Feiertage im Einzelhandel!

4 Antworten

Ja das darf er! Du hast ja somit deinen "freien Tag" - ich weis das hört sich ziemlich unfair an (ist es auch meiner Meinung nach), aber der Chef darf das so entscheiden!

Das stimmt nicht.

0

Wie kommt man auf so einen Unfug?

0
@ralosaviv

Was heißt hier "das stimmt nicht" ... Ich habe vor kurzen erst meine Lehre im Einzelhandel abgeschlossen! Und reinzuällig informier ich mich da in der Schule, da es vielen in meiner Klasse so ergangen ist. Und siehe da, der Lehrer, hat uns erklärt das er das machen darf!

0
@Edwarzy

Tut mir Leid, aber das glaube ich nicht. Da hattest Du sicherlich was falsch verstanden.

0

Nein musst du nicht... fällt ein regelmäßiger Arbeitstag auf einen Feiertag, dann bist du so zu behandeln als ob du arbeiten warst - Nacharbeiten lassen ist unzulässig nach dem ArbZG

Es wäre aber dann ok, wenn er sich an das ArbZG auch halten würde, denn dauerhaft 40 auf 4 Tage zu verteilen würde dem ebenfalls zuwiderlaufen, denn die Höchstarbeitszeit ist 8 Stunden täglich und mit deiner bisherigen Regelung sind es aber 10 zzgl Pausen was ebenfalls nur in bestimmten Ausnahmefällen zulässig wäre.

Du hast also von vorneherein schon ein Problem mit unzulässiger Arbeitszeit wenn nicht innerhalb von 6 Monaten oder 24 Wochen ein Durchschnitt von 8 Stunden erreicht wird. Würde man es richtig machen nach den gesetzlichen Vorschriften, dann müsstest du 5 Tage in der Woche Arbeiten und nicht 4

Feiertage müssen wie Urlaubs- und Krankheitstage nach dem Lohnausfallprinzip entlohnt werden.

Wenn Du immer Montags arbeitest, dann musst Du keinen Ersatztag arbeiten, ohne diesen als Mehrarbeit berechnet zu bekommen. Das heißt, Du hast auch Feiertag.

Lohnausfallprinzip heißt, es werden die Stunden berechnet die Du im Durchschnitt der letzten 13 Wochen gearbeitet hattest. Hattest Du immer 10 Stunden gearbeitet, muss Dein Chef Dir für diesen Tag auch 10 Stunden anrechnen. Arbeitest Du nächste Woche zusätzlich am Mittwoch, müssen Dir diese Stunden als Mehrstunden berechnet werden.

Zeitgutschrift für Feiertage, Arbeitsrecht

Hallo zusammen! Meine vertragliche Wochenarbeitszeit beträgt als Büroangestellter 40 Stunden. Ich bin im Handel tätig, jedoch nicht im Verkauf. Ich arbeite MO - FR von 09:00 - 18:00 Uhr, 1 Std Mittag, keinerlei Flexibilität in der Arbeitszeit (bis auf die unzähligen freiwilligen unbezahlten Überstunden!!!). Unser Chef rechnet nun alles in eine 6-Tage-Woche um. Durchschnittliche Arbeitszeit pro Tag also 6,67 Stunden. Für jeden Feiertag schreibt er (nur) 6,67 Stunden gut. So fehlen mir zum Jahresende 2012 und 2013 bei je 12 Feiertagen, die nicht auf SA oder SO fallen, jeweils satte 12 x 1,33 = 15,96 Stunden, sprich je 2 Arbeitstage. Wegen der unflexiblen Arbeitszeit können auch keine Überstunden aufgebaut werden. Die 2 Tage werden also letztendlich vom Urlaub gestrichen. Genau so verhält es sich bei Krankheit (war aber, seit dem ich in der Firma bin (2 Jahre), noch keinen Tag krank). Fragen: Mit wieviel Stunden muss der Feiertag gutgeschrieben werden? Gibt es eine gesetzliche Regelung dazu, die man dem Chef mal "um die Ohren hauen" könnte? Ist das System überhaupt rechtmäßíg? Was versteht man unter Plan-Arbeitszeit?

Bitte nur qualifizierte Antworten! Vielen Dank!

...zur Frage

Feiertage- Arbeitszeit Nachholen

Ich arbeite im Einzelhandel, in einem kleinen Laden mit 3 Angestellten (inkl. Mir) plus Chef. Wochenarbeitszeit sind in der Regel 25,5 Std. Im Monat 120 Std. Durch die Feiertage im Mai lässt der Chef und mehr arbeiten. Die Feiertage werden also am Folgetag nachgeholt, damit wir auf die 25,5 Std. Kommen, arbeiten also in einer Woche mit einem Feiertag mehr als sonst. Ist das normal? Wird ein Feiertag nicht eigl. Als normaler Arbeitstag angerechnet?

(Auf dem Monatsarbeitsplan sind diese Tage auch geschwärzt.)

...zur Frage

Kann der Arbeitgeber im Einzelhandel den "freien Tag" verweigern, wenn ein Feiertag i.d. Woche ist?

Bsp:

Man arbeitet im Einzelhandel 5 Tage die Woche, die sich auf Mo-Sa verteilen. Jeder Mitarbeiter hat einen Tag pro Woche frei, Mitarbeiter A bspw. am Mo, B am Di, usw. Wenn aber ein Feiertag in der Woche anfällt, hat der Arbeitgeber die "freien Tage" aller Mitarbeiter auf diesen Feiertag gelegt und die Verkäufer hatten quasi nie irgendeinen Feiertag extra. Ist das rechtens??

...zur Frage

Anrechnung Feiertag im Einzelhandel?

Es geht um eine Bekannte, daher kenne ich nicht den genauen Arbeitsvertrag..

Aber, sie hat eine 37,5 Stundenwoche, Arbeitstage von Montag bis Samstag; muss aber immer nur 5 Tage arbeiten.
Also ein Tag in der Woche frei, welcher wechselt, also kein fester freier Tag.

Jetzt ist ja nächste Woche Montag Feiertag.
Sie hat Dienstag ihren freien Tag, muss Mittwoch-Samstag jeweils 8 Stunden arbeiten. (Ist bei denen immer die Regel) Das macht 32 Stunden. Der Montag wird nur mit 4 Stunden abgerechnet. Heißt sie macht 1,5 Stunden minus.

Ist das richtig?
In meinen Augen müsste der Montag mit 6,25 Stunden angerechnet werden (37,5:6)

Der Montag müsste doch so berücksichtigt werden, als hätte sie gearbeitet..

...zur Frage

Darf man den Feiertag immer als freien Tag nehmen?

Ich arbeite 40 Std die Woche auf 5 Tage aufgeteilt (Gastonomie wobei jeder Feiertag & Sonntag geschlossen ist) . Jede Woche habe ich einen anderen Dienst und einen anderen Tag frei. Jetzt wurde mir erklärt wenn in der Woche ein Feiertag ist, dann ist das mein zusätzlicher freie Tag. Dann falle ich ja um alle Feiertage um.

z.B. Ostermontag ist mein freier Tag und ich muss von Di-Sa arbeiten

Nationalfeiertag (Freitag) dann ist Freitag mein freier Tag und ich muss Mo,Di,Mi,Do,Sa arbeiten

...zur Frage

Feiertagsarbeiten an einer Tankstelle?

Hallo,

ich arbeite Vollzeit an einer Tankstelle für 1200€ Brutto und habe 24 Urlaubstage im Jahr. Ich muss jede Woche von MO-FR arbeiten. Egal ob Feiertag oder nicht. Bekomme für die Feiertage keinen Ausgleich oder Zuschlag. Manchmal passiert es auch, dass ich FR frei habe und dafür SO arbeiten muss. Den Ausgleich hab ich dann, bekomme aber kein Zuschlag für den SO. In meinem Vertrag steht dass in dem Gehalt alle Feiertagsarbeiten sowie Überstunden bereits enthalten sind. Da ich in den nächsten Wochen vermutlich meinen Vertrag verlänger wollte ich mal fragen ob man da irgendwas machen kann? Denn wieder komplett an Weihmachten und allen anderen Feiertagen nervt extremst bei dem Gehalt...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?