Fehlstunden überkleben

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wenn Du es beim Original machst ist es eine Urkundenfaelschung. Bei der einer Kopie ist es eben eine Kopie , wo etwas abgedeckt ist, aber wenn dann die Firma verlangt das Original vorzulegen, koennte es als Betrug gewertet werden.

Nein ist es nicht. Manche Firmen verlangen ja sogar eine beglaubigte Kopie, also mit Unterschrift von der Schule, dass das original genau so aussieht.

Nein, das nennt sich Urkundenfälschung und ist strafbar.

Mal davon abgesehen, dass dich keiner mehr einstellen wird, wenn herauskommt, dass du deine Zeugnisse fälschst.

Das ist es verdammt nochmal nicht! Das ist illegal! Allein das kopieren von deinem Zeugnis ist äußerst gefährlich und kann zu schlimmen Maßnahmen führen. Es gibt viele und gute Gründe, warum man es nicht tun darf. Tue es lieber nicht.

p.s.: Welche Bewerbung meinst du?

MfG Starlink

Stimmt, eigentlich gelten Zeugniskopien auch nur, wenn sie beglaubigt wurden. Beim Einscannen der Zeugnisse wird glaube ich jedoch keine Beglaubigung erwartet bzw. vorausgesetzt.

0
@MaronAkane

Es ist äußerst Gefährlich und **nicht*** empfehlenswert, das sei gesagt!!*

0

Schon mal was von Urkundenfälschung gehört? Mit so einem Schwachsinn machst du dich strafbar und du solltest jetzt wirklich in einem Alter sein, in welchem du auch zu deinem Verhalten stehen kannst..

Nein, das ist Urkundenfälschung. Nachdem du schon geschwänzt hast solltes du dazu stehen.

Die Frage kann nicht ernst gemeint sein oder?

Urkundenfälschung. Genau genommen darfst du nicht mal eine Kopie machen wenn die nicht beglaubigt ist gilt das nicht als Dokument.

Nein, das ist nicht legal/erlaubt. Damit macht man sich der Urkundenfälschung strafbar.

AstridDerPu

Nein, tu das auf keinen Fall!

Du machst dich strafbar, da das eine fForm der Urkundenfälschung ist. Außerdem sieht man doch auf der kopie die Ränder des Papiers, oder?

lg

es ist nicht leagl hier bei GF leuten tipps zu geben, wie sie illegale angaben machen :)

Genau aus diesem Grund ist es unverständlich, warum diese Frage nach Beanstandung freigegeben und immer noch nicht wenigstens geschlossen wurde.

0

Nein, das ist (zumindest bei uns In Österreich) Dokumentenfälschung und daher Betrug.

Das ist Urkundenfälschung.

Und es fällt auch auf.

Also Nein.

Was möchtest Du wissen?