Ich bin nach Feierabend total fertig, zuhause erwartet einen die Schwiegermutter, ich habe keine Privatsphäre - was kann ich tun?

11 Antworten

Da hilft nur eines. Mit dem Partner sprechen, gemeinsam beschließen wie man die Sache künfitg handhaben will und das mit der Schwiegermutter besprechen und durchziehen. Wenn sie trotzdem zu Zeiten auftaucht, die nicht innerhalb der Absprache liegen, die Tür zulassen und an die Abmachung erinnern.

Na, du läßt ja wirklich kein gutes Haar an der Frau?

Da ist vor allem die Tochter gefragt also deine Frau, um das zu klären. 

Rede mit ihr u. sag ihr, daß dir das zu viel ist u. du am Wochenende deine Ruhe brauchst, warum kommt sie nicht, wenn du nicht da bist?

Vielleicht sollte ich auch jeden Freitag Freunde einladen die dann nicht mehr gehen,

Wäre eine gute Idee.

Aber warum lässt deine Frau das zu?

Wenn ich meine Schwiegermutter lieben würde...

Zur Vorgeschichte: Wir, ich (42J) und meine Frau (31J), lernten uns vor sechs Jahren über das Internet kennen, verliebten uns heftig, heirateten und haben mittlerweile drei kleine Kinder. Alles schien soweit perfekt zu sein, bis auf den Umstand dass meine Frau über die Zeit immer gestresster, teils depressiv und von ihren Launen betrachtet unerträglich wurde. Als netter Mann bemühe ich mich um Kräften ihr zur Seite zu stehen, sie zu verstehen, mit Verständnis all ihre Launen zu ertragen - ihr eben ein guter Mann in guten, wie in schlechten Zeiten zu sein. Denn ich liebe meine Frau, wie ich nie eine Frau liebte. Doch leide ich sehr darunter, dass sie trotz all unseres Glücks dieses geradezu verstösst, wir kaum noch zueinander finden und sie auch den Kindern gegenüber nicht selten sehr laut und ungerecht wird. Einziger Ruhepol in unserer Familie ist meine Schwiegermutter (56 J.), die uns oft besucht und dann fantastisch mit den Kindern umzugehen weiß. Mit ihr kann ich über alles reden, was mit meiner Frau nicht mehr möglich ist. Mit ihr kann ich in Ruhe und entspannt einen oder auch zwei Wein trinken und dabei lachen. Sie lässt mich dann wieder Mensch sein und Mann sein. Doch wo allem war sie immer da, wenn ich jemanden brauchte. Sie war meine Gefährtin, meine Vertraute, diejenige die mir zuhörte, auch in den schlechten Zeiten bedingungslos da war und mich in den Arm nahm, wenn ich nicht mehr weiter wusste. In den letzten Monaten kam bei mir dazu, dass ich sie zunehmend mehr als Frau sah und begehrte. Wir flirteten bereits, umarmen, fassen uns an und können uns sagen, wie sehr wir uns mögen und verstehen. Uns beiden ist auch klar, dass die entstandenen Gefühle füreinander, diese Nähe über das normale Schwiegermutter - Schwiegersohn - Verhältnis hinaus gehen.Doch lassen wir es zu, haben aber Angst, was noch passieren könnte. Sie ist allein stehend, ich meiner jungen Frau und ihren Launen irgendwie überdrüssig. Ich weiß, dass ich meine Schwiegermutter am liebsten verführen würde, mit ihr eine Liebesbeziehung haben will. Doch natürlich will ich nicht meine Frau, die ich ja liebe, und meine Kinder verlieren. Nun kommt meine Schwiegermutter im Herbst für eine Woche zu uns, dann wenn meine Frau auf einer Fortbildung ist. Und seitdem ich das weiß träume ich von nichts andere als davon, dass wir in der Zeit ein Paar werden. Und, wenn ich mal mit meiner Frau schlafe dann denke ich an sie: Meine Schwiegermutter. Ihr gelten meine Gedanken, Gefühle und sexuellen Fantasien. Ich träume von ihren großen, warmen Augen, ihrer weichen Haut, ihrer Stimme, ihrem Lächeln & Lachen, ihren wundervollen vollen Brüsten, ihrem Bauch, ja selbst von ihren schönen Füssen. Ich versuchte im Übrigen schon mir anderweitig eine Geliebte, wie meine Schwiegermutter zu suchen. Doch jede Frau langweilte mich und verstärkte meine Sehnsucht nach ihr.Was soll ich nur tun? Vielleicht kann sich eine SchwMu äußern?

...zur Frage

Mit Schwiegermutter in einem Haus, was tun?

Ich habe folgendes Problem und bräuchte bitte euren Rat! Wir wohnen mit meiner Schwiegermutter(sie ist Witwe) in einem Haus, teilen uns Küche und Wohnzimmer! Bis vor der Geburt unseres Sohnes ist dies auch gut gegangen. Aber jetzt ist es die reinste Katastrophe! Ich kann auch gar nicht mehr mit ihr reden, weil ich nur mehr von ihr genervt bin. Ich will endlich meinen eigenen Bereich. Wir sind auch gerade dabei umzubauen, aber das dauert noch mindestens 1 Jahr und ich halte es nicht mehr aus! Ständig muss man damit rechnen, dass sie kommt und dazwischen funkt. Wenn ich mit meinem Sohn spiele, wenn ich mit meinem Partner spreche, wenn ich einfach mal meine Ruhe haben möchte..... Sie mischt sich auch überall ein, setzt sich immer zu uns und unseren Freunden, sie ist auch nicht die ordentlichste was mich tierisch nervt.... Es nervt einfach nur mehr... Ich meine sie hat ein riesen Zimmer, da kann sie sich ja auch zurück ziehen. Wir können nicht mal in Ruhe frühstücken. Das Problem ist auch, dass sie nur zu Hause hängt und nie was unternimmt. Ich will mich mit ihr nicht streiten, wir hatten immer ein ganz gutes Verhältnis. Aber zur Zeit fühle ich mich, als ob wir eine Dreier Beziehung führen. Mein Partner versteht mich auch, aber sagt immer nur noch ein Jahr durchhalten- dass kann ich aber nicht mehr! Hat jemand einen Rat was ich tun soll, kann. Bitte helft mir!

...zur Frage

Ich mag meine Schwiegermutter einfach nicht.....langer Text

huhu, wie schon in der Überschrift, kann ich meine Schwiegermutter einfach nicht leiden. Bin jetzt fast 5 Jahre mit meinem Mann zusammen und habe seitdem schwiegerigkeiten mit ihr, weil sie einfach aufdringlich ist, nervt, keine Grenzen akzeptiert. Sie hatte bis vor einem halben Jahr noch 150 km weg gewohnt mit ihren zweiten Mann, von dem sie jetzt aber getrennt ist und deshalb wieder in unsere Nähe gezogen ist. Seit dem nervt sie mich einfach nur, sie will ständig zu besuch kommen und ruft meinem Mann wegen jeder Kleinigkeit zu sich. Dazu kommt, dass sie uns mit ihren Problemen total nervt. Vor 2 Monaten ist sie in eine Phsychatrische Klinik gekommen (Gott sei Dank), hatte ich endlich ein bisschen Ruhe vor ihr zumal ich in 2 Wochen unser zweites Kind bekomme. Jetzt kommt sie natürlich genau in der Zeit wieder zurück. habe jetzt solche Angst das sie direkt nach der Geburt ins KH kommt und auch so meint sie muss dann daheim unseren Haushalt schmeissen wenn ich im KH liege. Bei der Geburt meiner ersten Tochter und auch an unserer Hochzeit, hatte ich nämlich gleich mal meine Schwiegermutter ein paar Tage bei mir zu Hause, weil sie ja auch weiter weg wohnte und sie hat mir die ganzen schönen ersten Momente ruiniert. Ich will das diesmal nicht!! Habe auch eigentlich vor gehabt, das ich allen verwandten sage, dass ich im KH kein Besuch empfangen möchte, allerdings muss ich sagen, habe ich ein sehr enges Verhältnis zu meiner Mutter und beiden Schwestern und würde die auch gerne nach der Geburt sehen, dass wäre dann aber sicherlich unfair seiner Familie gegenüber oder?? Ach bin jetzt total durch den Wind und weiss nicht wie ich vorgehen soll..... sorry für das voll texten aber das musste ich mal los werden. Hat jemand einen Rat oder ähnliche Erfahrungen gemacht??

...zur Frage

Was tun gegen hinterhältige Schwiegermutter

Hallo an alle,

ich weiß ich bin hier nicht alleine mit diesem Thema "Schwiegermutter" und ich muss gestehen das ich darüber auch ganz froh bin. Nur glaube ich in Augenblick das ich eine der ganz übelsten Sorte erwischt habe oder bin ich einfach nur das Problem?! Könnt ihr mir vielleicht das beantworten?

Mein Mann,mein Kind und ich wohnen mit meiner Schwiegermutter unter einem Dach. Sie konnte mich noch nie leiden... Die ganzen Jahre über schon nicht. Sie hat mich bei meinem Mann ständig schlecht gemacht und ich konnte die ganzen Jahre nichts richtig machen. Als ich dann Schwanger wurde, hat sie es dann mit hängen und würgen akzeptiert.

Über 15 Jahre habe ich die gesamten Schikanen geschluckt und den Mund gehalten.... und wenn es mir wirklich mal zu viel wurde habe ich versucht es in einen normalen Ton kundzutun.

Nun ,jetzt kommen wir zu dem eigentlichen Problem, vor ca. 3 Wochen habe ich meine Schwiegermutter auf frischer tat ertappt, wie sie einfach in unsere Wohnung ging und sich munter unsere ganzen Sachen angeschaut hat. Angefangen von Kontoauszügen etc. Sie dachte ich bin nicht zu hause und hat einfach ihren Rüssel überall rein gehängt. Als ich sie, in unserer Wohnung zur rede stellte, wollte sie mir nur etwas bringen. Seltsam hatte aber nichts in der Hand. Sie suchte nach Ausflüchten, sie wäre die Türe herein gefallen und dann irgendwas mit na und. Dann bin ich ausgeflippt und habe geschrien das die Wände wackelten. Seit diesem Zeitpunkt spreche ich mit ihr keinen Ton mehr.

2 Wochen später musste ich dann von unterschiedlichen Leuten anhören, das ich sie angeschrien habe, und das sie mir doch nur etwas bringen wollte... Sie ist ja so arm dran... Da war ich wieder die böse böse Schwiegertochter.... Selbst mein Mann sagte nur " ich weiß schon das sie das tut, sie ist halt so! Ich möchte ruhe im Haus. Willst du jetzt nicht mehr mit ihr reden? Gebe endlich Frieden"

Entschuldigt mal, es ist doch ein eingriff in meine Privatsphäre oder etwa nicht?? Darüber rege ich mich 100% schon auf... ist das nicht verständlich?? Und warum sollte ich jetzt die böse sein? Und außerdem mehr wie 0 sprechen geht doch schon nicht.

Mir ist das Monate, ach was sage ich Jahre davor schon aufgefallen, das Sachen verstellt waren oder nicht mehr an den Platz wo sie vorher standen... es war auch alles durchwühlt... Ich habe mit meinem Mann darüber gesprochen und er meinte ich bilde mir das nur ein. Ich habe es mit der Psyche.... Toll...Ich muss gestehen.. ich habe auch bereits an meinen Verstand gezweifelt.... Tja jetzt haben wir den Psychopath. Ein Psychopath auf 2 Beinen.

Was hat diese Hexe in unseren 4 Wänden ohne zu klopfen oder auch nur die Erlaubnis von uns zu suchen?!

Spinne jetzt ich, soll ich nachgeben oder wie würdet ihr reagieren/ tun??

Besten dank Haserl

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?