Fehlstunden, Attest, Krankheit

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rückwirkend bekommst du keine Attests, außer, du warst im Krankenhaus o.ä. - problematisch wird es mit der Versetzung erst, wenn du bei einigen Prüfungen gefehlt hast, Präsentationen nicht abgehalten hast etc. - wenn du da warst, wenn es drauf ankam, sollte es keine Probleme geben. Notfalls mit dem Oberschulamt reden - die können über Rektoren hinweg entscheiden (wirkt Wunder!)

Anscheinend hast du aus gegebenen Gründen einen Teil deiner Schulzeit verpennt und bist gerade "aufgewacht". Im Nachhinein kann dir kein Arzt ein Attest schreiben, und es kann sein, dass du die Klasse wiederholen musst. Sei froh, dass du kein Schulgeld zahlen musst, vielleicht wäre das die Chance, Versäumtes aufzuholen. Wenn du das nicht willst, kannst du sicherlich ganz schnell mit dem Klasslehrer /Vertrauenslehrer etc. reden, ob es wohl noch eine Chance gibt, die Atteste würden von daher nur wenig bringen (zudem ist es nicht ganz ehrlich). Du hättest dich mit dem Problem halt rechtzeitig an einen Psychologen wenden sollen. Da in NRW bald Ferien sind, dürften die Würfel aber bereits gefallen sein. Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg auf deiner weiteren Laufbahn.

Hallo, Einsicht ist der erste Weg zur Besserung! Allerdings solltest Du etwaas weiter gehen und in der Schule offen und ehrlich mit dem Klassenlehrer oder dem Vertrauenslehrer reden, denn kein Arzt wird Dir ein Attest rückwirkend und auch noch über einen längeren Zeitraum ausstellen. Dies wäre pflichtvergessen. Wenn Du jetzt soweit bist, damit aufzuräumen und Dein Leben wieder in die Hand zu nehmen, dann ist es die bessere Lösung, gemeinsam mit Deinen Lehrern eine Lösung zu finden, die es Dir ermöglicht das Versäumte nachzuholen. Solltest Du immer noch Probleme mit dem Tod Deiner Freundin haben - was durchaus verständlich ist - solltest Du überlegen, ob es nicht sinnvoller ist - dieses Schuljahr zu wiederholen und Dich für den Rest des Schuljahres in eine Psychotherapie begeben. Solche gravierenden Einschnitte im Leben, können durchaus dafür sorgen, dass man zeitweise aus der Bahn gerät. Allerdings sollte man dann auch Hilfe akzeptieren, denn in so jungen Jahren, kann man sich das gesamte Leben damit kaputt machen. Das Andenken an Deine Freundin bewahre Dir und erinnere Dich an die schönen Zeiten und Erlebnisse. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass Deine Freundin es gewollt hätte, das Du Dir dein Leben von der Trauer kaputt machen lässt. LG

Wie schlimm sind 29 unentschuldigte Fehlstunden?

Servus , ich hab das Problem das ich die 12te Klasse wiederhole und eine attestpflicht habe , wenn ich gefehlt habe , hab ich , seitdem ich das weiß, immer ein Attest abgeholt, aber 19 Stunden (3 Tage) wurden mir nicht entschuldigt - mein Arzt war im Urlaub und andere Ärzte wollten das ich zu einem anderen gehe , so das ich keinen Termin bekommen habe (war nicht krank sondern mental ausgelastet - hatte einige Probleme ihm Leben weswegen ich letztes Jahr "beurlaubt" wurde) ... hieß von der Schule ich sollte bei sowas sogar zu Notfallstation gehen wenn kein Arzt da wäre , so ich hab Donnerstag gefehlt weil ich faul war und mein Arzt hatte es ein bisschen satt, dass ich relativ oft da war in letzter Zeit (war 3x krank + 2x gekommen wegen sportbescheinigung) und heute sind die meisten zuhause geblieben weil wir davon ausgingen die ersten beiden fallen aus (haben nur 4) jedoch ist das nicht der Fall und meine unentschuldigten Stunden sind auf 28 Stunden ... meine Frage steht oben schiebe gerade etwas Stress gerade ^^

...zur Frage

Widerspruch Attestpflicht?

Guten Abend, Ich hätte mal eine Frage an jemanden, der sich in Richtung Schulrecht auskennt. Ich besuche derzeit die 11 Klasse an einer Gesamtschule. Folgende Sache, mir wurde die Attestpflicht aufgedrückt, trotz hauptsächlicher Abgabe von Attesten. Ich hatte nie unentschuldigte Fehlstunden, bin nicht schlecht in der Schule, wodurch ich diese Attestpflicht als übele und ungerechtfertigte Unterstellung empfinde. Die Attestpflicht wird aufgedrückt, wenn die Schule Zweifel hat, dass man aus gesundheitlichen Gründen fehlt, laut SchulG 43 (2). Ich hatte bis zur Zeugnis Ausgabe 63 Fehlstunden, welche ,man schon durch 2 Wochen fehlen, sagen wir mal man hat eine starke Grippe, überschreitet. Gymnasien in der Umgebung sprechen auch erst eine Attestpflicht aus, wenn unentschuldigte Fehlstunden hat.

Gibt es irgendeine Möglichkeit Widerspruch einzulegen? Ich bin nicht die einzige, die davon Betroffen wäre. Mit Attest habe ich mich immer entschuldigen lassen, dennoch geht es mir um das Prinzip, dass es einfach unbegründet ist.

Danke für fie Hilfe.

...zur Frage

Attest vom Arzt, aber nicht krank?

Hallo Leute... Ich habe heute morgen eine Arbeit geschrieben Bzw. Ich sollte eigentlich eine schreiben, aber ich habe total verschlafen... Bei uns ist es Pflicht einen Attest vorzulegen, wenn man bei einer Arbeit gefehlt hat, wenn man das nicht tut, darf man die Arbeit nicht nach schreiben und sie wird mit 6 gewertet.

Was soll ich jetzt machen? Ich bin körperlich kerngesund und ich war letzte Woche schon 2 mal beim Arzt wegen Husten. Das wird sich verdächtig...

Habe außerdem ohne hin schon eine Attestpflicht, da ich viele Fehlstunden habe. (Psychische Erkrankung und viel verschlafen)

Das ist doch bescheuet, wie soll man denn einen Attest vorlegen, wenn man verschlafen hat? Als wären die einzigen Gründe für eine Verspätung oder Vernachlässigung des Unterrichtes eine Erkrankung oder schwänzen.

...zur Frage

Was passiert bei unentschuldigten Fehlstunden trotz Attestpflicht?

ich bin in der Oberstufe 11. Klasse und habe aufgrund von zu vielen Fehlstunden (waren noch nicht mal unentschuldigt...) jetzt ne Attestpflicht bekommen. Problem dabei ist nur, dass ich meistens wegen psychischen Problemen fehle, mir also kein Attest vom Arzt holen kann. Für dieses Halbjahr habe ich jetzt schon 24 Fehlstunden für die ich kein Attest habe... Kann ich deshalb von der Schule fliegen oder welche Konsequenzen kann/wird das haben?

...zur Frage

Attestpflicht - Widerspruch?

Hallo!

Ich habe eine Attestpflicht bekommen, da ich mir im vergangenen Jahr so ziemlich alles eingeholt hatte, jedoch habe ich nie ohne ärztliches Attest gefehlt. Nun also meine Frage, ist das rechtens oder kann man da Widerspruch einlegen?

...zur Frage

Wie kann man gegen eine verordnete Attestpflicht in der Oberstufe vorgehen?

Ich besuche ab nächstem Schuljahr die 13ze Klasse einer gymnasialen Oberstufe in NRW. Nun wurde ich für nächstes Jahr mit einer Attestpflicht belegt, muss also nach jeder fehlenden Schulstunde ein ärztliches Attest vorlegen. Ich habe durchaus 19 unentschuldigte Fehlstunden, könnte mir Fehlstunden jedoch selbst entschuldigen, komme einfach mit unserem Zettelsystem nicht klar...

Der Punkt ist jetzt: Es gibt mehrere Personen, welche um die 50 unentschuldigten Fehlstunden haben und keine Attestpflicht bekommen haben. Ich fühle mich ungerecht behandelt und als würde mir nicht zugehört werden, was kann ich da tun?

Ich habe bereits mit meinen Beratungslehrern gesprochen, die meinten jedoch, bisher hätte das noch niemand versucht "anzufechten". Wenn sich also jemand mit Schulrecht auskennt wäre es lieb, wenn er/sie mir helfen könnte

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?