Fehlzeiten Ausbildung, Ärztekammer

1 Antwort

Liest sich okay.

Krankheitstage und die Ausbildung

Hallo liebe Community,

ich bin zurzeit Azubi im 3. Lehrjahr in einer großen Chemiefirma. Ich habe in meiner Ausbildung leider viele Fehltage gehabt, wegen meinen hohen Fehlzeiten, aber die kamen, dann doch erst jetzt im 3. Lehrjahr. Hatte deswegen auch viel Stress in der Firma, aber es ging einfach nicht anders, da es die Umstände nicht zuließen.

Vor kurzem habe ich erst etwas darüber gelesen, dass die IHK den Antrag auf die Prüfung ablehnen kann bei zu hohen Fehlzeiten. In der Schule bringe ich aber dennoch gute Leistungen. ( fast nur 1er und 2er ). Erst am Freitag haben wir alle den Antrag unterschrieben der jetzt glaube ich zur IHK geschickt wird. Muss ich mir jetzt Sorgen machen meine Abschlussprüfung nicht machen zu können ? Betrieblich weiß ich auch sehr viel und habe vor einer Woche über unser Themengebiet eine 1.6 in der Berufsschule geschrieben und war damit Klassenbester.

...zur Frage

Ausbildung zum Tischler - Berufsschule oder Ausbildungsbetrieb?

Hallo :)

Ich würde gerne im Sommer dieses Jahres mit der Ausbildung zum Tischler beginnen. Nun wollte ich anfangen Bewerbungen zu schreiben, dabei kam eine Frage auf, und zwar; wo bewerbe ich mich jetzt ? An einer Berufsschule oder direkt in einem Ausbildungsbetrieb ? Bzw. kann ich auch eine Ausbildung NUR in einem Betrieb machen ?

Falls es notwendig ist; ich komme aus NRW und bin 18 Jahre alt, habe letzten Sommer meinen Realschulabschluss gemacht.

Vielen Dank schon mal, Mo

...zur Frage

Freistellung in der Ausbildung

Soll eine Vereinbarung mit meinem Chef unterschreiben. Bitte hilft mir was das nun heißt?

.....................

wird folgendes vereinbart:

Der Auszubildende wird ab 01.03.2010 bis 30.06.2010 von der betrieblichen Ausbildung beim Ausbildenden, unter Anrechnung seiner Resturlaubstage, unentgeltlich freigestellt. Der Auszubildende verpflichtet sich, die Abschlussprüfung zum Bürokaufmann im 2. Quartal 2010 abzulegen. Die Freistellung von der betrieblichen Ausbildung beim Ausbildenden erfolgt ausdrücklich nur unter der Voraussetzung, dass der Auszubildende die Abschlussprüfung im 2. Quartal 2010 absolviert. Mit Bestehen der Abschlussprüfung endet das Ausbildungsverhältnis am Tag der Abschlussprüfung.

Der Auszubildende verpflichtet sich, die überbetriebliche Unterweisung der Handwerkskammer zu besuchen. Der Ausbildende hat den Auszubildenden auf den weiteren Besuch der Berufsschule hingewiesen.

Alle sonstigen rechtlichen und betrieblichen Inhalte aus dem Berufsausbildungsvertrag vom 23.03.2007 bleiben bestehen.

...zur Frage

Darf sich der Ausbildungsbetrieb den Ausbildungsbeginn aussuchen?

Ich wollte mich in einer Stadt Mainz bewerben als Industriekaufmann bewerben.

Mir ist aufgefallen, dass es Betriebe gibt, die am 01.08. ausbilden, es gibt aber auch welche am 01.09.

Die Berufsschule wäre aber dieselbe, da es ja nur eine Wirtschaftsberufsschule gibt.

Doch wie läuft das ab? Wenn die Ausbildung später beginnt, verpasst man dann nicht 1 Monat Unterricht?

Oder gibt es dann 2 Berufsschulklassen?

Findet die Abschlussprüfung dann später statt?

...zur Frage

Darf der Ausbildungsbetrieb die Samstagsschule verbieten?

Hallo liebe Community:) ich bin 18 Jahre alt und mache meine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker (jetzt 3.Lehrjahr). Vor kurzem habe ich ein Angebot von der Berufsschule angenommen, dass ich parallel zur Berufsausbildung jeden Samstag einen Zusatzunterricht besuchen kann (außerhalb der Ferien natürlich), um zusätzliche zum Gesellenbrief die Fachhochschulreife zu erwerben.

Aufgrund, dass ich laut Ausbildungsbetrieb regelmäßig alle 4-6 Wochen Samstagdienste absolvieren soll, wollte ich fragen ob der Ausbildung den Schulbesuch verhindern darf, weil ich an den Samstagen arbeiten muss.

Zusätzliche Info: Laut Ausbildungsvertrag beträgt meine wöchentlich Arbeitszeit 8std. täglich und 40std. wöchentlich. Das Absolvieren von Samstagsdiensten ist im Ausbildungsvertrag nicht schriftlich niedergelegt.

Wenn ich nun in der Woche zur Berufsschule gehe, im Ausbildungsbetrieb arbeite und dann auch noch ein Samstagdienst absolviere, komme ich auf 42,5std die Woche.

...zur Frage

Wie viele entschuldigte Fehlstunden sind in der Berufsschule (während der Ausbildung) akzeptiert, um für die Prüfung zugelassen zu werden?

Hey ihr Lieben.
Ich komme nächsten Monat ins dritte Lehrjahr und habe des Öfteren ENTSCHULDIGT gefehlt in der Berufsschule. Schätzungsweise 10x, was natürlich recht viel ist, wenn man bedenkt, dass ich nur 1x in der Woche Schule habe.
Die Zeiten waren wie gesagt entschuldigt. Ich habe jetzt nur Angst, dass ich nicht zur Abschlussprüfung zugelassen werde. Meine Zwischenprüfung war erfolgreich und es gab keine Probleme. Da ich einige kleinere Operarionen hatte, haben sich die ganzen Fehlzeiten eingeschlichen :/ Bisher hat mich weder Chefin noch Klassenlehrer auf eine mögliche Prüfungssperre hingewiesen. Aber meine Lehrerin kann mich nicht besonders leiden, kann mir also fast vorstellen, sie würde mich erst informieren, wenns zu spät ist.

Ich möchte und werde zukünftig auch bei kleinen Krankheiten zur Berufsschule gehen, da mir meine Ausbildung wirklich wichtig ist. Die Fehltage haben sich so schnell angesammelt, dass ich es irgendwie erst jetzt bemerke.

Wisst ihr, wie viele Fehlstunden in der Schule (circa) akzeptiert werden, um trotzdem zur Prüfung zugelassen zu werden? Informiert die Schule die IHK überhaupt, oder nur im Falle von tatsächlich zu vielen Fehlzeiten?

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?