Fehlgeburten wg. Endometriose?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So machen wir mal Aufklärungsstunde vlt. klärt sich das... zu dem würde ich dir vlt. einmal anraten bei zu wenig Vertrauen in die Frauenärztin sich um eine andere Frauenärztin zu bemühen:

Endometriose bedeutet:

Vorkommen von Endometrium außerhalb der Gebärmutterhöhle, das heißt Wucherung der Gebärmutterschleimhaut über die normalen Wege hinaus (auf dem Gebärmuttermuskel, die Eileiter, die Eierstöcke)

Wir gehen hier mal zur Erörterung von der Befruchtung des Eies mal aus... was sich da so in deinem Körper abspielen könnte... damit man es vlt. versteht:

Das befruchtete Ei legt sich in der 2 SSW nach der Befruchtung an die Gebärmutterschleimhaut an...

So dein Ei wandert Richtung Gebärmutterschleimwand und findet dann Wucherungen vor... (wir können nicht in dich hinein sehen... das sieht man auch tatsächlich wie die Wucherungen aussehen können durch eine Bauchspiegelung)... Da wir jetzt diese Bauchspiegelung nicht haben... auch nicht die Ergebnisse oder ebenhalt keine genauere Beschreibung vorliegt... und die Wucherungen nicht entfernt sind...

So ist dieses kleine Mini, mini Ei auf dem Weg ersteinmal... nähert sich der Gebärmutterschleimhaut... und legt sich an... Das kann man ja leider auch nicht bestimmen wo es sich genau anlegt... Es sucht sich ja erstmal seinen Weg...

Die Blastozustenhülle also Trophoblast teilt sich dann nach diesem Anlegen in zwei verschiedene Gewebe:

Das erste Gewebe also dieser heißt Synzytiotrophoblast greift dann quasi die Gebärmutterschleimhaut an und höhlt diese Gebärmutterschleimhaut aus, damit dieses angelegte Ei sich in diese kleine mini, mini Höhle einnisten kann...

Das zweite Gewebe Zytotrophoblast liefert oder sponsort nie nötigen Zellen für die Arbeit und das Wachstum des esteren.

Quasi 5 Tage nach dem das Ei sich erstmalig in diese kleine Höhle eingenistet hat. Ist genau dieses Ei in die Gebärmutterwand eingewachsen. Die Schutzmembramen wuchern in das mütterliche Gewebe hinein. Und hieraus entsteht der Mutterkuchen. Die Haargefäße des Endometriums geben mütterliches Blut ab. Welches von den Falten des Synzuytiotrophoblast aufgefangen wird...

So entsteht ein Kreislauf. Jetzt wird es kompliziert... da wir ja nicht genau sagen können, was weiter von statten geht... Denn unter normalen Voraussetzungen reagiert der mütterliche Organismus seinerseits und begrenzt das Wachstum des Synzytiotrophoblasts. Die Zellen der Gebärmutterschleimhaut wandeln sich zu einer Grenz oder Barriereschicht um, die dahin gehend gebildet wird und die Funktion hätte, dass das wachsende Ei den Gebärmuttermuskel selbst angreift...

Wenn dieses eine Gewebe sagen wir mal nicht so ganz funktioniert wie es funktionieren sollte... so kann es sein das das Ei den Gebärmuttermuskel von allein angreift... und somit würde die Abtreibung des Eies von alleine bewirkt werden...

Wir wissen auch nicht genau wo genau die Wucherungen sind... denn wenn diese an den Eierstöcken sind.. so könnte es auch sein... das hier bei auch nicht so gute Signale gesendet werden...

Wo man genau zu suchen hat... oder ob es vlt. nur eine reine hormonelle Geschichte ist, dass das Gelbkörperhormon fehlt... was auch eine Austreibung aus dem Körper der Frau verursacht...

Das sollte man abklären... und wie gesagt, wenn man etwas nicht ganz genau versteht... lieber zwei dreimal mehr nachfragen... und wenn man Bedenken hat... oder meint die Chemie stimmt nicht... zum Arzt... dann muss man leider das Gespräch suchen, vlt. auch darüber einmal aufklären... Warum man wechseln möchte... Konstruktive Kritik hat noch niemanden geschadet... und manchmal passt die Chemie halt nicht... Alles Menschen, kann passieren...

Nur weiterer Gang wäre normal das man sich ganz gezielt untersuchen lässt und leider auch das man eine Bauchspiegelung in Erwägung zieht, die alles andere vlt. klärt...

Normalerweise hat man in dem Schwangerschaftsstadium keine Schmerzen hierbei ganz normales Ziehen wie zur normalen Regelblutung.... Starkes Ziehen könnte auch ein Hinweis auf Wucherungen sein... Und das es blutet ist leider auch ganz normal da die Regelblutung ganz normal einsetzt... da der Körper nicht mehr schwanger ist... und das was angenähert wurde, wird somit auf natürliche Weise ausgeschieden...

Hoffe das war irgendwie verständlich beschrieben... damit man vlt. nicht nur Begrifflichkeiten so hat... sondern einfach mal so für sich Erklärung hat...was da so im Körper von Statten geht.

Vielen Dank. Bin jetzt um Einiges schlauer.

0

Ich litt auch unter Endometriose und nach dem 5. Operationen, sagte einem amerikanischen Gynäkologen mir, dass die Chancen auf eine Schwangerschaft nahezu Null war. Ich glaube, als ich schließlich die Situation akzeptiert habe, war ich viel entspannter in meinem Kopf und war innerhalb von 3 Monaten schwanger geworden. Die Schwangerschaft verlief ohne Komplikationen. Meine Schwester, die auch unter Endometriose leidet, hatte 5 Fehlgeburten bevor sie ihren Sohn zur Welt brachte. Ich glaube schon dass eine Endometriose Auswirkung haben kann aber es bedeutet nicht das es keine Hoffnung gibt. Ich wünsche dir alles Gute! :)

Danke Mei 1990. Ich verkrafte keine weitere Fehlgeburt. Das ist der pure Albtraum...

0

Das tut mir sehr leid für euch. Zuerst würde ich simpel von einer Gelbkörperhormonschwäche ausgehen, dem kann man sehr einfach begegnen. Die Schwangerschaft wird vor dem Ausbleiben der Regel durch einen Bluttest ermittelt und sofort mit Gelbkörperhormon im Anfangsstadium unterstützt.

  1. Woche ist natürlich sehr früh, da ist die Periode kaum ausgeblieben und es ist wirklich fraglich ob tatsächlich eine Schwangerschaft vorlag.

Ihr solltet vielleicht einen Termin bei einem Endokrinologen machen und eine Temperaturkurve führen etc. Bei mir hat das geklappt. Die Hoffnung würde ich noch nicht aufgeben!

Meine 1. Schwangerschaft kam unerwartet. Ich habe sie erst in der 10. realisiert, weil ich es gewohnt war, eine verspätete Periode zu bekommen. Alles lief glatt und unkompliziert. Ich geh erst einmal zum Gynäkologen, dann möchte ich schon eine gründliche Untersuchung. Wollte ursprünglich keine Kinder. Als aber das 1. Kind da war, war uns klar, wir möchten kein Einzelkind. Jetzt scheint es so, als ob ich froh sein muss, überhaupt eins haben zu dürfen...

0
@Sissi88

Kann ich dir gut nachfühlen, doch manchmal wendet sich das Blatt, bei mir sind es dann 3 Kinder geworden.

0

Seit 103 Tagen hab ich meine Tage nicht mehr, was kann das sein?

Ich habe auch keine Schmerzen oder sonst was. Es blutet einfach nicht. (Ich bin 20)

...zur Frage

Kann es eine Endometriose sein?

Hallo,
Kurz vor meiner letzten Menstruation hatte ich extrem starke Bauchschmerzen. Der Schmerz ist schwer zu beschreiben, jedoch war er immer im Bauchbereich und strahlte bis in andere Körperregionen, so hatte ich ab und zu auch Rücken-, Unterleib- aber auch Mittelschmerz, wenn ich die Schmerzen hatte, dann in Schüben. Am Ende der Menstruation kamen die Schmerzen dann wieder und drei Tage später hatte ich sie wieder (da dann so stark wie nie und rund drei Tage anhaltend). Manchmal fühlte es sich an wie gewöhnliche Regelschmerzen, dann aber wie Krämpfe und dann war mir auch mal übel.
Ich war sogar im Krankenhaus, jedoch wurde nichts gefunden. Wurde gynäkologisch allerdings nicht abgeklärt.
Meine Mutter kam darauf, dass es eine Endometriose sein kann, allerdings habe ich die Symptome nachgelesen und fand, dass nur drei davon mit meinen übereinstimmten, die anderen meiner Symptome waren gar nicht aufgelistet.

Hat jemand Erfahrung mit Endometriose und kann mir mehr darüber sagen?

...zur Frage

Die Pille einnehmen ohne pause , hat jemand Erfahrungen?

Hey Leute ich War beim Frauenarzt. Ich hatte seit 2013 oft Blasenentzündungen und habe dann im Februar 2015 meine Pille dienovel abgesetzt da harnwegsinfektionen eine Nebenwirkung der Pille war. Habe immer noch schmerzen aber Blasenentzüdungen werden keine mehr festgestellt .. es liegt nun anscheinend an meiner Menstruation. Ich habe sehr starke Schmerzen musste mich vor paar tagen deswegen sogar übergeben .. jetzt meinte der Frauenarzt es könnte Endometriose sein und es könnte helfen dass ich eine schwache Pille nehme ..jedoch nicht 3 Wochen mit 1 Woche Pause wo die Menstruation kommen sollte sondern durchgehend also non stop dass man seine Blutung nicht bekommt.. er meinte es könnte helfen die endometriose zurück zu machen sozusagen dass diese verwachsungen weg gehen .. ich wollte einfach fragen ob jemand Erfahrung hat mit der Pille non stop zu nehmen ohne Tage zu bekommen über Monate oder sogar über Jahre und wenn ja wegen was ihr das tut und wie es euch damit geht ?

...zur Frage

wichtige frage, auslöser für fehlgeburt?

hallo liebe community, meine schwester (25) ist jetzt in der 4 oder 5 schwangerschaftswoche und wir freuen uns alle jetzt schon sehr auf das kind. jedoch hat meine schwester große angst irgendwie eine fehlgeburt auszulösen. durch was werden fehlgeburten in diesem frühen stadium ausgelöst?

...zur Frage

Kann man unter ärztlicher Behandlung Morphium bekommen?

Also folgendes: ich habe Endometriose und häufig extreme Schmerzen. Bin deswegen auch in Behandlung. Meine Frage ist: wenn die Schmerzen unaushaultbar sind, kann man dann zur Not auch ins KH und fragen, ob man dort Morphium bekommt? Nehme 1200 IBU und oftmals reicht das eben nicht aus. Bitte keine Tipps zur Schmerzlinderung geben, hab nämlich schon lange alles versucht. Ich frage mich nur, ob man das auch zur Not im KH Anfragen kann. (Morphin)

...zur Frage

Nichts hilft gegen Regelschmerzen

Hallo,

Ich bin 17 Jahre alt und habe meine Regel seit ich 12 bin und seit drei Jahren immer eine sehr starke Regel und sehr starke Regelschmerzen. Meist dauert sie 7 Tage, wobei ich 2-3 Tage extreme Regelschmerzen habe.

Leider hilft bei mir nichts. Die Pille hatte ich ausprobiert, die schmerzen waren nicht weg und ich habe die Hormone nicht vertragen. Ich nehme fast jeden Tag Magnesium, das half aber nur bedingt. Ruhe und Wärme funktioniert auch leider kaum und da ich Schmerzmittel nun so oft nehmen muss, helfen diese auch immer weniger... Das einzige was kurz hilft ist Akkupressur. Mein FA ist auch ratlos. Habt ihr noch irgendwelche Tipps?

Danke schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?