feiertagen arbeiten. Für einen gearbeiteten Feiertag an Werktagen bekommen wir + 200 % Freizeitausgleich, für einen nicht gearbeiteten Feiertag - 200 % d.h. -12 h gutgeschrieben. Im April habe ich an allen Ostertagen gearbeitet und so mit 6 + Tage bekommen. Im Mai habe ich keinen Feiertag gearbeitet ( 2 davon fielen in meinen 14 - tägigen Urlaub ) und ich habe 800% Minusstunden bekommen, so dass alle meine freien Tage und sonstigen Ü- Stunden verrechnet wurden und 4- Minusstunden übrig blieben. Solange wir im Wechsel immer zu zweit gearbeitet haben, ging diese "Rechnung" auch immer auf. Seit Oktober arbeiten wir an Feiertagen einzeln. 3 von 4 Mitarbeitern erhalten 200 % Minusstunden, der Arbeitende 200% Plusstunden. Diese arbeitgeberfreundliche Regelung kann doch nicht richtig sein oder sehe ich da was falsch?

...zur Frage

Freizeitausgleich bei Wochenend- u. Feiertagsarbeit

Muss es einen Freizeitausgleich geben, wenn ich bei einer 5,5 Tage Woche an Sonn- und Feiertagen arbeite? Bzw. verringert sich die Sollstundenzahl bei Feiertagen?

...zur Frage

Sterbegeld laut Tarif AVR Caritas. Anspruchsvoraussetzungen?

Hallo Zusammen,

ich habe folgende Frage im AVR Bereich des Caritas. Laut Anlage 1 XV erhalten die Hinterbliebenen Sterbegeld von dem Arbeitgeber der verstorbenen. Nun finde ich unter der genannten Anlage Absatz (g) dass sich das Sterbegeld um den Betrag verringert den die nach Abs. a oder Abs. b Berechtigten als Sterbegeld aus einer zusätzlichen Alters- und Hinterbliebenenversorgung oder aus einer Ruhegeldeinrichtung erhalten. Wird dieser Absatz grundsätzlich berücksichtigt oder nur in bestimmten Fällen? Ich hoffe hier hatte evtl. jemand die Erfahrung bzw. könnte mir helfen! Vielen Dank schon einmal. LG

...zur Frage

Arbeitsvertrag Minijob bezahlt nach Stunden

Hallo Guten Abend , Habe folgendes Problem arbeite seit Mai 2013 in einem Cafe Arbeitsvertrag 6 Std die Woche. Arbeitskollegin ging und habe gearbeitet 6 Tage die Woche 1 Tag frei also zirka 40 Stunden im Monat .der Vertrag wurde nicht geändert stehen immer noch die 6 Stunden wöchentlich drin, Habe zum 31 Januar 2015 gekündigt jetzt werden mir die Stunden gekürzt durch meinen Arbeitgeber .was kann ich tun ? Ist es nicht ein stillschweigender Arbeitsvertrag der er jetzt bricht . Tage sind in dem Vertrag nicht fest gelegt wann ich arbeiten muss oder soll .Er ruft an und sagt mir einfach ab ! Danke für eure Hilfe !

...zur Frage

Kündigung in der Probezeit richtig Datieren?

Hallo, ich bin derzeit in einer Firma angestellt und befinde mich in der Probezeit, laut Manteltarifvertrag habe ich in dieser 4 Tage Kündigungsfrist. Da ich im Sicherheitsdienst arbeite wird auch an Sonntagen/Feiertagen gearbeitet. Ich habe ab dem 1. Juni einen bereits unterschriebenen neuen Arbeitsvertrag. Wie verhalte ich mich nun korrekt um meine Kündigung zum 31. Mai (an diesem Tag habe ich Schicht und will diese auch noch machen) wirksam zu machen zu beachten gilt das dies ein Feiertag ist. Was sollte ich in die Kündigung schreiben und wann am besten zur Post bringen?

...zur Frage

Urlaubsanspruch nach AVR- Wer kennt sich aus?

Bitte nur antworten wer sich da wirklich auskennt!! Ich habe jetzt im Arbeitsvertrag nachgesehen und da ist mein Urlaubsanspruch nach §3 Anlage 14 des AVR geregelt. Bin seit 1.Oktober bis 31.Juli angestellt. habe jetzt auch eine Seite gefunden aber das ist alles so durcheinander geschrieben das ich mich gar nicht mehr auskenne. :( hier ist mal der link http://www.diag-mav-freiburg.de/diag_b/arbeitshilfen/urlaub.htm Irgendwie steht da das ich eben vll 18 Tage hab, oder 20 Tage?! Es steht aber auch drin das man bis zum Vollendeten 30ten Lebensjahr (ich bin 21 Jahre) Anspruch auf 26 Tage hat... Kenn mich eben nicht mehr aus. Angestellt bin ich als vollzeitbeschäftigte nach §1 abs 1 anlage 5 AVR

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?