Fehlstunde trotz Raumverweis?

7 Antworten

Also soweit ich weiß, darf ein Lehrer einen Schüler grundsätzlich nicht aus dem Unterricht werfen und wenn, dann nur um ihn zum Direktor oderso zu schicken. Kommt natürlich dann auf den Grund für den Rauswurf an, was für Konsequenzen das ganze hat, aber in deinem Fall würd ich sagen, dass es garkeine Konsequenzen hat, wenn du den Fall deinem Direktor schilderst. Als Fehlstunde darf das eigentlich nicht eingetragen werden, du warst ja im Unterricht.

Sie unterstellt dir also, dass du in der Stunde nicht da warst, und sie den Grund dazu nicht kannte? Sie kann nicht sagen, dass du unentschuldigt gefehlt hast, obwohl sie dich gezwungen hat zu gehen. Dagen wären alle Aussagen deiner Mitschüler.

ob du nachträglich was machen kannst wage ich zu bezweifeln... wenn die fehlstunde etwas ausmacht, solltest du mit deinen mitschülern die den vorfall bestätigen können gegen die konsequenzen der fehlstunde vorgehen. etwas anderes dürfte da nicht helfen, wenn sich die schulleitung nicht dafür interessiert^^ :D

so wie sich das anhört war das ja nicht das einzige. dann geb dich beim nächsten mal nicht kampflos geschlagen, sondern verlange eine begründung für das vorgegehen. wenn die lehrerin darauf besteht, gehst du nicht einfach raus, sondern sagst "wenn ich rausgehe kommen sie mit und wir besprechen das mit der schulleitung!" in deinem fall ist das nämlich so unverhältnismäßig dass du dich getrost weigern kannst. du hörst einfach nicht mehr auf sowas ohne dass es von der schulleitung bestätigt wird^^ so bringst du die lehrerin entwerder sowieso zur kapitulation oder du zwingst die schulleitung zu handeln.

Was möchtest Du wissen?