Fehlt dem Menschen oder der ganzen Menschheit nur Ehre?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mir scheint nicht, dass der Begriff besonders gut passt in Bezug auf die moderne Gesellschaft hierzulande. "Gesunder Menschenverstand" trifft es vielleicht etwas besser, was hierzulande eher gewünscht wird.

"Ehre" assoziieren viele Deutsche eher mit Gesellschaften, die einer etwas vormodernen Haltung anhängen. Insbesondere kommt es nicht gut an, wenn Brüder die "Ehre" ihrer Schwester verteidigen wollen, denn hierzulande ist es nun mal so, dass auch Frauen ihre eigenen Pläne haben, die man respektieren muss.

Oder man denkt an alte Zeiten, in denen man sich noch duelliert hatte. Auch bei diesem Gedanken kommt vielleicht die Assoziation "altmodisch" auf.

Also nicht wundern, wenn der Begriff manchmal nicht so gut ankommt, wie er vielleicht gemeint ist. Freiheit, Individualität und Urteilsvermögen sind eher Begriffe, die passen könnten.

Die Frage ist was überhaupt "Ehre" ist bzw. das definiert doch jeder Mensch total subjektiv. Für mich haftet dem Wort "Ehre" eher der Nachgeschmack an, dass jemand sehr schnell beleidigt ist & jemand der von Ehre spricht sehr hierarchisch und auch ein Stückweit eingeschränkt denkt.

Ich würde eher von "guten Umgangsformen" reden & jap, die fehlen vielen Menschen in der Tat ------> das liegt jedoch auch daran, dass die 68er hier einiges kaputtgemacht haben und eine sehr lockere Erziehung nicht nur Vorteile hat.

Man kann zwar von einer Ellenbogengesellschaft sprechen, aber auch hier gibt es Ausnahmen & man sollte die Welt nicht schlechter reden wie sie ist. Gemeckert ist immer schnell, aber es bringt m.E. nichts wenn man immer nur schimpft.

Wie könnte ein Ehrenhafter einen Unterlegenen noch unterdrücken?  Der Ehrenhafte gebietet ihm den höchsten Respekt. Denn der Unterlegene hat einen Mangel, den der Ehrenhafte fürchtet. 

0

Hey, Mahpee - m. E. nach fehlt dem überwiegenden Teil der Menschheit etwas ganz Wesentliches: Vernunft. Der Rest kommt dann zwangsläufig von selbst.  LG.

Ob Du Dich aus Ehre oder aus Mitgefühl anständig benimmst, oder vielleicht sogar wegen beidem, ist egal, hauptsache, Du tust es.

Fordere von Halbstarken oder gar Halunken anständig zu sein, und sie werden dich ausmachen oder dir sogar das Fell über die Ohren ziehen. Erzähle ihnen was von der Ehrenhaftigkeit der Samuarai, und schon spitzen sie die Ohren. Sage ihnen, tötet mich auf der Stelle. Was gllaubst du, was dann passiert?

1
@Mahpee

Mag bei manchen so sein. Eine allgemeine Regel würde ich nicht draus machen. Jedenfalls, wie gesagt, egal weshalb, hauptsache es kommt am Ende anständiges Verhalten dabei heraus.

0
@Mahpee

Wieso sollten sich alle so verhalten, wie männliche Halbstarke es bräuchten?

Sorry. Aber Testosteron zu zähmen sollte nicht wichtiger sein als Liebe.

Wir leben zusammen in allen Altersklassen und es gibt 50 Prozent Frauen.

Und die Ehre der Frau ist immer so eine Sache.

Da bestimmen immer schon Männer/ Kirche/ Politik was denn da gerade Ehre bedeutet.

Samureifrauen gabs nicht. Oder?

1
@loema

Es brauchte sie nicht zu geben. Zweitens waere es unehrenhaft gegen eine Frau zu kaempfen. Doch einige Frauen, als maennliche Samuarais verkleidet, kann es schon gegeben haben

0

Kann man nicht zusätzlich noch Liebe und Mitgefühl empfinden?

Sehe da kein Problem.

Kann man. Nur aber mit Liebe und Mitgefühl allein, erreicht man nicht das Wesentliche. Weil eben viele darauf pfeifen oder sie lachen sogar darueber

1
@Mahpee

Und auf Ehre alleine würde niemand drauf pfeiffen?

Ich z. B. würde auf Ehre sofort pfeifen. Das würde mir gar nix bringen. Weder beruflich noch privat noch eignet es sich für derzeitige globale Probleme als Lösung.

1
@Mahpee

Der Ehrenhafte kommt aber niemals darüber hinweg, einen Schwächeren geschlagen zu haben, z.B. Denn er weiss die Schande

1
@loema

Er kann machen, was er will - es aendert nichts. Niemand macht ihm mehr Vorwürfe, er aber bis zu seinem Lebensende

1

Was möchtest Du wissen?